UEFA.com funktioniert besser bei anderen Browsern
Um das bestmögliche Erlebnis zu haben, empfehlen wir, Chrome, Firefox oder Microsoft Edge zu verwenden.

UEFA-Trainerqualifikationen: Übersicht zu allen UEFA-Kursen

Möchten Sie eine Trainerlizenz erwerben? Europa zählt über 200 000 aktive Trainerinnen und Trainer mit UEFA-Qualifikation, vom Breiten- bis zum Spitzenfußball. Im Folgenden präsentieren wir das Angebot an UEFA-Trainerqualifikationen und erklären, wie die verschiedenen Diplomstufen erklommen werden können.

UEFA via Sportsfile

Die UEFA ist sich der wichtigen Rolle bewusst, die Coaches mit Blick auf die Entwicklung des Fußballs haben, und hat 1998 die UEFA-Trainerkonvention auf den Weg gebracht, die sich zur Referenz für die Trainerausbildung im europäischen Fußball entwickelt hat.

Durch hohe Ausbildungsstandards in allen UEFA-Mitgliedsverbänden werden bessere Coaches und letztlich bessere Spielerinnen und Spieler hervorgebracht, wodurch wiederum die Qualität des Fußballs insgesamt gesteigert wird.

Durch die Gewährleistung einheitlicher, in der Konvention festgehaltener Mindeststandards für die Trainerausbildung in allen UEFA-Mitgliedsverbänden werden zudem der Trainerberuf geschützt und die Arbeitnehmerfreizügigkeit für qualifizierte Trainerinnen und Trainer in Europa gefördert.

Aktuell besitzen über 200 000 Personen eine UEFA-Fußballtrainer-Lizenz.

Die UEFA bietet Trainerlizenzen auf C-, B-, A- und Pro-Stufe sowie Spezialistendiplome für Junioren- (B- und Elite-A-Stufe), Torwart- (B- und A-Stufe) sowie Futsal-Coaches (B-Stufe) an.

Diese Lizenzen werden von Mitgliedsverbänden ausgestellt, deren Kurse die Mindeststandards der UEFA erfüllen müssen, die wiederum regelmäßig überprüft und aktualisiert werden, um die neuesten Trends im Fußball abzubilden. Die Lizenzen sind für jeweils drei Jahre gültig.

Im Folgenden werden die einzelnen UEFA-Trainerdiplomkurse näher erläutert.

UEFA-Trainerdiplome und -lizenzen

UEFA-Trainerdiplome werden an Personen vergeben, die einen der nachfolgenden Kurse erfolgreich abgeschlossen haben; die dazugehörige Lizenz wird jeweils für drei Jahre ausgestellt und muss anschließend erneuert werden.

Um zu einem UEFA-Trainerdiplomkurs zugelassen zu werden, müssen Kandidatinnen und Kandidaten:

- über ausreichende mündliche und schriftliche Kenntnisse der offiziellen Kurssprache verfügen;
- die Zulassungskriterien des Kursorganisators erfüllen, die einen Eignungstest beinhalten sollten;
- alle vom Kursorganisator verlangten Zulassungsdokumente einreichen;
- keine mit dem Trainerberuf nicht vereinbaren Vorstrafen haben.

Darüber hinaus legt die Konvention Mindestanforderungen hinsichtlich der Trainererfahrung fest, die Kandidatinnen und Kandidaten mit Blick auf die Teilnahme an Kursen auf höheren Stufen mitbringen müssen. Die Mitgliedsverbände sind berechtigt, diese Kriterien zu verschärfen und ihren nationalen Gegebenheiten anzupassen.

Es gibt vier Hauptkategorien von UEFA-Trainerqualifikationen, vom C-Diplom für Breitenfußballcoaches bis zum Pro-Diplom für Cheftrainer im Profibereich.

UEFA-C-Diplom

Beim UEFA-C-Diplomkurs wird die Fähigkeit vermittelt, eine positive Entwicklung anzustoßen, die der Spielfreude, dem Wissen und dem Können der Spielerinnen und Spieler zugutekommt, und die eine lebenslange Lust auf aktiven Fußball bzw. ein Engagement im Fußball anregt.

