UEFA.com funktioniert besser bei anderen Browsern
Um das bestmögliche Erlebnis zu haben, empfehlen wir, Chrome, Firefox oder Microsoft Edge zu verwenden.

UEFA EURO 2024: Alle Informationen zur EM in Deutschland

Der dreimalige Europameister Deutschland ist Gastgeber der EM 2024. Hier gibt es alle Informationen zu dem wichtigsten Fußball-Event des Jahres!

Um diesen Pokal geht es bei der EURO 2024 in Deutschland
Um diesen Pokal geht es bei der EURO 2024 in Deutschland UEFA via Getty Images

Wo findet die UEFA EURO 2024 statt? 

Die UEFA EURO 2024 - die 17. Ausgabe der UEFA-Europameisterschaft - findet in zehn Stadien in Deutschland statt. Somit ist Deutschland nach 1988 zum zweiten Mal Gastgeber der EM. Dies wurde am 27. September 2018 vom UEFA-Exekutivkomitee in Nyon beschlossen. Einziger anderer Mitbewerber für die EM 2024 war die Türkei. Deutschland war 1988 Gastgeber der EURO, nun ist das Land erstmals seit der Wiedervereinigung Ausrichter des größten europäischen Fußballturniers. 2006 fand bereits die FIFA-WM in Deutschland statt.

Wann findet die EM 2024 statt?

Die 17. Ausgabe der Fußball-Europameisterschaft wird vom 14. Juni bis zum 14. Juli 2024 ausgetragen.

Die Auslosung fand am Samstag, den 2. Dezember in Hamburg statt. Gastgeber Deutschland wird das Eröffnungsspiel am 14. Juni 2024 in München gegen Schottland bestreiten.

Wie sehen die EM-Gruppen aus?

Gruppe A: Deutschland, Schottland, Ungarn, Schweiz
Gruppe B: Spanien, Kroatien, Italien, Albanien
Gruppe C: Slowenien, Dänemark, Serbien, England
Gruppe D: Play-off-Sieger A, Niederlande, Österreich, Frankreich
Gruppe E: Belgien, Slowakei, Rumänien, Play-off-Sieger B
Gruppe F: Türkei, Play-off-Sieger C, Portugal, Tschechien

Die letzten drei Endrundenplätze werden im März 2024 in den Play-offs ermittelt.

Mit welchem Format wird gespielt?

Das Format der Endrunde 2024 entspricht dem der UEFA EURO 2020. Die zwei Gruppenbesten der sechs Endrundengruppen qualifizieren sich für das Achtelfinale, hinzu kommen noch die vier besten Gruppendritten.

Wo und wann findet das Endspiel der EM 2024 statt?

Das Olympiastadion Berlin wird am Sonntag, den 14. Juli 2024 Austragungsort des Endspiels sein.

Die Stadien der EM 2024

EM 2024: Die Gastgeberstädte

Von den zehn Gastgeberstadien waren neun bereits bei der WM 2006 im Einsatz. Neu dabei ist die Düsseldorf Arena.

Die München Fußball Arena wird 2024 zum zweiten Mal in Folge Gastgeber einer Europameisterschaft sein - zuvor diente das Heimstadion des FC Bayern München als Austragungsort von vier Spielen der EM 2020.

Die Spielorte der EM 2024 sind:

Berlin: Olympiastadion Berlin (Fassungsvermögen: 70 000) 
Köln: Köln Stadion (47 000) 
Dortmund: BVB Stadion Dortmund (66 000) 
Düsseldorf: Düsseldorf Arena (47 000) 
Frankfurt: Frankfurt Arena (48 000) 
Gelsenkirchen: Arena AufSchalke (50 000) 
Hamburg: Volksparkstadion Hamburg (50 000) 
Leipzig: Leipzig Stadion (42 000) 
München: München Fußball Arena (67 000)
Stuttgart: Stuttgart Arena (54 000)

Spielplan der UEFA EURO 2024
Lahm: "Es ist bunt, es ist offen, es soll für jeden da sein"

Ab wann sind Tickets für die EM 2024 erhältlich?

Nach dem erfolgreichen Abschluss der ersten Verkaufsphase, bei der es über 20 Millionen Bewerbungen gab, gibt es schon eine Ankündigung der UEFA für eine zweite Verkaufsphase. Diesmal bekommen vor allem die Fans der 20 bis jetzt als Teilnehmer feststehenden Nationen die Chance, Karten zu erwerben. Den Beginn dieser Phase erfahrt Ihr bei euren Nationalverbänden.

Natürlich gibt es auch Karten für die Fans der Mannschaften, die sich über die Play-offs (21.3. und 26.3. 2024) für diese Endrunde qualifizieren.

EURO Ticket-Portal

Highlights vom Finale der EM 1988: Niederlande - UdSSR 2:0

Wichtige Daten der EM 2024

Qualifikation
21. März 2024: Play-offs Halbfinale
26. März 2024: Play-offs Finale

Die Endrunde der EM 2024 in Deutschland
14. Juni 2024: Eröffnungsspiel der EM 2024, Fußball Arena München
14. Juli 2024: Finale der EM 2024, Olympiastadion Berlin

Wer sind die Städte-Botschafter der EM 2024?

Berlin: Kevin-Prince Boateng
Köln: Harald Schumacher
Dortmund: Roman Weidenfeller, Annike Krahn
Düsseldorf: Martina Voss-Tecklenburg, Sandra Mikolaschek, Selin Oruz
Frankfurt: Alex Meier, Deborah Levi
Gelsenkirchen: Gerald Asamoah
Hamburg: Patrick Esume
Leipzig: Professor Dr. Jörg Junhold, Anja Mittag, Jürgen Zielinski
München: Dr. Felix Brych
Stuttgart: Cacau, Niko Kappel, Eli Seitz