Gib COVID-19 keine Chance und befolge die fünf Richtlinien der Weltgesundheitsorganisation und der FIFA, um die Verbreitung der Krankheit zu stoppen.

1. Hände waschen 2. In die Ellenbeuge husten 3. Nicht ins Gesicht fassen 4. Abstand zu Mitmenschen halten 5. Bei Krankheitssymptomen zuhause bleiben

Weitere Informationen hier >

Hintergrund: Atlético - Real Madrid

Club Atlético de Madrid und Real Madrid CF treffen nur elf Monate nach dem Endspiel der UEFA Champions League nun im Viertelfinale wieder aufeinander.

Club Atlético de Madrid bekommt es im Viertelfinale der UEFA Champions League mit Real Madrid CF zu tun – nur elf Monate, nachdem die beiden Mannschaften Geschichte schrieben, indem zum ersten Mal in den 59 Jahren des Wettbewerbs zwei Vereine aus derselben Stadt das Endspiel bestritten.

• Die Merengues siegten damals in Lissabon mit 4:1 nach Verlängerung und holten so den lang ersehnten zehnten Titel in diesem Wettbewerb. Lange liefen sie dem Rückstand durch einen Kopfball von Diego Godín aus der 36. Minute hinterher, denn erst drei Minuten vor dem Ende glich Sergio Ramos aus. Gareth Bale, Marcelo und Cristiano Ronaldo per Elfmeter (der gleichbedeutend mit seinem 17. Tor in der damaligen Saison war, was einen Rekord darstellte) trafen in der Verlängerung und bescherten Carlo Ancelotti seinen dritten Triumph in diesem Wettbewerb.

• Atlético hat alle vier Heimspiele im laufenden Wettbewerb gewonnen, Real setzte sich in bisher allen Auswärtsspielen durch.

Bisherige Begegnungen• Die Aufstellungen am 24. Mai 2014 im Estádio do Sport Lisboa e Benfica lauteten:
Atlético: Courtois, Juanfran, Miranda, Godín, Filipe Luís (83. Alderweireld), Tiago, Raúl García (66. Sosa), Gabi, Koke, Diego Costa (9. Adrián López), Villa
Madrid: Casillas, Carvajal, Varane, Ramos, Coentrão (59. Marcelo), Modrić, Khedira (59. Isco), Bale, Di María, Benzema (79. Morata), Ronaldo

• Die beiden Vereine waren zuvor nur einmal im Europapokal aufeinandergetroffen – 1958/59 im Halbfinale der Königsklasse. Real Madrid gewann das Heimspiel 2:1, ehe Atlético im Rückspiel mit 1:0 triumphierte. Nach den damaligen Regeln war ein Entscheidungsspiel in Saragossa fällig, in dem Ferenc Puskás für das Weiterkommen sorgte und Madrid zum vierten Mal in Folge ins Endspiel brachte.

• Die Aufstellungen am 13. Mai 1959 in La Romareda lauteten:
Madrid: Domínguez, Miche, Santamaría, Lesmes, Ruiz, Zárraga, Mateos, Kopa, Di Stéfano, Puskás, Gento
Atlético: Pazos, Rivilla, Callejo, Mendiondo, Chuzo, Calleja, Miguel, Agustín, Vavá, Peiró, Collar

• In der laufenden Saison haben die beiden Mannschaften schon sechs Mal gegeneinander gespielt. Atlético gewann beide Ligaspiele: 2:1 auswärts und 4:0 zuhause (was ihr höchster Sieg gegen den Nachbarn seit 1987 war). Es war das erste Mal seit 1950/51, dass man beide Ligapartien gegen Real Madrid gewinnen konnte.

• Atlético setzte sich auch in der zweiten Runde der Copa del Rey durch (2:0 zuhause, 2:2 auswärts). Auch im spanischen Superpokal hatte man das bessere Ende für sich (1:1 auswärts, 1:0 zuhause).

• Die Aufstellungen im Ligaspiel am 7. Februar im Estadio Vicente Calderón lauteten:
Atlético: Moyà, Juanfran, Miranda, Godín, Siqueira, Arda Turan, Gabi, Tiago, Koke (10. Saúl Ñíguez; 71. Raúl García), Mandžukić, Griezmann (77. Torres)
Madrid: Casillas, Carvajal, Varane, Nacho, Coentrão (59. Marcelo), Khedira (46. Jesé), Kroos, Isco (68. Illarramendi), Bale, Benzema (73. Hernández), Ronaldo

• Die Mannschaften haben insgesamt 201 Liga- und Pokalspiele gegeneinander bestritten. Dabei gab es 103 Siege für Real Madrid, 50 für Atlético und 48 Unentschieden.

Hintergrund

Atlético• Die Rojiblancos stehen zum siebten Mal im Viertelfinale der Königsklasse und wollen zum fünften Mal ins Halbfinale einziehen.

