Deutschland entthront Spanien

Die deutschen U17-Juniorinnen haben mit ihrem Sieg in der zweiten Qualifikationsrunde in Gruppe 4 Titelverteidiger Spanien entthront und zugleich dafür gesorgt, dass die DFB-Elf noch an jeder Endrunde in dieser Alterklasse teilgenommen hat.

Die deutschen U17-Mädels haben erneut die Endrunde erreicht
©Getty Images

Die deutschen U17-Juniorinnen haben mit ihrem Sieg in der zweiten Qualifikationsrunde in Gruppe 4 Titelverteidiger Spanien entthront und zugleich dafür gesorgt, dass die DFB-Elf noch an jeder Endrunde in dieser Alterklasse teilgenommen hat.

Diese beiden Teams haben die bisherigen vier Titel unter sich ausgemacht, die ersten zweimal siegte Deutschland, die nächsten zweimal Spanien. Sara Däbritz brachte Deutschland, das einen Sieg zum Erreichen der Endrunde benötigte, in der neunten Minute in Führung und verwandelte in der Schlussminute einen Elfmeter zum 0:2. Manjou Wilde setzte schließlich in der Nachspielzeit mit dem 0:3 den Schlusspunkt. Deutschland reist nun zur Endrunde ins Colovray Stadion nach Nyon, wo am 26. Juni das Halbfinale gegen den Sieger der Gruppe 3 ansteht, der am 1. Mai ermittelt wird.

Während Spanien mit einem 7:2 gegen Serbien in die Gruppe gestartet war, besiegte Deutschland die Tschechische Republik dank zweier Tore von Laura Leluschko mit 2:0.

Zwei Tage später schlug die DFB-Elf Serbien mit 4:0, Torschützen waren Däbritz (2), Wilde und Jana Spengler. Spanien setzte sich gegen die Tschechinnen mit 2:0 durch.

Oben