UEFA.com funktioniert besser bei anderen Browsern
Um das bestmögliche Erlebnis zu haben, empfehlen wir, Chrome, Firefox oder Microsoft Edge zu verwenden.

England zittert sich ins Endspiel

Niederlande - England 0:0 (n.V., England gewinnt 5:4 im Elfmeterschießen)
Gilly Flaherty behielt beim entscheidenden Elfmeter die Nerven und brachte England damit in Skopje ins Endspiel.

Gilly Flaherty verwandelte den entscheidenden Elfmeter
Gilly Flaherty verwandelte den entscheidenden Elfmeter ©Sportsfile

Als es drauf ankam, behielt England die Nerven und setzte sich in einem aufregenden Halbfinale in Skopje gegen die Niederlande mit 5:4 im Elfmeterschießen durch und erreichte so das Endspiel der UEFA-U19-Europameisterschaft für Frauen.

Es war erst das vierte Spiel in der Geschichte dieses Wettbewerbes, das auf diese Weise entschieden wurde. Nachdem die niederländische Kapitänin Siri Worm den zweiten Schuss von Oranje neben das Gehäuse gesetzt hatte, war es Gilly Flaherty, die den entscheidenden Versuch verwandelte.

England, das bereits das dritte Halbfinale in vier Jahren bestritt, übernahm zunächst das Kommando, konnte aber aus den sich bietenden Möglichkeiten kein Kapital ziehen. Die erste gute Chance hatte Jordan Nobbs, die aber aus kurzer Distanz an Torhüterin Roxanne van den Berg scheiterte.

Allmählich aber fingen sich die Niederländerinnen und es entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel, das zumeist von den Defensivreihen dominiert wurde. Und weil es auch im weiteren Verlauf nur wenige Chancen gab, die allesamt vergeben wurden, ging die Partie in die Verlängerung und schließlich ins Elfmeterschießen, in dem Flaherty zur Heldin wurde. Im Endspiel wartet nun Frankreich, das sich - ebenfalls im Elfmeterschießen - gegen Deutschland durchsetzte.