UEFA.com funktioniert besser bei anderen Browsern
Ab dem 25. Januar wird UEFA.com nicht mehr Internet Explorer unterstützen.
Um das bestmögliche Erlebnis zu haben, empfehlen wir, Chrome, Firefox oder Microsoft Edge zu verwenden.

UEFA-Doku „Outraged“: Geeinte Front des Fußballs gegen Diskriminierung

Stars des europäischen Fußballs finden in einem neuen Dokumentarfilm auf UEFA.tv klare Worte gegen Rassismus, Diskriminierung und Homophobie.

Long Trailer_Outraged

Große Fußballpersönlichkeiten aus Gegenwart und Vergangenheit sprechen in „Outraged“, ein heute auf UEFA.tv erschienener UEFA-Dokumentarfilm, über ihre persönlichen Erfahrungen mit dem Thema Rassismus und Diskriminierung, das die weltweit populärste Sportart leider weiterhin beschäftigt.

Aktuelle Stars wie Paul Pogba, Nadia Nadim, Megan Rapinoe, Moise Kean, Dejan Lovren, Olivier Giroud, Shanice van de Sanden, Tyrone Mings, Juan Mata, Guram Kashia und Kalidou Koulibaly teilen ihre Erfahrungen im Zusammenhang mit Diskriminierung im Fußball und machen sich Gedanken darüber, wie dieses Übel am besten aus dem Sport verbannt werden kann.

„Outraged“: der Dokumentarfilm in voller Länge auf UEFA.tv.
„Outraged“: der Dokumentarfilm in voller Länge auf UEFA.tv. @UEFA.com

Pernille Harder und Lucy Bronze schildern ebenso wie Rapinoe und Schiedsrichter-Pionierin Stéphanie Frappart, was sie auf dem Weg an die Spitze des Frauenfußballs gegen Sexismus und Diskriminierung unternommen haben und heute noch unternehmen.

Tottenham-Trainer José Mourinho und die niederländische Fußballlegende Ruud Gullit treten ebenfalls in dem Dokumentarfilm auf, der die Zuschauer auf eine Reise durch Europa und Nordamerika mitnimmt und verschiedene Facetten von Diskriminierung im Fußball beleuchtet, sei es aufgrund von Herkunft, Geschlecht, Religion, sexueller Orientierung oder Migrationshintergrund.

Alle Beteiligten betonen die Bedeutung des Zuhörens und die Notwendigkeit einer aktiven Zusammenarbeit. „Es ist sehr wichtig, dass sich die Spielerinnen und Spieler äußern. Sie sind diejenigen, denen Diskriminierung widerfährt“, sagt UEFA-Präsident Aleksander Čeferin in dem Dokumentarfilm. „Wir müssen mit denjenigen sprechen, die sich auf dem Spielfeld befinden und Diskriminierung am eigenen Leib erfahren.“ Darüber hinaus betont er, dass der Fußball eine Vorbildfunktion einnehmen müsse. „Fußball wird von Milliarden Menschen auf der ganzen Welt verfolgt – wir müssen zeigen, dass Diskriminierung falsch ist“, so Čeferin. „Wir müssen eine Vorbildfunktion einnehmen. Wenn eine Branche auf der Welt dazu in der Lage ist, dann der Fußball.“

„Outraged“: Klare Worte von Spielerinnen und Spielern

Ruud Gullit: „Es ist ein Krebsgeschwür der Gesellschaft und wir müssen alle versuchen, es zu beseitigen.“

Tyrone Mings: „Man muss etwas nicht selber erlebt haben, um zu wissen, dass es falsch ist – wenn man also nichts dagegen unternimmt, ist man Teil des Problems.“

Thomas Hitzlsperger: „Ich wollte mich outen, als ich noch spielte, da ich wusste, welch große Wirkung das haben würde. Meine engsten Freunde fanden das aber eine schlechte Idee und deshalb habe ich zu lange gebraucht, um den nötigen Mut aufzubringen.“

Megan Rapinoe: „Im Fußball haben wir mehr als in jeder anderen Sportart die Chance, die Welt wirklich zum Besseren zu verändern.“

Stéphanie Frappart: „Ich denke, dass meine Leistungen auf dem Spielfeld und meine Auftritte bei Spielen der Männer die Dinge verändern werden. Ich sage mir, dass ich heute da bin, wo ich bin, weil ich hierhin gehöre.“

José Mourinho: „Wir können nicht leugnen, dass Diskriminierung immer noch vorkommt, und müssen dagegen ankämpfen für eine bessere Welt.“

Auftritte in „Outraged“ (in chronologischer Reihenfolge)

• Paul Pogba
• Moise Kean
• José Mourinho
• Tyrone Mings
• Ruud Gullit
• Aleksander Čeferin
• Megan Rapinoe
• Guram Kashia
• Pernille Harder
• Olivier Giroud
• Juan Mata
• Hope Powell
• Thomas Hitzlsperger
• Shanice van de Sanden
• Nikita Parris
• Lucy Bronze
• Samantha Johnson
• Nadia Nadim
• Stéphanie Frappart
• Dejan Lovren
• Kalidou Koulibaly
• Didier Deschamps

„Outraged“ ist frei zugänglich auf UEFA.tv.