Mindestanzahl Ausbildungsstunden: 60

Einzelheiten zum UEFA-C-Diplom

UEFA-B-Diplom

Die Teilnahme an UEFA-B-Diplomkursen setzt Folgendes voraus:

- eine gültige UEFA-C-Lizenz;
- mindestens sechs Monate Trainererfahrung zu Beginn des B-Diplomkurses.

In diesem Kurs werden alters- und fähigkeitsgerechte Trainingstechniken vermittelt, um Spielerinnen und Spieler von der Junioren- bis zur höchsten Amateurstufe weiterzuentwickeln.

Dies beinhaltet die Handhabung sämtlicher Aspekte die individuelle und die Mannschaftsleistung betreffend sowie die Zusammenarbeit mit dem Betreuerstab mit Blick auf die Bewertung und Analyse der Leistungen in Training und Spielen.

Mindestanzahl Ausbildungsstunden: 120

Einzelheiten zum UEFA-B-Diplom

UEFA-A-Diplom

Die Teilnahme an UEFA-A-Diplomkursen setzt Folgendes voraus:

- eine gültige UEFA-B-Lizenz;
- nach der Erlangung der UEFA-B-Lizenz mindestens ein Jahr Erfahrung als Trainer im Elferfußball.

Dieser Kurs vermittelt eine klare Vorstellung davon, wie Spielerinnen und Spieler individuell und als Mannschaften gefördert werden und wie auf höchster Amateurstufe gecoacht wird. Er bietet Einblicke in Trainings- und Spielphilosophien, den Umgang mit äußeren leistungsrelevanten Faktoren sowie der Rechenschaftspflicht gegenüber der Vereinsführung.

Auf dem Rasen lernen die A-Diplom-Aspiranten, wie Trainingseinheiten im Hinblick auf Gegner, Druck und Intensität gestaltet werden, wie eine ausgeklügelte Spieltaktik vorbereitet wird und wie eine Siegermentalität im Team geschaffen wird.

Mindestanzahl Ausbildungsstunden: 180

Einzelheiten zum UEFA-A-Diplom

UEFA-Pro-Diplom

Die Teilnahme an UEFA-Pro-Diplomkursen setzt Folgendes voraus:

- eine gültige UEFA-A-Lizenz;
- nach der Erlangung der UEFA-A-Lizenz mindestens ein Jahr Erfahrung als Cheftrainer im Elitejunioren- oder höchsten Amateurbereich bzw. als Trainerassistent im Profifußball.

Dieser Kurs vermittelt eine klare Vorstellung davon, wie Spielerinnen und Spieler individuell und als Mannschaften gefördert werden und was die Rolle des Cheftrainers auf Profistufe beinhaltet. Die Teilnehmenden lernen, wie eine Spielphilosophie entwickelt und umgesetzt wird, und wie eine Siegermentalität und Hochleistungskultur geschaffen wird.

Zudem wird die Erstellung einer mannschaftstaktischen und physischen Saisonplanung im Einklang mit dem Spielkalender und den Zielen des Vereins vermittelt.

Mindestanzahl Ausbildungsstunden: 360

Einzelheiten zum UEFA-Pro-Diplom 

Spezialistendiplome und -lizenzen

Unter Schirmherrschaft der UEFA werden auch Spezialistenkurse für Junioren-, Torwart- und Futsaltrainer angeboten.

Junioren-B- und Elitejunioren-A-Diplome

Die Nachwuchsförderung ist ein zentraler Teil der UEFA-Gesamtstrategie und soll den Fußball in eine vielversprechende Zukunft führen. Im Rahmen zweier Spezialistendiplome werden Trainerausbildungsprogramme im Bereich der Talentförderung angeboten.

Für die Teilnahme am UEFA-Junioren-B-Diplomkurs ist eine gültige UEFA-B-Lizenz erforderlich. Der Kurs vermittelt eine klare Vorstellung davon, wie Nachwuchstalente, die vom Breitenfußball- bzw. Amateurniveau zur Elitestufe wechseln, vor und während der biologischen Wachstums- und Reifephase der Pubertät gefördert und gecoacht werden.

Die Teilnahme am Elitejunioren-A-Diplomkurs setzt wiederum eine gültige UEFA-Junioren-B-Lizenz und mindestens ein Jahr Trainererfahrung nach Erhalt der Lizenz oder eine gültige UEFA-A-Lizenz voraus. Bei diesem Kurs lernen die Teilnehmenden, wie zukünftige Profispieler, die während der biologischen Wachstums- und Reifephase der Pubertät von der Elitestufe in den Profifußball wechseln, gefördert und gecoacht werden.

