UEFA.com funktioniert besser bei anderen Browsern
Um das bestmögliche Erlebnis zu haben, empfehlen wir, Chrome, Firefox oder Microsoft Edge zu verwenden.

Meinert stolz nach Auftaktsieg

Deutschlands Trainerin Maren Meinert sagte nach dem 3:1-Auftaktsieg gegen Norwegen, dass ihre Truppe jetzt mehr Selbstvertrauen haben wird, während Jarl Torske einen verdienten deutschen Sieg sah.

Deutschlands Luisa Wensing (links) im Duell mit Caroline Hansen (Norwegen)
Deutschlands Luisa Wensing (links) im Duell mit Caroline Hansen (Norwegen) ©Getty Images

Deutschlands Trainerin Maren Meinert sagte nach dem 3:1-Auftaktsieg gegen Norwegen bei der UEFA-U19-Europameisterschaft für Frauen, dass ihre Truppe jetzt mehr Selbstvertrauen haben wird, während der gegnerische Coach Jarl Torske einen verdienten deutschen Sieg sah.

Maren Meinert, Deutschlands Trainerin
Wir sind mit dem Ergebnis sehr zufrieden, weil wir nicht gerne gegen Norwegen spielen. Deren Stil passt ganz einfach nicht zu unserem Spiel, aber ich war vor allem von unserem ersten Durchgang angetan. Es ist immer wichtig, mit einem Sieg in ein Turnier zu starten, deshalb bin ich wirklich stolz. Wir waren heute beim Abschluss deshalb so erfolgreich, weil wir auf einem hohen Niveau agiert und öfter als sonst auf das gegnerische Gehäuse geschossen haben.

Das ist eine richtig schwierige Gruppe. Spanien war [letztes Jahr] U17-Champion, deshalb werden die nächsten beiden Spiele sehr eng werden. Aber der Sieg zum Auftakt hat uns mehr Selbstvertrauen gegeben, und wenn wir in drei Tagen gegen Spanien spielen, wird es ein aufregendes Match.

Jarl Torske, Norwegens Trainer
Deutschland hat sich den Sieg verdient, und auch wenn wir fünf Minuten vor Schluss beinahe noch den Ausgleich erzielt hätten, waren sie die bessere Mannschaft. Wir wollten sie früh unter Druck setzen, um sie daran zu hindern, ihre Angriffe von hinten aufzubauen, aber sie waren so sicher am Ball, dass wir sie nicht in ihrer Hälfte bedrängen konnten. Wir wollten sie auskontern, waren aber nicht präzise genug und verloren den Ball zu früh, was auch daran lag, dass Deutschland ein gutes Team hat.