UEFA.com funktioniert besser bei anderen Browsern
Um das bestmögliche Erlebnis zu haben, empfehlen wir, Chrome, Firefox oder Microsoft Edge zu verwenden.

Basel und Oţelul Galaţi wollen gut starten

Der FC Basel 1893 und Neuling FC Oţelul Galaţi sind für die meisten Experten wohl nur Außenseiter in Gruppe C, doch deren Trainer Thorsten Fink und Dorinel Munteanu gehen das Auftaktspiel optimistisch an.

Basel und Oţelul Galaţi wollen gut starten
Basel und Oţelul Galaţi wollen gut starten ©UEFA.com

Die beiden Trainer von FC Basel 1893 und FC Oţelul Galaţi, die in der UEFA Champions League ihr Debüt feiern, wollen beim Auftaktspiel in Gruppe C am Mittwoch in der Schweiz gleich für eine Überraschung sorgen - wohl wissend, dass die meisten Leute Manchester United FC und SL Benfica auf den ersten beiden Plätzen sehen.

Basel
Trainer Thorsten Fink
Wir freuen uns, dass es nun endlich losgeht. Mit Galaţi treffen wir gleich auf einen sehr kompakten, eher defensiv eingestellten Gegner. Sie haben keinen großen Star, aber sind als Team sehr stark. Es ist auf alle Fälle eine Überraschung möglich. Wir müssen einfach geduldig spielen, dürfen aber Spieler wie John Ibeh oder Liviu Antal nicht unterschätzen. Wir nehmen die Sache sehr ernst.

Wir wollen in Europa überwintern, und obwohl wir wie in den letzten Jahren eher der Außenseiter sind, konnten wir schon das ein oder andere Mal für eine Überraschung sorgen. Wir wollen unser erstes Spiel gewinnen und Galaţi früh ausschalten. Benfica und Manchester United sind die Favoriten, aber an einem guten Tag ist alles möglich. Wir haben eine Mischung aus Erfahrung, Selbstvertrauen und hungrigen Spielern - das macht uns Hoffnung.

Letztes Pflichtspiel
Samstag: Servette FC - Basel 0:4
(33., 60. F. Frei, 69. Streller, 86. G. Xhaka)
Sommer; Steinhöfer, Abraham, Dragović, Park; F. Frei (78. G. Xhaka), Cabral, Huggel (87. Kováč 87), Shaqiri (70. Andrist); A. Frei, Streller

• Basel hat bisher in allen acht Ligaspielen getroffen, dabei sprangen aber lediglich drei Siege heraus

Rund um das Team
Xherdan Shaqiri ist für die kommenden zwei Spiele gesperrt. Der Einsatz für Scott Chipperfield kommt auf Grund eines Muskelrisses noch zu früh. Valentin Stocker, Gilles Yapi und Genséric Kusunga fallen mit Knieverletzungen aus.

Oţelul
Trainer Dorinel Munteanu
Wir sind sehr glücklich, die Gruppenphase erreicht zu haben und nun dabei sein zu dürfen. Basel ist kein leichter Gegner, sie waren bereits letztes Jahr in der Champions League. Dennoch rechnen wir uns Chancen aus. Wir sind zwar kein Favorit, wollen aber trotzdem unser Bestes geben.

Wir haben am Wochenende 0:4 verloren, Basel hat 4:0 gewonnen - das heißt aber nicht, dass wir gar nicht erst anzutreten brauchen. Wir sind sicherlich das schwächste Team in dieser Gruppe, aber wie ich schon gesagt habe, wir konzentrieren uns auf jedes Spiel, und am Ende wird man sehen, was dabei rauskommt. Ich kenne den Schweizer Fußball, ich kenne Basel, aber ich weiß nicht, wie sie gegen uns spielen werden.

Letztes Pflichtspiel
Freitag: Oţelul - CFR 1907 Cluj 0:4
(1. Ronny, 56. Bastos, 74. Weldon, 90+1. Hora)
Grahovac; Râpă, Costin, Sarghi, Ilie; Giurgiu, Filip (58. Pena); Antal, Ibeh, Bus (67. Frunză); Paraschiv (36. Ljubinkovic)

• Oţelul verpatzte die Generalprobe vor dem Start der UEFA Champions League mit der höchsten Heimniederlage seit dem 0:7 gegen den FC Rapid Bucureşti am 5. November 2006. Laut Trainer Dorinel Munteanu "ein schwarzer Tag".

Rund um das Team
Alle Spieler sind einsatzbereit.

Hintergrund
Vor zwölf Monaten gab es für das Team von Trainer Thorsten Fink am ersten Spieltag eine 1:2-Niederlage gegen Oţeluls Gegner vom Wochenende, CFR. Bereits nach zwölf Minuten mussten die Schweizer dabei einem 0:2-Rückstand hinterherlaufen.