Mindestanzahl Ausbildungsstunden: UEFA-Junioren-B-Diplom – 60; UEFA-Elitejunioren-A-Diplom – 120

Einzelheiten zum UEFA-Junioren-B-Diplom

Einzelheiten zum UEFA-Elitejunioren-A-Diplom

UEFA-Torwarttrainer-B- und -A-Diplome

Torwarttrainer nehmen eine wichtige Rolle im Fußball ein, indem sie dafür sorgen, dass Torhüterinnen und Torhüter gut betreut werden und sich durch individuelles Training verbessern.

Der UEFA-Torwarttrainer-B-Diplomkurs vermittelt eine klare Vorstellung davon, wie junge Torhüterinnen und Torhüter gefördert und wie erwachsene Schlussleute im Amateur- oder Profibereich trainiert werden. Um zu diesem Kurs zugelassen zu werden, müssen die Teilnehmenden über eine gültige UEFA-C-Lizenz verfügen oder Inhaber eines nationalen Torwarttrainer-Zertifikats sein und die für Torwarttrainer relevanten Module des C-Diplomkurses abgeschlossen haben.

Das UEFA-Torwarttrainer-A-Diplom bereitet die Coaches auf die Betreuung von Torhüterinnen und Torhütern jeden Alters im Profibereich vor. Teilnehmende müssen über eine gültige UEFA-B-Lizenz und – falls im Land des Kursausrichters erforderlich – eine gültige UEFA-Torwarttrainer-B-Lizenz verfügen.

Mindestanzahl Ausbildungsstunden: UEFA-Torwarttrainer-B-Diplom – 60; UEFA-Torwarttrainer-A-Diplom – 120

Einzelheiten zum UEFA-Torwarttrainer-B-Diplom

Einzelheiten zum UEFA-Torwarttrainer-A-Diplom

UEFA-Futsaltrainer-B-Diplom

Futsal ist eine Indoor-Disziplin, die mit einem unterschiedlichen Ball und anderen Regeln als der Elferfußball ausgetragen wird und daher andere Fertigkeiten und Trainingsmethoden erfordert.

Im Rahmen des UEFA-Futsaltrainer-B-Diploms lernen die Teilnehmenden das Handwerk des Futsal-Coaches, das vom Verständnis der Spielregeln bis hin zu spezifischen Methodologien, Taktiken und Spielsystemen reicht.

Voraussetzung für die Teilnahme ist eine gültige UEFA-C-Lizenz oder ein nationales Futsaltrainer-Zertifikat.

Mindestanzahl Ausbildungsstunden: 120

UEFA-Futsaltrainer-App herunterladen (Link für iOS und Android im englischen Artikel)

Was sind die Ziele der UEFA-Trainerkonvention?

- Verbesserung der Coaching-Standards und Sicherstellung, dass der europäische Fußball in der Trainerausbildung federführend ist;

- Sicherstellung gut ausgebildeter Trainerinnen und Trainer auf allen Stufen des Fußballs mit Blick auf das Wohlbefinden und die physische, psychologische und technische Entwicklung der Spielerinnen und Spieler;

- Wahrung und Verbesserung der Coaching-Standards in den UEFA-Mitgliedsverbänden und Sicherstellung einer qualitativ hochwertigen Ausbildung;

- Schaffung standardisierter UEFA-Trainerdiplome auf allen Stufen des Fußballs und Futsals;

- Steigerung der Anzahl Trainerinnen und Trainer mit anerkannten Trainerqualifikationen;

- Sicherstellung eines beruflichen Fortbildungsangebots zur Unterstützung der Entwicklung des Trainerpersonals;

- Wahrung der Fußballtrainertätigkeit als anerkanntem, geregeltem Beruf;

- Förderung der europäischen Integration und insbesondere der Freizügigkeit qualifizierter Trainerinnen und Trainer.

Link zur UEFA-Trainerkonvention

Wie kann ich mein Interesse an der Teilnahme an einem UEFA-Trainerkurs anmelden?

Kontaktieren Sie ihren nationalen Fußballverband, um aktuelle Informationen zu Kursangeboten und Teilnahmeberechtigung zu erhalten.