UEFA.com funktioniert besser bei anderen Browsern
Um das bestmögliche Erlebnis zu haben, empfehlen wir, Chrome, Firefox oder Microsoft Edge zu verwenden.

Benfica fiebert Duell gegen United entgegen

Jorge Jesus ist sich sicher, dass SL Benfica gegen Manchester United FC richtig Gas geben wird, er meinte gegenüber UEFA.com: "Wir spielen in der Champions League, das ist das Größte für jeden Spieler."

Benficas Trainer Jorge Jesus freut sich auf das Duell gegen Manchester United
Benficas Trainer Jorge Jesus freut sich auf das Duell gegen Manchester United ©Getty Images

Wegen der besonderen Motivation in der europäischen Königsklasse ist sich SL Benficas Trainer Jorge Jesus sicher, dass seine Spieler auch gegen Manchester United FC bestehen werden. Gegenüber UEFA.com bestätigte er: "Wir spielen in der Champions League, das ist das Größte für jeden Spieler."

Zwar könnte man meinen, dass ein Gegner, der vier der letzten drei Finals erreicht und in den letzten 18 Monaten kein Auswärtsspiel mehr verloren hat, gewissermaßen einschüchternd ist, aber Jorge Jesus, der Benfica seit 2009 bereits in zehn Spielen der UEFA Champions League betreut hat, ist sich sicher, dass das Spiel gegen den englischen Meister seine Spieler eher motiviert. "Ob sie nun gegen Manchester United oder gegen [FC] Basel [1893] spielen, die Motivation ist immer die gleiche."

"Wenn du beim Einlaufen die Champions-League-Hymne hörst, bist du bereits so mit Adrenalin vollgepumpt, dass es dir egal ist, ob du nun gegen Manchester United oder beispielsweise Basel spielst; die Spieler haben die Chance, in der Champions League zu spielen und sind daher ohnehin vor jedem Spiel topmotiviert, sie wollen das Beste aus sich herausholen."

Der zweimalige Europapokalsieger aus Lissabon hat zudem fünfmal das Finale erreicht - 1968 verlor man gegen United - und obwohl der letzte Triumph bereits 21 Jahre zurückliegt, hat der Einzug ins Halbfinale der letztjährigen UEFA Europa League bereits gezeigt, dass mit Benfica wieder zu rechnen ist.

"Alle vier Mannschaften in dieser Gruppe können ins Achtelfinale kommen", so Jorge Jesus. "Theoretisch sind Benfica und Manchester United die Favoriten, aber auch die anderen beiden Teams [Basel und FC Oţelul Galaţi] wollen die Gruppenphase überstehen."

Für den Kontrahenten von Jorge Jesus wäre ein frühes Ausscheiden in der Gruppenphase eine mittlere Katastrophe, doch Sir Alex Ferguson freut sich auf die Herausforderung, sich erneut mit den besten Klubs in einem Wettbewerb, der sich seiner Meinung nach von Jahr zu Jahr verbessert, zu messen.

"Als ich bei damals als Trainer angefangen habe und wir uns mit Aberdeen FC für den Europapokal 1980 qualifiziert haben, waren nur die jeweiligen Landesmeister berechtigt, an diesem Wettbewerb teilzunehmen. Du hast dir immer gewünscht, gegen Real Madrid oder Barcelona spielen zu dürfen, aber das war damals wesentlich schwieriger als heute. Das Format der Champions League ist meiner Meinung nach eine großartige Sache und du kannst gegen all die großen Teams spielen, von denen du immer geträumt hast.

"Seit Einführung der Champions League haben wir, glaube ich, achtmal gegen den AC Milan, sechsmal gegen Real Madrid und ungefähr siebenmal gegen Barcelona gespielt", fügte er hinzu. "Es ist einfach großartig: Die Atmosphäre, die Herausforderung, die ganzen unterschiedlichen Philosophien und Kulturen - genau das ist es, was die Champions League ausmacht."