Martin in Nordirland wiedergewählt

David Martin wird ein weiteres Jahr als Präsident des Nordirischen Fußballverbands amtieren und will sich weiterhin für einen Fußball für alle einsetzen.

©IFA

David Martin wurde als Präsident des Nordirischen Fußballverbands (IFA) wiedergewählt.

Der 65-Jährige steht seit 2016 an der Spitze des Verbands und wurde nun für ein weiteres Jahr in seinem Amt bestätigt.

In seine ersten beiden Jahre als Präsident fielen zahlreiche Höhepunkte für die IFA, darunter die offizielle Eröffnung des Nationalstadions Windsor Park in Belfast.

Martin beaufsichtigte auch die Entwicklung der neuen IFA-Wohltätigkeitsstiftung, die eine Steigerung der Teilnehmerzahlen und positive Fußballinitiativen im ganzen Land anstrebt.

„Ich fühle mich geehrt, dem Nordirischen Fußballverband für ein weiteres Jahr dienen zu können, und werde mich weiterhin für einen Fußball für alle einsetzen“, so Martin. „Einige Punkte unserer neuen Fünfjahresstrategie haben wir bereits umgesetzt, doch bleibt noch viel zu tun, wenn wir bis 2022 alle unsere Ziele erreichen wollen. Das ist eine spannende Herausforderung und ich freue mich auf sie und darauf, Nordirland auf dem internationalen Parkett vertreten zu dürfen.“

 

 

Oben