UEFA.com funktioniert besser bei anderen Browsern
Um das bestmögliche Erlebnis zu haben, empfehlen wir, Chrome, Firefox oder Microsoft Edge zu verwenden.

Play-offs zur EURO 2024: Wales - Finnland, Israel - Island, Bosnien-Herzegowina - Ukraine

Die sechs Halbfinals und die drei Gastgeber der Finals in den Play-offs zur UEFA EURO 2024 stehen fest.

Am Donnerstag wurden im schweizerischen Nyon die Play-offs zur UEFA EURO 2024 ausgelost.

Play-offs zur EURO 2024

Halbfinale – Weg A: Polen - Estland, Wales - Finnland
Halbfinale – Weg B: Israel - Island, Bosnien-Herzegowina - Ukraine
Halbfinale – Weg C: Georgien - Luxemburg, Griechenland - Kasachstan

Finale – Weg A: Wales/Finnland - Polen/Estland
Finale – Weg B: Bosnien-Herzegowina/Ukraine - Israel/Island
Finale – Weg C: Georgien/Luxemburg - Griechenland/Kasachstan

Wann finden die Spiele der Play-offs statt?

Am 21. März 2024 werden die sechs Halbfinalspiele und am 26. März 2024 die drei Endspiele ausgetragen. Die Sieger sichern sich die letzten drei Tickets für die EURO-Endrunde mit 24 Mannschaften.

Auslosung der EM-Endrunde: 2. Dezember

Wie lief die Auslosung der Play-offs ab?

Weg C
Keine Auslosung, Zuordnung bestätigt.

Der Weg C wurde aus den drei Gruppensiegern der Liga C, Georgien, Griechenland und Kasachstan, sowie dem Gruppenzweiten der Liga C, Luxemburg, gebildet. Es war keine Auslosung erforderlich, die Paarungen sehen folgendermaßen aus:
a. Halbfinale 1: Georgien - Luxemburg
b. Halbfinale 2: Griechenland - Kasachstan

Weg B
Auslosung zwischen den drei Zweitplatzierten der Liga B, Finnland, Ukraine und Island.

Der Weg in Liga B setzt sich zusammen aus den beiden Gruppensiegern der Liga B, Israel und Bosnien und Herzegowina, sowie zwei der drei Gruppenzweiten der Liga B, die an der Auslosung teilnehmen: Finnland, Ukraine und Island.

Israel ist als bestplatzierter Gruppensieger Gastgeber von Halbfinale 1, Bosnien und Herzegowina ist Gastgeber von Halbfinale 2. Um zu entscheiden, welche beiden Mannschaften sich den Gruppensiegern anschließen, wurde eine Auslosung aus einem einzelnen Topf durchgeführt, mit den drei Kugeln für Finnland, Ukraine und Island.

• Island war die erste Kugel, die gezogen wurde, und Halbfinale 1 zugeordnet.

• Die Ukraine war die zweite Kugel, die gezogen wurde, und Halbfinale 2 zugeordnet.

Die Paarungen in Weg B sehen demnach wie folgt aus:

a. Halbfinale 1: Israel - Island
b. Halbfinale 2: Bosnien und Herzegowina - Ukraine

Weg A
Das verbleibende Team aus Liga B komplettierte den Weg A.

Die dritte und letzte Kugel wurde gezogen und die Mannschaft wurde dem Weg A zugeordnet, um den letzten freien Platz zu besetzen.

Der Weg der Liga A wurde aus den beiden Mannschaften der Liga A, die an der Auslosung teilnahmen, Polen und Wales, dem Zweitplatzierten der Liga B, der an dritter Stelle gezogen wurde (Finnland), und Estland aus Liga D gebildet. Es wurde keine Auslosung vorgenommen, die Paarungen lauten wie folgt:
a. Halbfinale 1: Polen - Estland
b. Halbfinale 2: Wales - Finnland

Wie wurden die Finalbegegnungen der Play-offs festgelegt?

In drei Auslosungen wurde ermittelt, welche Halbfinalpaarung innerhalb jedes Play-off-Weges im Finale Heimrecht hat.

Sobald das betreffende Halbfinale ausgetragen wurde, hat der Sieger dieser Begegnung gegen den Gewinner des anderen Halbfinals Heimrecht.

Für jeden Play-off-Weg wurden zwei Kugeln vorbereitet, die je eine der beiden Halbfinals repräsentieren: Halbfinale 1 und Halbfinale 2.

Weg C
Die erste gezogene Kugel bestimmte, welcher Halbfinalsieger von Weg C im Finale Heimrecht hat. Die zweite Kugel wurde anschließend gezogen, um die Auslosung für Weg C abzuschließen.

Wege B und A
Die Auslosung wurde mit Weg B fortgesetzt und endete nach dem gleichen Prozedere mit Weg A.