UEFA.com funktioniert besser bei anderen Browsern
Um das bestmögliche Erlebnis zu haben, empfehlen wir, Chrome, Firefox oder Microsoft Edge zu verwenden.

Women's Champions League: Fakten zu Wolfsburg - Barcelona

Nach einem 5:1-Heimsieg gegen Wolfsburg steht Titelverteidiger Barcelona schon mit einem Bein im dritten Endspiel in den letzten vier Jahren.

Claudia Pina und Patricia Guijarro bejubeln den klaren Sieg von   Barcelona
Claudia Pina und Patricia Guijarro bejubeln den klaren Sieg von Barcelona UEFA via Getty Images

Titelverteidiger Barcelona hat nach einem 5:1-Heimsieg gegen Wolfsburg beste Chancen, erneut das Endspiel der UEFA Women's Champions League zu erreichen, es wäre die dritte Finalteilnahme in vier Jahren.

• Vor 91.648 Zuschauern im Camp Nou ging der Titelverteidiger früh durch Aitana Bonmatí (3.) und Caroline Graham Hansen (10.) in Führung und hatte die Partie anschließend fest im Griff. Jennifer Hermoso (33.) und Alexia Putellas (38.) erhöhten auf 4:0, ehe Jill Roord (70.) für die Gäste verkürzen konnte. Per Elfmeter stellte Putellas dann in der 85. Minute den 5:1-Endstand her.

• Damit bringt es Barcelona auf 45 Pflichtspielsiege in Folge, die letzte Niederlage gab es im Juni 2021 – ein 3:4 in der Primera División bei Atlético Madrid.

Halbfinal-Highlights: Barcelona - Wolfsburg 5:1
Halbfinal-Highlights: Barcelona - Wolfsburg 5:1

• Wolfsburg hatte sich zuvor zum siebten Mal für das Halbfinale qualifizieren können, nur Lyon (12) und dem 1. FFC Frankfurt (8) gelang dies noch öfter.

Verfolge das Spiel im Livestream in unserem MatchCentre

Im Blickpunkt: Wolfsburg

Almuth Schult
• Die Torhüterin zeigte im Hinspiel 16 (!) Paraden und kassierte dennoch fünf Treffer.

• Schult hat in ihren neun Jahren für Wolfsburg 13 Titel gewonnen, darunter 2014 gleich in ihrem ersten Jahr seit dem Wechsel vom SC 07 Bad Neuenahr die UEFA Women's Champions League.

• Beim deutschen Triumph bei der UEFA Women's EURO 2013 war sie die Nummer 2 hinter Nadine Angerer, dafür stand sie 2016 beim Gewinn der olympischen Goldmedaille in Rio als Stammtorhüterin zwischen den deutschen Pfosten. Nach der EURO im Sommer wechselt die Mutter von Zwillingen zu Angel City FC nach Los Angeles.

Im Blickpunkt: Barcelona

Caroline Graham Hansen
• Die 27-Jährige traf in den letzten beiden Spielen in der UEFA Women's Champions League, beim Halbfinal-Hinspiel gelang ihr das 2:0 für Barcelona. Sie hat bisher noch nie in drei Spielen der Königsklasse in Folge getroffen.

• In ihrer Zeit in Wolfsburg gewann die Norwegerin acht Titel, ehe sie im Mai 2019 zu Barça wechselte. In der Frauen-Bundesliga gelangen ihr in fünf Jahren und 133 Spielen 51 Tore.

Gastgeberstadt der Women's Champions League: Turin
Gastgeberstadt der Women's Champions League: Turin

Interessante Zahlen

• Wolfsburg hat seine letzten drei Heimspiele in der UEFA Women's Champions League gegen spanische Teams gewonnen (19:2 Tore).

• Die Wölfinnen haben acht ihrer letzten neun Europapokal-Heimspiele gewonnen (N1), sieben Mal blieb man dabei ohne Gegentor.

• Barcelona hat seine letzten 45 Pflichtspiele gewonnen, darunter die letzten elf Partien in der UEFA Women's Champions League (43:6 Tore).

• In den letzten 33 Spielen in der Königsklasse gelang Barcelona nur einmal kein Tor - 2019/20 beim 0:1 im Halbfinale gegen Wolfsburg.

• Barcelona hat in acht seiner letzten zehn Spiele in der UEFA Women's Champions League vier oder mehr Tore geschossen.