Bekanntgabe des Ausrichters der UEFA EURO 2024

UEFA-Exekutivkomitee wählt am 27. September den Ausrichterverband

Die EM-Endrundenteilnehmer kämpfen um die Henri-Delaunay-Trophäe.
Die EM-Endrundenteilnehmer kämpfen um die Henri-Delaunay-Trophäe. ©AFP/Getty Images

Am Donnerstag, 27. September 2018 wird das UEFA-Exekutivkomitee über den Ausrichterverband der UEFA EURO 2024 entscheiden. Die abschließende Präsentation der Kandidaten und die Bekanntgabezeremonie finden im Haus des europäischen Fußballs im schweizerischen Nyon statt.

Im April 2018 haben der Deutsche Fußball-Bund (DFB) und der Türkische Fußballverband (TFF) ihre offiziellen Bewerbungsdossiers eingereicht. Am 21. September wird die UEFA ihren Evaluationsbericht zu den beiden Bewerbungen auf UEFA.com veröffentlichen. Beide Kandidaten sind eingeladen, am selben Tag auch ihre Bewerbungsdossiers zu veröffentlichen.

Das Programm für den 27. September lautet wie folgt:

• 9.00 - 12.00 Uhr:  Sitzung des UEFA-Exekutivkomitees
o Berichte der Kommissionen
o Angelegenheiten betreffend Nationalmannschaftswettbewerbe
o Wahl der Ausrichter der UEFA Women’s Futsal EURO 2019 und der UEFA-U19-Futsal-EM-Endrunde 2019

• Ab 13.00 Uhr (nicht für die Medien zugänglich):
o Präsentation der Bewerbungen der beiden Kandidaten (die Reihenfolge wird ausgelost), wobei jeder der Kandidaten ein Video zeigt und 15 Minuten lang Fragen beantwortet
o Präsentation der Evaluation der Bewerbungsdossiers durch die UEFA-Administration gegenüber dem UEFA-Exekutivkomitee (unter Ausschluss der Delegationen der Bewerber)
o anschließend Wahl durch das UEFA-Exekutivkomitee (vollständiges Wahlverfahren siehe hier)

• Frühestens um 14.45 Uhr (für 15 Minuten): Bekanntgabe des Ausrichters der UEFA EURO 2024 durch den UEFA-Präsidenten im Auditorium. Ein detaillierterer Zeitplan für die Zeremonie wird im Vorfeld der Veranstaltung herausgegeben.

• Nach der Zeremonie können in einer Gemischten Zone vor dem Auditorium Interviews geführt werden. Es wird keine Medienkonferenz stattfinden.

Medienvertreter, die der Bekanntgabezeremonie beiwohnen möchten, werden gebeten, bis 18. September 2018 über folgendes Formular eine Akkreditierung zu beantragen. Aufgrund des begrenzten Platzes wird nur einer limitierten Anzahl von Medienvertretern und Fotografen Zutritt zum Auditorium gewährt. Die Zeremonie wird auch im Medienarbeitsbereich und auf UEFA.com übertragen.

Videoaufnahmen im Auditorium selbst sind nicht gestattet; allerdings ist das Live-Signal von der Zeremonie über die Plattform der Europäische Rundfunkunion (EBU) verfügbar und kann über uefa-competitions@eurovision.net gebucht werden. Broadcaster, die multilaterale Positionen rund um den Event buchen möchten, werden gebeten, die EBU zu kontaktieren, die im Anschluss an die Veranstaltung auch einen Video-Nachrichtenbeitrag (VNR) herausgeben wird. Sonderwünsche in Sachen Broadcasting sind bis 18. September an euro2024@uefa.ch zu richten.

Akkreditierte Medienvertreter haben ab 13.30 Uhr Zutritt zum Gebäude.

Oben