UEFA.com funktioniert besser bei anderen Browsern
Um das bestmögliche Erlebnis zu haben, empfehlen wir, Chrome, Firefox oder Microsoft Edge zu verwenden.

Hajduk macht es spannend

HNK Hajduk Split, Rosenborg BK und der FC Dinamo Bucuresti feierten in der zweiten UEFA Champions League-Qualifikationsrunde knappe Siege.

HNK Hajduk Split, Rosenborg BK und der FC Dinamo Bucuresti feierten in ihren Hinspielen der zweiten UEFA Champions League-Qualifikationsrunde knappe Siege, während FBK Kaunus bei Djurgårdens IF ein torloses Remis erkämpfte.

Iren gehen in Führung
Hajduk gewann zu Hause mit 3:2 gegen den irischen Meister Shelbourne FC, tat sich dabei aber sehr schwer. Shelbourne schockte die kroatischen Hausherren nach vier Minuten, als Glen Fitzpatrick zur Führung der Gäste traf. Dieser Treffer rüttelte Hajduk wach, und 14 Minuten später erzielte Dragan Blatnjak nach Vorarbeit von Nenad Pralija den Ausgleich.

Hin und her
Ein Kopfball von Almir Turkovic kurz vor der Halbzeit wurde auf der Torlinie geklärt, doch dann schaltete Petar Šuto nach einem abgeblockten Schuss von Turkovic am schnellsten und schoss Hajduk in Führung. Jason Byrne traf nach 67 Minuten nur den Pfosten für die Gäste, die durch einen Kopfballtreffer von Blatnjak, der von Šuto bedient worden war, plötzlich mit 1:3 in Rückstand lagen. Doch Shelbourne gab nicht auf, und dank des Tores von Alan Moore in der letzten Spielminute haben die Iren nächsten Mittwoch, wenn die Rückspiele aller Duelle stattfinden, noch beste Chancen.

George schießt Rosenborg zum Sieg
Rosenborg, letzte Saison zum ersten Mal seit langer Zeit nicht in der Gruppenphase dabei, besiegte die Gäste vom FC Sheriff aus Moldawien mit 2:1. Frode Johnsen hatte Rosenborg Mitte der ersten Halbzeit in Führung geschossen, doch nur zehn Minuten später erzielte Rezvan Kochish den Ausgleich. Erst fünf Minuten vor Ende gelang Christer George mit einem Schuss aus spitzem Winkel der Siegtreffer für den norwegischen Meister. Beim Rückspiel in Tiraspol steht Rosenborg nun vor einer schweren Aufgabe.

Dinamo feiert Auswärtssieg
Der rumänische Titelträger Dinamo feierte den einzigen Auswärtssieg des Abends und kam zu einem 1:0-Erfolg beim slowakischen Meister MŠK Žilina. Alles deutete auf ein torloses Unentschieden hin, ehe Ionel Daniel Danciulescu kurz vor Schluss der umjubelte Siegtreffer für die Gäste gelang.

Gute Aussichten für Kaunas
Kaunas aus Litauen hat nach dem 0:0 beim schwedischen Meister Djurgården vielleicht die besten Aussichten aller zehn aus der ersten Qualifkationsrunde weitergekommenen Teams. Kaunas, das sich in Runde eins gegen Sliema Wanderers FC durchsetzen konnte, hofft nun nächste Woche auf den Heimvorteil, um es FK Vardar nachzumachen, das letzte Saison aus der ersten bis in die dritte Qualifikationsrunde vordrang.

Sieg für Brügge
FK Crvena Zvezda und der AC Sparta Praha kamen dank später Treffer jeweils zu einem 2:2-Remis bei BSC Young Boys bzw. APOEL FC. Club Brugge KV feierte unterdessen einen 2:0-Sieg über FK Lokomotiv Plovdiv, Trabzonspor erzielte in letzter Minute den Ausgleichstreffer zum 1:1 bei Skonto FC. Berichte zu ausgewählten Spielen finden Sie unter den Links auf der rechten Seite.