• Atlético hat sieben der letzten 15 Europapokalspiele gegen Gegner aus Spanien gewonnen und fünf verloren. Letzte Saison setzte man sich im Viertelfinale gesamt mit 2:1 gegen den FC Barcelona durch.

• Sie wollen den fünften Heimsieg in Folge in dieser Saison in diesem Wettbewerb erreichen, nachdem sie die drei Gruppenspiele in Madrid mit einem Torverhältnis von 10:0 hatten gewinnen können. Zuhause konnte man Bayer 04 Leverkusen im Achtelfinalrückspiel dann 1:0 schlagen und so die Niederlage aus dem Hinspiel ausgleichen, um dann im Elfmeterschießen mit 3:2 zu triumphieren.

• Der letztjährige spanische Meister hat 21 der letzten 23 Europapokalspiele im eigenen Stadion gewonnen. Die einzige Niederlage war das 0:2 gegen den FC Rubin Kazan im Sechzehntelfinale der UEFA Europa League im Februar 2013.

• Die Niederlage letzte Saison in Lissabon war Atléticos einzige in den letzten neun Europapokalpartien gegen einen Gegner aus Spanien (S5 U3), seitdem man 2004 im Endspiel des UEFA-Intertotopokals gegen Villarreal CF mit 0:2 im Hinspiel verlor.

Madrid• Real Madrid steht zum fünften Mal in Folge im Viertelfinale – die letzten vier wurden alle gewonnen. Madrid will die erste Mannschaft werden, die in der Geschichte der UEFA Champions League den Titel verteidigen konnte.

• Die Siegesserie der Blancos von zehn Spielen in Folge in der Königsklasse endete zuhause mit dem 3:4 gegen den FC Schalke 04 im Rückspiel des Achtelfinales. Ronaldo erzielte dabei sein 77. und 78. Tor in UEFA-Vereinswettbewerben und überholte damit die Real-Legende Raúl González. Dank des 2:0-Sieges im Hinspiel in Deutschland kam man aber weiter.

• Real Madrid hat acht der letzten zehn Auswärtsspiele in diesem Wettbewerb gewonnen und alle drei Auswärtsspiele in der Gruppenphase dieser Spielzeit. Die einzige Niederlage gab es im Viertelfinale der letzten Saison, als man zuhause 3:0 gegen Borussia Dortmund siegte, beim 0:2 in Deutschland das Weiterkommen aber fast noch verspielte.

• Die Merengues haben nur in einem der letzten 28 Auswärtsspiele der UEFA Champions League kein Tor erzielt, seit man 2009/10 im Achtelfinale mit 0:1 bei Olympique Lyonnais verlor. Insgesamt schieden sie damals mit 1:2 aus. In den letzten 28 Auswärtsspielen im Europapokal verlor man nur fünf Mal.

• Ancelotti kann zum ersten Trainer werden, der diesen Pokal vier Mal gewinnt. Er führte Milan 2003 und 2007 zur UEFA Champions League und gewann mit demselben Klub 1989 und 1990 als Spieler den Pokal.

Sonstiges• Ancelotti und Simeone standen sich als Spieler gegenüber, als der Erstgenannte mit Milan im Januar 1991 1:0 gegen Pisa siegte.

• Als Coach ihrer Klubs aus Madrid trafen sie bisher elf Mal aufeinander: Simeone gewann fünf der Duelle, Ancelotti nur drei. Außerdem gab es drei Unentschieden.

• Juanfran kommt aus der Jugendabteilung Real Madrids und bestritt 2003/04 sowie 2004/05 insgesamt sechs Spiele für die Profimannschaft.

• Isco, Asier Illarramendi, Nacho, Daniel Carvajal and Koke gehörten zu Spaniens siegreicher Elf bei der UEFA-U21-Europameisterschaft 2013.

• Nationalmannschaftskameraden
Marcelo und Miranda (Brasilien);
Cristiano Ronaldo, Fábio Coentrão, Pepe und Tiago (Portugal);
Raphaël Varane und Antoine Griezmann (Frankreich);
Luka Modrić und Mario Mandžukić (Kroatien);
Juanfran, Koke, Mario Suárez und Isco, Carvajal, Ramos und Iker Casillas (Spanien).

• Ehemalige Klubkameraden
Karim Benzema und Tiago (Olympique Lyonnais, 2005–2007);
Diego Godín und Diego López (Villarreal CF, 2007–2010);
Asier Illaramendi und Antoine Griezmann (Real Sociedad de Fútbol, 2010-2013)

• Ronaldo hat in 20 Spielen gegen Atlético 16 Tore erzielt, darunter einen Hattrick bei einem 4:1-Ligasieg am 11. April 2012. Allerdings erhielt er beim 1:2 im Endspiel der Copa del Rey 2012/13 einen Platzverweis.

• Ramos ist gegen Atlético schon zwei Mal vom Platz geflogen: am 1. Oktober 2006 bei einem Ligaspiel (1:1) und bei einem weiteren Ligaspiel (3:2) im November 2009.

Oben