UEFA.com funktioniert besser bei anderen Browsern
Um das bestmögliche Erlebnis zu haben, empfehlen wir, Chrome, Firefox oder Microsoft Edge zu verwenden.

Frankreich darf doch mit zur WM

Frankreich - Ukraine 3:0 (Ges.: 3:2)
Eine starke Aufholjagd von Les Bleus hat alle ukrainischen Träume beendet und bedeutet für Frankreich das WM-Ticket.

Frankreich darf aufatmen und ist doch bei der WM dabei
Frankreich darf aufatmen und ist doch bei der WM dabei ©AFP/Getty Images

Frankreich hat die Blamage abwenden können und ist zum neunten Mal hintereinander bei der FIFA-Weltmeisterschaft dabei. Nach der 0:2-Niederlage gegen die Ukraine am Freitag feierte Les Bleus nun einen 3:0-Sieg in Paris.

Mamadou Sakho und Karim Benzema egalisierten das Hinspielergebnis, ehe Sakho mit seinem zweiten Treffer das ukrainische Schicksal besiegelte. Die Gäste konnten nach dem Platzverweis gegen Yehven Khacheridi keine Mittel finden, um der Partie noch eine Wende zu verpassen.

Frankfreichs Trainer Didier Deschamps änderte sein Team im Vergleich zum Hinspiel auf fünf Positionen und Les Bleus legte los wie die Feuerwehr. Paul Pogba hatte Pech, dass sein Kopfball nach Ecke von Mathieu Valbuena nur knapp über das Tor von Andriy Pyatov flog, anschließend rettete der ukrainische Schlussmann mit einer Glanzparade gegen Valbuena. Dann aber konnte sich Franck Ribéry auf der linken Seite durchtanken und brachte den Ball in die Mitte zu Sakho, der aus kurzer Distanz zum 1:0 traf.

Für die Elf von Mikhail Fomenko war es das erste Gegentor nach acht Spielen und auch wenn die Gäste hin und wieder gefährlich wurden, Frankreich bereitete den Gästen nach Kontern immer wieder Probleme. In der 34. Minute war es dann wieder soweit, als Valbuena für Benzema auflegte und der Stürmer von Real Madrid CF auf 2:0 erhöhte.

Auf der Gegenseite musste Mathieu Debuchy kurz vor der Halbzeit gegen Andriy Yarmolenko retten, doch ansonsten war von den Ukrainern nicht mehr allzu viel geboten. Dies lag auch daran, dass Khacheridi wegen eines Fouls an Ribéry zwei Minuten nach der Pause mit Gelb-Rot vom Platz musste und Frankreich witterte nun die Chance, die Partie für sich zu entscheiden. Nach einer Flanke von Ribéry war es erneut Sakho, der das Leder ins Netz beförderte und damit war der Deckel drauf.