Return to Play: FAQs

1. Warum hat die UEFA „Return to Play“ ins Leben gerufen?

Seit den Lockerungen nationaler Kontakt- und Ausgangssperren, die verhängt wurden, um die Ausbreitung von COVID-19 einzudämmen, mussten sich die Nationalverbände in ganz Europa an die „neue Normalität“ im Fußball anpassen. Viele haben ihre nationalen Meisterschaften unter Ausschluss der Öffentlichkeit fortgesetzt.

Die UEFA löste ihre Zusage gegenüber Klubs und Nationalverbänden ein, die Wiederaufnahme ihrer Wettbewerbe zu verschieben, um den Abschluss der nationalen Wettbewerbe sicherzustellen; die Fortführung ihrer Vorzeigewettbewerbe wurde im August angesetzt.

2. Was sind die Ziele des Projekts „Return to Play“?

Angesichts eines dynamischen Infektionsgeschehens in ganz Europa und der entsprechend unterschiedlichen Maßnahmen nationaler Regierungen bestand die Hauptaufgabe der UEFA darin, Protokolle und Verfahren zu entwickeln, mit denen gewährleistet wird, dass die Spiele in allen 55 Nationalverbänden unter einheitlichen Sicherheitsstandards stattfinden können.

Im Rahmen jedes Spiels/Turniers mussten verschiedene Faktoren berücksichtigt werden:

• Auslandsreisen;

• Spiele unter Ausschluss der Öffentlichkeit;

• Einhaltung der Abstandsregeln;

• Hygienemaßnahmen;

• nationale Vorschriften.

Im Rahmen von „Return to Play“ werden die verschiedenen Fäden für alle UEFA-Turniere zusammengeführt und dabei eine Vielzahl von Themen im Blick behalten: Training, Testung, Organisation sowie der Spielbetrieb aus Sicht von Spielern und Schiedsrichtern.

3. Wie gestaltet sich die Wiederaufnahme des europäischen Spielbetriebs aktuell?

Am 17. Juni bestätigte das UEFA-Exekutivkomitee die Fortführung fast aller Wettbewerbe auf höchstem Niveau und gab überarbeitete Spielpläne für die Klub- und Nationalmannschaftswettbewerbe 2019/20 und 2020/21 bekannt. Der Spielbetrieb wurde im August wieder aufgenommen; geplant sind der Abschluss der UEFA Champions League, der UEFA Europa League, der UEFA Youth League und der UEFA Women’s Champions League 2019/20.

Bis auf Weiteres finden alle UEFA-Spiele unter Ausschluss der Öffentlichkeit statt. Jedoch bewertet die UEFA die Situation auf dem ganzen Kontinent kontinuierlich und nimmt Kontakt mit den zuständigen Behörden auf, um zu klären, wann wieder Zuschauer in den Stadien zugelassen werden.

Um auf und neben dem Spielfeld die Gesundheit aller Beteiligten zu schützen, hat das UEFA-Exekutivkomitee die wesentlichen Grundsätze eines medizinischen Protokolls genehmigt. Es wurden detaillierte Vorgaben ausgearbeitet, damit unabhängig vom Spielort ein umfassendes Hygienekonzept umgesetzt werden kann.

Die operativen Richtlinien für die Durchführung von Spielen werden ebenfalls überarbeitet, damit sie sowohl in Klub- als auch in Nationalmannschaftswettbewerben besser den neuen Gegebenheiten im Fußball entsprechen.

4. Wo kann ich mich über die Wiederaufnahme des Spielbetriebs informieren?

Hinter den Kulissen hat die UEFA große Anstrengungen unternommen, um sicherzustellen, dass sich der europäische Fußball auf die Fortsetzung ihrer Wettbewerbe einstellen kann.

Auf dieser Seite finden Sie einen umfassenden Überblick zur bisherigen Reaktion der UEFA auf die COVID-19-Krise; hier werden Entscheidungen, neue Termine und Richtlinien mitgeteilt.