UEFA-Exekutivkomiteesitzung und UEFA-Kongress in Rom

Rom wird in dieser Woche Schauplatz zweier bedeutsamer UEFA-Veranstaltungen sein: Nach einer Sitzung des UEFA-Exekutivkomitees am Mittwoch findet in der italienischen Hauptstadt am Donnerstag der 43. Ordentliche Kongress der Europäischen Fußballunion statt.

In Rom fanden bereits vier ordentliche UEFA-Kongresse statt: 1960, 1968, 1980 und 2003.
In Rom fanden bereits vier ordentliche UEFA-Kongresse statt: 1960, 1968, 1980 und 2003. ©Getty Images

Rom bildet in dieser Woche die Kulisse für zwei wichtige UEFA-Veranstaltungen: Nach einer Sitzung des UEFA-Exekutivkomitees am Mittwoch findet am Donnerstag in der italienischen Hauptstadt der 43. Ordentliche Kongress der Europäischen Fußballunion statt.

Die Exekutive trifft sich unter Vorsitz von UEFA-Präsident Aleksander Čeferin im Hotel Roma Cavalieri, wobei auf der Tagesordnung insbesondere strategische Fragen stehen.

So wird das Exekutivkomitee über die UEFA-Strategie für den Zeitraum 2019-24 informiert werden, deren Zweck darin besteht, die UEFA und den europäischen Fußball erfolgreich in die Zukunft zu führen und die Rolle der UEFA als Dachverband des europäischen Fußballs zu stärken. Daneben werden auch Diskussionen über die künftige Strategie für den Frauenfußball geführt werden, investiert die UEFA doch substanzielle finanzielle und personelle Mittel in diesen boomenden Sektor.

Vorgelegt werden sollen dem Gremium ferner Einzelheiten zur neuen Grundsatzvereinbarung zwischen der UEFA und der Europäischen Klubvereinigung (ECA), die dazu beitragen soll, die positive Zusammenarbeit zwischen den beiden Organisationen in den nächsten Jahren weiter zu intensivieren.

Auf dem Programm steht zudem ein Überblick über den neuesten Stand der Vorbereitungen für die UEFA EURO 2020, die im kommenden Jahr in zwölf Städten in ganz Europa stattfinden wird. Das Exekutivkomitee wird außerdem das Format für die U21-EM-Endrunde 2021 festlegen sowie diverse Wettbewerbsreglemente genehmigen.

Im Anschluss an diese Sitzung sind keine Medienaktivitäten geplant.

Am Donnerstag kommen dann die Vertreter der UEFA und ihrer Mitgliedsverbände am selben Ort zum diesjährigen ordentlichen UEFA-Kongress – der Jahreshauptversammlung des europäischen Fußballs – zusammen.

Dabei steht die Wahl des UEFA-Präsidenten für die nächsten vier Jahre an, wobei Amtsinhaber Aleksander Čeferin aus Slowenien, der die Funktion im Jahr 2016 übernahm, der einzige Kandidat ist.

Darüber hinaus werden mehrere Sitze im UEFA-Exekutivkomitee (acht Mitglieder, darunter mindestens eine Frau, für eine vierjährige Amtszeit) und im FIFA-Rat (zwei FIFA-Vizepräsidenten für eine vierjährige Amtszeit, ein ordentliches Mitglied für eine vierjährige Amtszeit sowie zwei ordentliche Mitglieder für eine zweijährige Amtszeit) neu vergeben.

Ferner wird der Kongress auch über die Genehmigung der Jahresrechnung 2017/18 sowie des Budgets 2019/20 entscheiden und den UEFA-Jahresbericht 2017/18 entgegennehmen.

Die Tagung beginnt um 9.30 Uhr und endet ca. um 13.00 Uhr MEZ. Rund 30 Minuten nach Abschluss des Kongresses findet ebenfalls im Hotel Roma Cavalieri eine Medienkonferenz statt, die live auf UEFA.com übertragen wird.

Oben