UEFA.com funktioniert besser bei anderen Browsern
Um das bestmögliche Erlebnis zu haben, empfehlen wir, Chrome, Firefox oder Microsoft Edge zu verwenden.

Griechenland setzt sich gegen Rumänien durch

Rumänien - Griechenland 1:1 (Ges.: 4:2)
Vassilis Torossidis Eigentor und der Treffer von Kostas Mitroglou reichten den Gästen, um die Qualifikation für die FIFA-WM 2014 perfekt zu machen.

Griechenland feiert gegen Rumänien die erfolgreiche WM-Qualifikation
Griechenland feiert gegen Rumänien die erfolgreiche WM-Qualifikation ©Getty Images

Griechenland hat sich für die FIFA-WM-Endrunde 2014 in Brasilien qualifiziert. Den Griechen reichte dafür ein 1:1 in Rumänien, nachdem man das Hinspiel zuhause mit 3:1 gewinnen konnte.

Durch das Eigentor von Vassilis Torossidis kam bei den Gastgebern wieder etwas Hoffnung auf, nachdem Kostas Mitroglou sein Team in der 23. Minute in Führung gebracht hatte. Doch im Anschluss gelang den Gastgebern kein weiterer Treffer mehr und so spielte sich Griechenland zur Weltmeisterschaft.

Rumänien machte gleich zu Beginn der Partie viel Druck, schien sein Pulver nach einer guten Viertelstunde aber verschossen zu haben. Im Anschluss hatten José Holebas und Giorgios Samaras gute Chancen für Griechenland, vergaben diese aber. Treffsicherer zeigte sich Mitroglou, der bereits im Hinspiel zwei Treffer erzielen konnte. Nach einer missglückten Abseitsfalle der Rumänen schoss er eiskalt zum 1:0 für die Gäste ein.

Zehn Minuten nach dem Seitenwechsel schöpften die Gastgeber dann aber wieder Hoffnung, als nach einer Hereingabe von Alexandru Maxim der Ball nach einem Klärungsversuch von Torossidis im eigenen Tore landete und es plötzlich 1:1 stand.

Im Anschluss griffen die Rumänen mit aller Kraft an, doch Orestis Karnezis hielt stark gegen Ovidiu Hoban und im weiteren Verlauf stellte sich die griechische Abwehr als undurchdringbar für die Rumänen heraus. So feierten die Griechen am Ende eine verdiente Qualifikation für die Weltmeisterschaft.