UEFA.com funktioniert besser bei anderen Browsern
Um das bestmögliche Erlebnis zu haben, empfehlen wir, Chrome, Firefox oder Microsoft Edge zu verwenden.

"Haben unser Potenzial erneut gezeigt"

Am Ende war das Achtelfinale zwischen dem FC Bayern München und dem FC Basel 1893 doch eindeutig und ganz unterschiedlich fielen auch die Reaktionen aus. UEFA.com hat die Stimmen zum Spiel.

"Haben unser Potenzial erneut gezeigt"
"Haben unser Potenzial erneut gezeigt" ©UEFA.com

Es gibt sicher viele Wege, ein 7:0 in Worte zu fassen, besonders gut gelungen ist dies aber Thomas Müller: "Wir haben gut angefangen, gut weitergemacht und dann gut nachgelegt", so der Mittelfeldspieler vom FC Bayern München nach dem überzeugenden Erfolg gegen den FC Basel 1893. So geriet das Hinspiel (0:1) schnell in Vergessenheit und nach 14 Treffern innerhalb von vier Tagen scheint es, als hätte die Elf von Jupp Heynckes den Schalter wieder umgelegt. UEFA.com hat die Stimmen nach der Partie zusammengefasst:

Mario Gomez, Stürmer Bayern
Wir wollten so spielen wie am Samstag, was uns sehr gut gelungen ist. Du wirst jetzt nicht jedes Spiel sieben Tore machen, was uns auch bewusst ist, aber die Art und Weise war heute entscheidend und die war sehr gut. Wir werden uns die Auslosung am Freitag ganz entspannt anschauen und uns dann auf den nächsten Gegner freuen. Wir müssen nur auf uns schauen, wir sind - wenn wir so spielen wie heute - eine große Mannschaft. Das müssen wir wissen und auch umsetzen, egal gegen wen.

Thomas Müller, Mittelfeldspieler Bayern
Wir haben sehr konzentriert, sehr gut und sehr druckvoll agiert heute, es war ein super Spiel von uns. Jeder hat vielleicht ein paar Prozent mehr gemacht, als in den vergangenen Spielen. Wir haben gut angefangen, gut weitergemacht und dann gut nachgelegt. Wir waren schwer auszurechnen, haben defensiv gut gestanden und so sind wir nicht einfach zu schlagen. Die Tore bis zur Halbzeit waren wichtig, weil sie Ruhe reingebracht haben.

Arjen Robben, Mittelfeldsspieler Bayern
Letzten Samstag war es schon richtig gut, heute vielleicht noch ein Tick besser, so macht es natürlich viel Spaß. Wir haben in der Mannschaft in den letzten zwei, drei Wochen schon eine Verbesserung gesehen. In den letzten beiden Spielen haben wir erneut gezeigt, was wir für ein Potenzial haben. Wunschgegner für das Viertelfinale gibt es nicht. Für mich sind Real Madrid [CF] und [FC] Barcelona die beiden Favoriten, vielleicht können wir noch etwas warten, bis wir auf sie treffen. Was kommt, das kommt.

Franck Ribéry, Mittelfeldspieler Bayern
Es war sehr wichtig heute, für uns, für diesen Klub und für unsere Fans. Aber wir müssen das jetzt vergessen. Es gibt jetzt viele große Mannschaften im Viertelfinale, aber wenn wir so spielen wie heute, dann ist es egal, auf wen wir treffen. Wir sind Bayern München und haben keine Angst.    

David Alaba, Verteidiger Bayern
Ich denke, dass wir heute verdient gewonnen haben. Mit so einem Schützenfest hat keiner gerechnet, aber wir haben uns gut vorbereitet und wollten klar gewinnen, was uns gut gelungen ist. Mit einem Wunschgegner für das Viertelfinale hab ich mich nicht befasst, ich bin nur froh, dass wir weiter sind und jetzt schauen wir schon auf die Bundesliga am Wochenende.

Marco Streller, Stürmer Basel
Wir haben ein Spektakel vom FC Bayern gesehen heute und eine Mannschaft vom FC Basel, die überfordert war. Ihnen ist alles gelungen und wir haben in der zweiten Halbzeit mit viel Risiko gespielt, da ist es für jeden Außenverteidiger fast unmöglich, gegen Robben und Ribéry zu verteidigen. So sind wir dann verprügelt worden. Wir haben  uns nur noch auf die Stadionuhr konzentriert und gehofft, dass sie schnell abläuft. Heute hat der FC Bayern gezeigt, dass er absoluter Anwärter auf den Champions-League-Sieg ist. Wir werden uns den Wettbewerb wegen des Spiels heute nicht schlecht reden lassen. Wir haben einen tollen Job gemacht, die Schweiz super repräsentiert und heute einen auf den Deckel gekriegt, so geht es manchmal im Fußball.

Aleksandar Dragović, Verteidiger Basel
Es war ein verdienter Sieg für die Bayern, man muss ihnen gratulieren. Was wir bis heute in der Champions League geleistet haben sehenswert und eine schöne Erfahrung für uns. Aber was wir heute abgeliefert haben, war nicht würdig, man kann sich nur bei den Fans entschuldigen. Wir werden wieder aufstehen und versuchen, den Meistertitel zu gewinnen.  

Alexander Frei, Stürmer Basel
Es ist ungemein bitter, mit so einer Klatsche auszuscheiden, aber man muss sagen, dass Bayern von der ersten bis zur letzten Minute in allen Belangen überlegen war. Wir haben einen guten Wettbewerb gespielt, da darf es nicht sein, dass man die Mannschaft jetzt kritisiert. Die Mannschaft hat ein Lob verdient und am Ende vom Tag muss man sehen, dass wir auch einige große Klubs ärgern konnten.