UEFA.com funktioniert besser bei anderen Browsern
Um das bestmögliche Erlebnis zu haben, empfehlen wir, Chrome, Firefox oder Microsoft Edge zu verwenden.

Acht Austragungsstädte der UEFA EURO 2020 bestätigen Spiele mit Zuschauern

Beschluss zu Partien in den vier übrigen Städten am 19. April

©Getty Images

Die UEFA freut sich bekanntzugeben, dass Zuschauer in den Stadien der UEFA EURO 2020 zugelassen werden, und möchte sich darüber hinaus bei ihren Mitgliedsverbänden sowie den nationalen und lokalen Behörden bedanken, die eng mit dem europäischen Fußball-Dachverband zusammenarbeiten, um eine sichere Wiederzulassung von Zuschauern zu ermöglichen.

Aktuell haben acht Ausrichterländer Stadionkapazitäten bestätigt. Diese beruhen auf der Prognose, dass es in diesen Ländern im Juni und Juli aufgrund verschiedener Faktoren – darunter der Fortschritt nationaler Impfkampagnen, vorgesehene Lockerungen im Wirtschaftsbereich und ein niedrigeres Ansteckungsrisiko bei höheren Temperaturen – ein geringeres Infektionsgeschehen geben wird.

Mehrere Ausrichterländer hatten die EM-Endrunde bereits in ihrer nationalen Lockerungsstrategie berücksichtigt. Zudem hat die UEFA bei der Planung der Endrunde eng mit der Weltgesundheitsorganisation (WHO) zusammengearbeitet, um deren Risikobewertung für die Durchführung des Turniers vor dem Hintergrund der Covid-19-Pandemie anzupassen.

Bestätigte Stadionkapazitäten zwischen 25 % und 100 %

St. Petersburg hat eine Kapazität von 50 % bestätigt und behält sich bis Ende April vor, eine höhere Auslastung vorzusehen, während in Budapest Partien vor vollen Rängen ausgetragen werden sollen, vorausgesetzt, dass die Zuschauer strenge Bedingungen für den Einlass ins Stadion erfüllen.

Baku hat eine Kapazität von 50 % bestätigt. Fans der teilnehmenden Mannschaften müssen bei der Einreise in Aserbaidschan über ein negatives Covid-19-Testergebnis verfügen.

Amsterdam, Bukarest, Kopenhagen und Glasgow haben Kapazitäten zwischen 25 % und 33 % geplant, wobei sich Amsterdam, Bukarest und Kopenhagen die Möglichkeit offen halten, ihre Kapazitäten bis Monatsende nach oben zu korrigieren. Diese Entscheidung hängt vom Fortschritt der Massentest-Programme und der allgemeinen pandemischen Lage in den betreffenden Ländern ab.

London hat eine Mindestkapazität von 25 % für die drei Gruppenspiele und die Achtelfinalpartie bekanntgegeben und hofft, Anfang Juni eine höhere Stadionauslastung im Rahmen der Halbfinalbegegnungen und des Endspiels mitteilen zu können.

München, Rom, Bilbao und Dublin

Die vier übrigen Städte haben bis zum 19. April Zeit, ihre Pläne bekanntzugeben. An diesem Tag werden endgültige Entscheidungen zur Ausrichtung der Partien an diesen vier Spielorten getroffen; daraufhin werden betroffene Ticketinhaber näher informiert.

Aufruf an Fans zur Einhaltung von Reisebeschränkungen und Einreisebestimmungen

Fans, die in die Ausrichterländer zu den Spielen reisen möchten, sind mit häufigen Änderungen bei den Reisebeschränkungen konfrontiert. Sie müssen sich an die jeweils geltenden Reisebeschränkungen und Einreisebestimmungen halten (einschließlich einer etwaigen Quarantäne), da in neun Ausrichterländern keine Ausnahmen für Ticketinhaber gewährt werden; lediglich drei Länder planen Ausnahmen bei der Einreise.

Es werden spezielle Verfahren entwickelt, um Zuschauer bei Spielen in Baku, Budapest und St. Petersburg von Einreiseverboten oder Quarantänebestimmungen auszunehmen.

Ticketinhaber ohne Wohnsitz in Ungarn, die nach Budapest reisen, müssen zwei negative Covid-19-Testergebnisse vorlegen, wobei die entsprechenden Tests in den fünf Tagen vor der Einreise durchgeführt werden müssen. Alternativ kann ein gültiger Nachweis einer Covid-19-Erkrankung innerhalb der sechs Monate vor der Einreise in das Land erbracht werden.

Auch für St. Petersburg erwägen die Behörden Ausnahmen von Reisebeschränkungen für neutrale Zuschauer und für die Fans der teilnehmenden Mannschaften, die über Karten verfügen. Jedoch wird ein zeitnahes negatives Covid-19-Testergebnis verlangt.

In Baku gelten Ausnahmen nur für die Fans der teilnehmenden Nationalmannschaften (Staatsbürger oder staatenlose Menschen mit Wohnsitz in dem jeweiligen Land). Ihnen wird die Einreise in das Land ebenfalls mit einem aktuellen negativen Testergebnis gestattet.

Bei den Begegnungen in Bukarest sind Ticketinhaber von Quarantänebestimmungen ausgenommen, wenn sie ein negatives Covid-19-Testergebnis vorlegen können und sich nicht länger als drei Tage im Land aufhalten.

Ticketkäufer werden eine E-Mail mit Informationen zu den Einreisebestimmungen und den Anforderungen der Ausrichterländer erhalten. Auf eventuelle Fragen, die sich aus dieser Medienmitteilung ergeben, geht die UEFA in ihrem offiziellen Event-Guide für Zuschauer ein, der auf EURO2020.com und in der App „UEFA EURO 2020“ zur Verfügung steht. Darin sind außerdem weitere Informationen zu den Covid-19-Schutzvorkehrungen und Reiseinformationen für jede Austragungsstadt zu finden.

Letzte Möglichkeit zur Ticketrückgabe

Über das UEFA-Ticketing-Portal, das aktuell und bis Donnerstag, 22. April um 18.00 Uhr MESZ geöffnet ist, können Inhaber ihre Karten zurückgeben, um eine Rückerstattung des gesamten Kaufpreises zu erhalten. Es werden separate Vorkehrungen für Ticketkäufer getroffen, die von einer Änderung des Austragungsortes oder einer Reduzierung der Stadionkapazität betroffen sind. Einzelheiten werden zu gegebener Zeit mitgeteilt.

Annullierungen nach Zufallsprinzip infolge reduzierter Stadionkapazitäten

Nach Abschluss der Ticketrückgabephase am 22. April wird die UEFA Klarheit haben, ob die Zahl der verkauften, nicht zurückgegebenen Karten die im Rahmen jedes Spiels zugelassene Sitzplatzkapazität übertrifft. Sollte dieser Fall eintreten, findet eine Verlosung statt, um zu bestimmen, welche Tickets annulliert werden müssen, um den Regierungsbeschlüssen des jeweiligen Ausrichterlandes gerecht zu werden. Bei den im Rahmen von Ticketing-Programmen teilnehmender Nationalverbände erworbenen Karten gelten die Regeln der jeweiligen Fanklubs.

Die Inhaber der infolge der Verlosung annullierten Tickets werden im Mai informiert.

Tickets für Fans der Nationalmannschaften Nordmazedoniens, Schottlands, der Slowakei und Ungarns

Anfang Mai beginnt der Verkauf von Tickets, die für die Teams (Nordmazedonien, Schottland, Slowakei und Ungarn) vorgesehen sind, die sich über die Playoffs für die UEFA EURO 2020 qualifiziert haben.