Pirlo fiebert U21-EURO entgegen

Andrea Pirlo erinnert sich an sein "großes Abenteuer" bei der U21-EURO und erklärt, warum der Wettbewerb für die Entwicklung so wichtig ist.

Andrea Pirlo gewann 2000 mit Italien die U21-EURO
©Getty Images

Andrea Pirlo ist ein hervorragendes Beispiel dafür, warum die U21-Nationalmannschaft den Ruf eines Sprungbretts für eine erfolgreiche Profi-Karriere hat. 

Der offizielle Turnierbotschafter der UEFA U21 EURO 2019 spricht mit UEFA.com über seine Zeit mit der Azzurrini.

Sie haben mit Italien die U21-Europameisterschaft 2000 gewonnen. Was ist von dieser Erfahrung hängen geblieben?

Es war eine ganz wichtige Zeit, denn ich habe dort meinen ersten Titel mit der Nationalmannschaft gewonnen. Wenn man in den verschiedenen Nachwuchsmannschaften spielt, hat man den Traum, später für die U21 zu spielen. Schafft man den Sprung, kommt man schnell zur Erkenntnis, dass man auf einem richtig guten Weg ist.

Pirlos Freistoß im Finale 2000
Pirlos Freistoß im Finale 2000

Bei der Endrunde 2000 haben Sie im Finale zwei Tore gegen die Tschechische Republik erzielt. Welchen Stellenwert hat dieser Tag für jemanden, der anschließend noch viele andere große Titel geholt hat?

Es war eine spannende Zeit. Es ist fantastisch, den ersten großen Titel mit einer Gruppe von Mitspielern zu gewinnen, mit denen man in anderen U-Nationalmannschaften zusammen aufgewachsen ist. Das war eine sehr emotionale Angelegenheit für alle von uns. Zuhause habe ich noch alle Fotos davon. Der Druck war noch nicht so hoch, deshalb kann man es umso mehr genießen.

Mit Bezug auf die spätere Karriere: Wie wichtig ist die Erfahrung, ein solches Turnier erlebt zu haben?

Es ist ein nützliches Turnier, denn man spielt auf hohem Niveau gegen die besten Spieler Europas. Viele von ihnen sind in der Premier League oder in Spanien aktiv und wenn man sich mit diesen Spielern messen kann, dann wird es für die Entwicklung förderlich sein.

Oben