Didier Drogba erhält Auszeichnung des UEFA-Präsidenten

Der UEFA-Präsident lobte den Ex-Stürmer von Chelsea und der ivorischen Nationalmannschaft als "Führungsfigur und Pionier".

@UEFA

Didier Drogba, ehemaliger Stürmer des FC Chelsea, wurde für seinen "exemplarischen Einsatz auf und neben dem Rasen" von Aleksander Čeferin als Empfänger der Auszeichnung des UEFA-Präsidenten 2020 ausgewählt.

Mit dieser Auszeichnung werden herausragende Leistungen, professionelle Exzellenz und vorbildliche persönliche Qualitäten gewürdigt. Aleksander Čeferin ist voller Bewunderung für das Engagement von Didier Drogba, der sich nach seinem Rücktritt dafür einsetzt, das Leben von Kindern in Entwicklungsländern zu verbessern.

"Didier Drogba ist aufgrund seiner Leistungen im Laufe einer ruhmreichen Spielerkarriere ein Vorbild für Millionen von Fußballfans. Er ist eine Führungsfigur und ein Pionier. Ich erinnere mich an seine Fähigkeiten, seine Stärke und Intelligenz als Spieler, aber vor allem ist mir sein unstillbarer Hunger nach Erfolg im Gedächtnis geblieben - eine Eigenschaft, die bei seinen Bemühungen, anderen Menschen abseits des Spielfelds zu helfen, mindestens genauso präsent ist", sagte Čeferin.

"Die UEFA Champions League ist mittlerweile der weltweit größte Klubwettbewerb. Das liegt auch daran, dass unsere Klubs die besten Spieler aus aller Welt anziehen. Wir hatten das Glück, Spieler wie George Weah, Samuel Etoʼo und Didier Drogba auf höchstem Niveau Fußball spielen sehen zu können. Im Gegenzug haben sie afrikanischen Fußballern den Weg geebnet und eine ganze neue Generation motiviert, ihren Vorbildern nachzueifern."

Didier Drogba, der im Rahmen der am Donnerstag stattfindenden Auslosung der Gruppenphase der UEFA Champions League in Genf die Auszeichnung des UEFA-Präsidenten entgegennehmen wird, begann seine Karriere mit den französischen Vereinen Le Mans, EA Guingamp und Olympique Marseille. Aber erst nach seinem Wechsel zu Chelsea entwickelte er sich nach und nach zu einem der besten Stürmer des 21. Jahrhunderts und erzielte für den Klub von der Stamford Bridge in 381 Partien über alle Wettbewerbe hinweg 164 Treffer.

Sein vermutlich wichtigstes Tor war der Ausgleichstreffer im UEFA-Champions-League-Finale 2012 gegen Bayern München. Überdies traf er in dieser Partie auch beim abschließenden Elfmeterschießen das entscheidende Mal ins Netz und sicherte so dem FC Chelsea seinen erstmaligen Gewinn dieses Wettbewerbs.

Didier Drogbas Abschiedsgeschenk
Didier Drogbas Abschiedsgeschenk

Der in Abidjan geborene Drogba ist wahrscheinlich der beste Fußballer, den die Elfenbeinküste je hervorgebracht hat. Bei der ersten Teilnahme seines Landes an einer FIFA-Weltmeisterschaft erzielte er 2006 auch den allerersten WM-Treffer für sein Heimatland. Im weiteren Verlauf seiner Karriere trat er bei zwei weiteren WM-Turnieren für die Elfenbeinküste an.

"Die Champions League zu gewinnen, mein Land bei einer WM zu vertreten und Tore zu erzielen – davon konnte ich als Kind nur träumen", so Drogba, der in Côte d'Ivoire, wie das Land offiziell heißt, und in Frankreich aufgewachsen ist. "Es gibt so viele Kinder in Entwicklungsländern, die nicht nur das Potenzial haben, Fußballer zu werden, sondern auch Arzt, Lehrer oder Ingenieur. Deshalb ist es so wichtig, unserer Jugend zu helfen, damit sie ihre Träume und Zielen verwirklichen kann."

Genau darum kümmert sich die Stiftung des 42-Jährigen, denn sie bietet Unterstützung im Bereich Bildung, z.B. durch den Bau von Schulen, um Kindern letztlich eine Möglichkeit zu geben, aus der Armut auszubrechen. Auch Drogba selbst hat noch einmal den Weg auf die Schulbank gesucht. Nach seinen letzten Stationen als Spieler in China, der Türkei, Kanada und den USA trat Drogba im November 2018 zurück und absolviert derzeit den UEFA-Master-Studienkurs für Nationalspieler (MIP) – ein Schritt, der ihm sehr wichtig ist, um den Übergang in eine Karriere nach dem Fußball erfolgreich zu meistern.

Didier Drogba nimmt an der dritten Ausgabe des UEFA- MIP-Programms teil.
Didier Drogba nimmt an der dritten Ausgabe des UEFA- MIP-Programms teil.@UEFA

"Ich habe mir gedacht ,Wie kann ich den gleichen Einfluss nehmen, ohne zu spielen, ohne meinen Körper, meine Beine und mein Herz zu benutzen?‘ Das Beste war, meinen Verstand einzusetzen und darüber nachzudenken, wie ich weiter im Fußball tätig sein kann, etwa in der Administration. Deshalb bin ich hier. Ich möchte alles lernen, was es braucht - nicht nur als Person, sondern auch als ambitionierter Mensch -, um einen Beitrag zur Weiterentwicklung des Fußballs zu leisten."

Didier Drogba war nicht nur eine Führungsfigur bei der ersten Teilnahme der Elfenbeinküste an einer FIFA-WM, sondern setzte sich auch dafür ein, den Bürgerkrieg in seiner Heimat zu beenden. Er hat sich als wahre Führungspersönlichkeit auf und neben dem Platz erwiesen. Gewiss wird der vorbildliche Einsatz des ehemaligen Chelsea-Stürmers auf seinem neuen Karriereweg so intensiv wie eh und je bleiben.

Zu den früheren Preisträgern gehören legendäre Namen wie Sir Bobby Charlton, Eusébio, Raymond Kopa, Johan Cruyff, Francesco Totti, David Beckham und Eric Cantona.