UEFA.com funktioniert besser bei anderen Browsern
Um das bestmögliche Erlebnis zu haben, empfehlen wir, Chrome, Firefox oder Microsoft Edge zu verwenden.

Benítez hat Respekt vor Tottenham

Vor viereinhalb Monaten verließ Rafael Benítez Liverpool, jetzt muss der neue Inter-Trainer gegen ein englisches Team ran. Doch, so der Spanier, das Tottenham Hotspur hat nichts mit der Mannschaft zu tun, die er kannte.

Benítez hat Respekt vor Tottenham
Benítez hat Respekt vor Tottenham ©UEFA.com

Vor viereinhalb Monaten verließ Rafael Benítez Liverpool FC, jetzt muss der neue Trainer vom FC Internazionale Milano im San Siro gegen eine englische Mannschaft ran. Doch, so der Spanier, das Tottenham Hotspur FC hat nichts mit der Mannschaft zu tun, die er noch bestens kannte. Spurs-Trainer Harry Redknapp hat unterdessen vor allem vor Inter-Star Samuel Eto'o höchsten Respekt.

Rafael Benítez, Inter-Trainer
Ich bin zurzeit mit meinen Abwehrspielern sehr zufrieden. Wir haben nur sehr wenige Tore kassiert, das gibt Selbstvertrauen und heißt natürlich auch, dass man die meisten Spiele gewinnt. Tottenham hat seit dem letzten Spiel mit Liverpool ein ganz anderes Gesicht bekommen. Sie haben viel Geld investiert und jetzt wollen sie natürlich gut abschneiden. Es wird sehr schwer, aber wir geben unser Bestes.

Javier Zanetti mitgerechnet, haben wir zuletzt [beim 1:0 gegen Cagliari Calcio] mit nur drei Mittelfeldspielern gespielt. Das zeigt doch, dass die Mentalität viel wichtiger ist als die taktische Ausrichtung.

Harry Redknapp, Tottenham-Trainer
Wir haben in Deutschland [gegen Bremen] sehr gut gespielt und einen Punkt mitgenommen. Dann haben wir Twente geschlagen und jetzt haben wir zwei Spiele gegen Inter: die sind entscheidend. Inter scheint immer dann zu gewinnen, wenn Eto'o trifft. Er ist ein fantastischer Spieler, ich habe ihn schon vor acht oder neun Jahren bei Mallorca beobachtet, als ich noch West Ham trainiert habe und hätte ihn damals gerne verpflichtet. Inter hat mit seiner Verpflichtung von Barcelona ein fantastisches Geschäft gemacht.

Rund um die Teams
Inter
Esteban Cambiasso (Oberschenkel) und Goran Pandev (Sprunggelenk) sind nach ihren Verletzungen wieder fit. Iván Córdoba (Oberschenkel)fehlte zwar am Samstag, sollte aber zur Verfügung stehen. Thiago Motta kam zu seinem ersten Einsatz in dieser Saison, Diego Milito fehlt wegen einer Oberschenkelzerrung.

Tottenham
Rafael van der Vaart ist gesperrt. Lennon (Rücken), Benoît Assou-Ekotto (Knie), William Gallas (Leiste) und Ledley King (Leiste) waren nach überstandenen Verletzungen am Samstag gegen Fulham FC wieder dabei. Younes Kaboul (Kniesehne), Michael Dawson (Knie), Jermain Defoe (Sprunggelenk) und Jamie O'Hara (Rücken) fallen länger aus.

Letztes Pflichtspiel
17.10.10 Cagliari Calcio - Inter 0:1
(39. Eto'o)
Eto'o hat in dieser Saison in seinen 14 Spielen für Klub und Nationalmannschaft 16 Tore erzielt und war in sieben der elf Inter-Spiele erfolgreich. Inter hat in den Spielen, in denen der Kameruner nicht getroffen hat, kein einziges Tor erzielt.

16.10.10 Fulham FC - Tottenham 1:2
(30. Kamara; 31. Pavlyuchenko, 63. Huddlestone)
Tottenham hat in den ersten 15 Minuten einer jeden Halbzeit in der Liga noch kein Tor erzielt. Sechs der sieben Gegentore in der Premier League fielen zwischen der 16. und der 45. Minute. In 13 Pflichtspielen gelangen den Londonern nur zwei Zu-Null-Spiele.

Hätten Sie es gewusst?
Tottenhams einziges Spiel im San Siro endete mit einem 1:1 beim AC Milan. Alan Mullery hatte die Gäste in Führung geschossen. Durch einen 3:2-Gesamtsieg erreichten die Spurs 1971/72 das Endspiel im UEFA-Pokal.