UEFA.com funktioniert besser bei anderen Browsern
Um das bestmögliche Erlebnis zu haben, empfehlen wir, Chrome, Firefox oder Microsoft Edge zu verwenden.

Benfica holt Karadas

Stürmer Azar Karadas wechselt für vier Jahre von Rosenborg BK zum UEFA Champions League-Mitstreiter SL Benfica.

Stürmer Azar Karadas hat seinen "Traumwechsel" zu SL Benfica perfekt gemacht. Der Norweger erhält einen Vierjahresvertrag und kostet angeblich 1,5 Millionen Euro Ablöse.

Tor im direkten Duell
Der 22-Jährige spielte seit 2002 für Rosenborg BK und machte die Portugiesen auf sich aufmerksam, als beide Vereine letzten März in der dritten UEFA-Pokal-Runde aufeinandertrafen. Beim 2:1-Sieg im Rückspiel gelang ihm ein Tor, das allerdings Rosenborgs Ausscheiden auch nicht verhindern konnte.

Auf europäischer Bühne spielberechtigt
Karadas wurde für Rosenborgs gestriges Hinspiel in der zweiten UEFA Champions League-Qualifikationsrunde gegen den FC Sheriff, das der norwegische Meister mit 2:1 gewann, aus dem Kader gestrichen, damit er für seinen neuen Klub auf europäischer Bühne spielberechtigt ist.

"Traum wird wahr"
Der portugiesische Vizemeister steigt in der dritten Qualifikationsrunde in den Wettbewerb ein, kann dort aber nicht auf Rosenborg treffen, da beide Vereine ungesetzt sind. Karadas sagte über seinen Wechsel: "Ich freue mich sehr. Für mich wird ein Traum wahr, denn Benfica ist ein großer europäischer Verein. [Giovanni] Trapattoni ist Benficas Trainer, und sie haben sehr starke Spieler im Team wie [Zlatko] Zahovic, Nuno Gomes, [Tomo] Šokota und Simão Sabrosa."

Gute Bilanz
Karadas spielte drei Saisons lang für Rosenborg, zuvor stand er bei SK Brann unter Vertrag. In 59 Spielen erzielte er 13 Tore, in der Saison 2004 gelangen ihm drei Treffer in 15 Partien. 2002/03 feierte er sein Champions League-Debüt und schoss beim 2:2 gegen den FC Internazionale in der Gruppenphase beide Tore seines Teams.