UEFA.com funktioniert besser bei anderen Browsern
Um das bestmögliche Erlebnis zu haben, empfehlen wir, Chrome, Firefox oder Microsoft Edge zu verwenden.

Women's Champions League: Viertelfinals mit besonderer Würze

Die K.-o.-Runde verspricht jede Menge Spannung. Wir freuen uns auf vier spektakuläre Viertelfinals ab dem 22. März.

UEFA via Getty Images

Ab dem 22. März geht es in der UEFA Women's Champions League in die heiße Phase. Acht Teams dürfen sich noch Hoffnungen auf das Endspiel in Turin machen.

Beim Duell zwischen Titelverteidiger Barcelona und Real Madrid könnte es eine Weltrekord-Kulisse geben, außerdem bekommt es der siebenmalige Titelträger Lyon mit Juventus zu tun. Auch zwei deutsche Teams sind noch in der Frauen-Königsklasse vertreten: Wolfsburg trifft auf Arsenal und Bayern München kämpft gegen Paris Saint-Germain um den Einzug in die nächste Runde.

Weg nach Turin

Viertelfinals

22. & 30. März
Bayern München - Paris Saint-Germain
Real Madrid - Barcelona
23. & 31. März
Juventus - Lyon
Arsenal - Wolfsburg 

Halbfinals (23./24. April & 30. April/1. Mai)

1: Real Madrid / Barcelona - Arsenal / Wolfsburg
2: Juventus / Lyon - Bayern München / Paris Saint-Germain

Endspiel (21. Mai) - Juventus Stadion, Turin

Sieger Halbfinale 1 - Sieger Halbfinale 2

Volles Haus beim spanischen Duell

Real Madrid ist erst seit 2020 im Frauenfußball vertreten, nachdem der Verein CD Tacón übernommen wurde. Dementsprechend wäre das Etikett "Clásico" für ein Spiel gegen Barcelona vielleicht eher unpassend. Trotzdem ist die Vorfreude riesig. Innerhalb von nur wenigen Tagen wurden alle Tickets für das Rückspiel verkauft, so dass wir bei der Partie im Camp Nou einen Zuschauer-Weltrekord erleben werden.

Barcelona geht als klarer Favorit in diese Partie. Der Titelverteidiger verfügt über deutlich mehr Erfahrung, auch wenn Real als erster Debütant des Wettbewerbs auf Anhieb das Viertelfinale erreichen konnte.

Das Momentum liegt aber klar bei Barcelona. Am 13. März feierte das Team durch einen 5:0-Heimerfolg über Madrid sechs Spieltage vor Ende der Saison die vorzeitige Meisterschaft.

"London calling" für Wolfsburg

Toptorjägerin: Alle acht Treffer von Waßmuth

Nach der Heimpleite gegen Juventus am 4. Spieltag war die K.-o.-Runde für Wolfsburg in weite Ferne gerückt. Doch ein fulminanter Schlussspurt, vor allem mit einer bärenstarken Vorstellung beim 4:0 gegen Chelsea bescherte dem VfL den Gruppensieg. Zum zehnten Mal hintereinander sind die Wölfinnen nun im Viertelfinale - Wettbewerbsrekord!

Aber auch der kommende Gegner Arsenal gehört zu den großen Konstanten der Frauen-Königsklasse. Als erste Mannschaft sind die Gunners zum 14. Mal überhaupt im Viertelfinale.

Traum vom Endspiel im eigenen Stadion

In den drei Heimspielen der Gruppenphase verzeichnete Juventus insgesamt 36.058 Zuschauer. Die meisten davon werden hoffen, dass sie noch drei weitere Spiele in Turin besuchen dürfen. Nach der Überraschung der Gruppenphase, als Juventus das hochgehandelte Chelsea hinter sich ließ, ist das Finale im eigenen Stadion in greifbare Nähe gerückt.

Doch die anstehende Hürde ist groß. Bei Lyon ist mit Sara Björk Gunnarsdóttir (Mutterschaftsurlaub), Sarah Bouhaddi, Dzsenifer Marozsán und Eugénie Le Sommer (waren alle an OL Reign ausgeliehen) viel Qualität zurückgekehrt, zudem hat Ada Hegerberg nach längerer Verletzungspause ihren Torriecher wiedergefunden.

Bayern hat Blut geleckt

Paris - Bayern 2017: Die Highlights

Bei der Partie zwischen Bayern und Paris treffen zwei Teams aufeinander, die auf nationaler Ebene lange nur zwei Geige spielen durften. Aber Paris gewann letztes Jahr in dieser Runde gegen Lyon und der FCB erreichte sogar das Halbfinale, noch dazu konnten beide in ihren Ligen triumphieren. Nun soll in der Frauen-Königsklasse der große Wurf gelingen.

Paris, das 2015 und 2017 bittere Finalpleiten wegstecken musste, scheint besser gerüstet als je zuvor. In der Gruppenphase feierte man sechs Siege und hatte ein Torverhältnis von 25:0. Bayern war zwar nicht für das große Spektakel verantwortlich, machte aber einen taktisch sehr reifen Eindruck und ist enorm schwer zu schlagen.

Übertragungen der Spiele

Wie schon in der Gruppenphase werden alle Spiele live und kostenlos auf DAZN/YouTube übertragen. Die DAZN-Streams sind auch über unser MatchCentre abrufbar.