Das Berliner Olympiastadion wurde seit der ersten Eröffnung mehrfach umgebaut und renoviert.

Olympiastadion Berlin
Olympiastadion Berlin Getty Images for UEFA

Berlin ist mit rund 3,6 Millionen Einwohnern die größte Stadt Deutschlands und seit der Wiedervereinigung 1990 auch wieder die Hauptstadt des Landes. Egal, ob es um Kultur, Sport, Mode, Architektur oder Nachtleben geht, die bevölkerungsreichste Stadt der Europäischen Union ist die einzige wirkliche Weltstadt Deutschlands und rangiert in fast jeder Hinsicht auf Augenhöhe mit London, Paris oder New York.

Olympiastadion Berlin

Das Berliner Olympiastadion ist das älteste und geschichtsträchtigste Stadion der UEFA EURO 2024 und mit einem Fassungsvermögen von über 70 000 Zuschauern auch das mit Abstand größte.

Errichtet für die Olympischen Sommerspiele von 1936, wurde die legendäre Arena inzwischen mehrfach umgebaut und dient heute unter anderem als Austragungsort für Rock-Konzerte und hochkarätige Leichtathletik-Wettbewerbe wie die WM 2009, bei der Usain Bolt über die 100 und 200 Meter noch heute gültige Weltrekorde aufgestellt hat.

2006 fand hier das Finale der FIFA-WM zwischen Italien und Frankreich statt und 2015 gewann der FC Barcelona an gleicher Stelle das Endspiel der UEFA Champions League gegen Juventus.

Hauptnutzer des Stadions, das einst 100 000 Zuschauer fasste, ist Bundesligist Hertha BSC, seit 1985 wird hier auch regelmäßig das Finale im DFB-Pokal ausgetragen.

Sehenswürdigkeiten

Brandenburger Tor

Brandenburger Tor
Brandenburger TorGetty Images

Aus welchen Gründen man auch immer nach Berlin kommt, ein Besuch des geschichtsträchtigen Brandenburger Tors, dem Symbol der deutschen Einheit, ist ein absolutes Muss. Das rund 240 Jahre alte und 26 Meter hohe Sandstein-Tor, gedacht als Abschluss der Prachtstraße "Unter den Linden", orientiert sich an den Propyläen der Athener Akropolis und gilt als größte Touristenattraktion der Stadt.

Fernsehturm

Einen optimalen Überblick über die gigantischen Ausmaße der Stadt und ihre unzähligen Sehenswürdigkeiten erhält man vom Berliner Fernsehturm, dem mit 368 Metern höchsten Gebäude Deutschlands. In der sich drehenden Kuppel an der Spitze kann man in einem Restaurant entspannt den atemberaubenden Blick auf die Millionenmetropole genießen. Man sollte sich jedoch frühzeitig um Tickets bemühen, denn bei einer Million Besuchern pro Jahr sind längere Wartezeiten nicht auszuschließen.

East Side Gallery

Die East Side Gallery ist nicht nur eine der farbenfrohsten Sehenswürdigkeiten der Stadt, sondern gilt auch als längste Open-Air-Galerie der Welt. Auf einer Länge von 1,3 Kilometern findet man hier kostenlos den größten noch erhaltenen Abschnitt der Berliner Mauer. Von hunderten von Künstlern mit Graffitis verziert, steht die Mauer, einst das Symbol für die barbarische Trennung des Landes, heute als Zeichen für Weltoffenheit, Verständnis und Frieden.