Málaga kann mit Unentschieden leben

"Wir gehen mit einem positiven Gefühl aus diesem Spiel", meinte Málagas Torhüter Willy nach dem torlosen Remis gegen Borussia Dortmund, aus dem auch Martín Demichelis Hoffnung schöpft.

Willy rettet gegen BVB-Torjäger Robert Lewandowski
Willy rettet gegen BVB-Torjäger Robert Lewandowski ©Getty Images

Es ist durchaus möglich, dass Málaga CF kein weiteres Heimspiel in seiner bemerkenswerten Debütsaison in der UEFA Champions League haben wird, doch Willys Glanztaten im Viertelfinal-Hinspiel gegen Borussia Dortmund werden noch lange Zeit in Erinnerung bleiben.

Der Torhüter rettete mehrmals gegen Mario Götze und bewahrte sein Team damit vor einem Gegentreffer. Der Argentinier traut seiner Mannschaft nächsten Dienstag in Deutschland durchaus ein Auswärtstor zu, genauso wie Martín Demichelis.

Willy, Torhüter Málaga
Wir haben zwar kein Tor geschossen und das Spiel nicht gewonnen, aber trotzdem gehen wir mit einem positiven Gefühl aus diesem Spiel. Wir müssen akzeptieren, dass Dortmund die klareren Chancen hatte, das Ergebnis hätte auch ganz anders lauten können. Auch wir hatten ein paar Möglichkeiten – aber der Ball wollte einfach nicht rein.

Dortmund ist eine physisch starke Mannschaft, daraus können sie einen Vorteil ziehen. Sie treten auch in der Liga so auf. Wenn man gegen eine deutsche Mannschaft spielt, muss man physisch immer mehr arbeiten. Jetzt müssen wir uns regenerieren und auf das Rückspiel vorbereiten. Warten wir ab, was dort passiert.

Martín Demichelis, Verteidiger Málaga
Unter den positiven Dingen ist, dass wir kein Gegentor bekommen haben. Natürlich wird es in Dortmund schwer, in diesem Stadion steht man immer unter großem Druck. Aus meiner Sicht müssen wir mit Respekt nach Deutschland fahren, aber ohne Angst. Das Duell ist noch völlig offen.

In diesem Spiel hatten sie vielleicht die besseren Chancen, aber auch wir hatten unsere Momente, lediglich der Abschluss hat gefehlt. Im Verlauf des Spiels haben wir den Ball immer besser laufen lassen und ihnen das Leben schwer gemacht. Wer nächstes Mal weniger Fehler macht, wird dieses Duell für sich entscheiden.

Die Champions League ist der größte Vereinswettbewerb der Welt, deshalb ist es natürlich eine große Freude, im Viertelfinale zu stehen. Wir werden alles geben, um ins Halbfinale einzuziehen.