Die offizielle Website des europäischen Fußballs

HatTrick

HatTrick
HatTrick finanzierte das KNVB-Campus in Zeist mit ©KNVB

Dokumente

Kalender

Das UEFA-HatTrick-Unterstützungsprogramm zählt zu den umfangreichsten Solidaritäts- und Entwicklungsprogrammen, die je von einer Sportorganisation auf die Beine gestellt wurden.

Begonnen hat alles 2004 dank der damaligen EM-Endrunde in Portugal. Das Programm beruht auf der einfachen Idee, einen erheblichen Teil der Einnahmen aus der Fußball-Europameisterschaft für die Fußballentwicklung in drei (daher sein Name) verschiedenen Bereichen zu verwenden: Investitionen, Ausbildung und Wissensaustausch. Bis 2024 werden den Mitgliedsverbänden im Rahmen des HatTrick-Programms beachtliche EUR 2,6 Mrd. bereitgestellt worden sein.

In den vergangenen 15 Jahren hat HatTrick die Fußballlandschaft in den 55 UEFA-Mitgliedsverbänden nachhaltig verändert. Das Programm hat dazu beigetragen, dass 34 der 55 Trainingszentren für Nationalmannschaften und 31 Verbandssitze gebaut wurden. Bis zu 60 % der aktuellen Nationalstadien in Europa wurden mit Unterstützung aus dem HatTrick-Programm entweder komplett neu gebaut oder renoviert, um moderne, sichere Stadien für Spieler und Zuschauer zu gewährleisten. Außerdem konnten dank HatTrick über 3 000 Minispielfelder gebaut werden. Darüber hinaus haben diese Investitionen auch einen Schneeballeffekt, denn die Statistiken zeigen, dass für jeden Euro, der im Rahmen von HatTrick ausgeschüttet wird, andere Institutionen wie Nationalverbände, Klubs, lokale Behörden und Regierungsgremien selbst EUR 3,50 bereitstellen.

Dank dem HatTrick-Programm soll nicht nur sichergestellt werden, dass möglichst viele Menschen in Europa die Möglichkeit haben, Fußball zu spielen, denn die 55 UEFA-Mitgliedsverbände erhalten außerdem jährliche Solidaritätszahlungen, die ihnen die Teilnahme an Junioren-, Frauen- und Amateurwettbewerben der UEFA ermöglichen und dazu beitragen, ihre administrativen Kosten zu decken. Gleichzeitig werden sie angeregt, Good-Governance-Projekte und Aktivitäten im Bereich Integrität durchzuführen und das UEFA-Klublizenzierungssystem sowie verschiedene UEFA-Konventionen und -Chartas umzusetzen.

Mit der Einführung des UEFA-Frauenfußball-Entwicklungsprogramms, des UEFA-Elitejunioren-Förderprogramms und des UEFA-Programms für Fußball und soziale Verantwortung trägt das HatTrick-Programm auch der zunehmenden Bedeutung dieser Bereiche des Fußballs Rechnung.

©FPF

Portugals „City of Football“-Komplex.

Auch die Ausbildung ist eine wichtige Säule des HatTrick-Programms und hat zu einer Professionalisierung dieses Bereichs beigetragen. Über verschiedene von der UEFA Academy (www.UEFAacademy.com) umgesetzte Initiativen haben im Fußball tätige Personen nun Zugang zu wertvollen Aus- und Weiterbildungsprogrammen. Das herausragendste Beispiel ist das UEFA-Zertifikat in Fußballmanagement, das mittlerweile über 1 000 Absolventinnen und Absolventen zählt. Zudem wurde ein großer Teil des von der UEFA über die vielen Jahre ihres Bestehens hinweg angesammelten Wissens auf der zentralen, benutzerfreundlichen Online-Plattform UEFA PLAY zusammengefasst. Diese stellt eine wertvolle Wissensquelle im Bereich des Fußballmanagements für Nationalverbände dar.

HatTrick ist ein bemerkenswertes Entwicklungsprogramm und ein wichtiger Beweis dafür, dass die Arbeit der UEFA weit über ihre großen Klub- und Nationalmannschaftswettbewerbe hinausgeht. Als Dachorganisation des europäischen Fußballs erachtet die UEFA Wachstum und Entwicklung als absolute Grundvoraussetzung für den Erhalt eines nachhaltigen und erfolgreichen Fußballumfelds für alle. Denn ohne dieses Fundament gibt es keinen Traum.

Dokumente

UEFA-HatTrick-Programm: Übersicht (auf Englisch)
UEFA-HatTrick-IV-Reglement - Ausgabe 2016
HatTrick Review 2004 – 2014 (auf Englisch)