UEFA.com funktioniert besser bei anderen Browsern
Um das bestmögliche Erlebnis zu haben, empfehlen wir, Chrome, Firefox oder Microsoft Edge zu verwenden.

Thorup nach Auftritten Dänemarks optimistisch

Zweimal ist Dänemark vor der Endrunde ohne Gegentor geblieben, zu verdanken haben sie das den Keepern Jakob Busk Jensen und Frederik Rønnow sowie dem neuen Linksverteidiger Patrick Da Silva. Zwei viel versprechende Auftritte.

Dänemarks Emil Berggreen (links) und Portugal-Verteidiger Paulo Oliveira im Zweikampf
Dänemarks Emil Berggreen (links) und Portugal-Verteidiger Paulo Oliveira im Zweikampf ©Getty Images

Nach zwei Freundschaftsspielen ohne Gegentor hat der dänische Kader vor der im Juni stattfindenden UEFA-U21-Europameisterschaft in der Tschechischen Republik für viel Optimismus gesorgt.

Lange stand Dänemark gegen Portugal, das ebenfalls an der Endrunde teilnimmt, unter Druck, doch dank Schlussmann Jakob Busk Jensen, der in der ersten Halbzeit einen Elfmeter hielt, kam die Mannschaft von Jess Thorup am 26. März zu einem 0:0. Fünf Tage später war es das Tor von Andreas Cornelius, das in Lyngby für einen Sieg gegen die amerikanische U23-Mannschaft sorgte. Thorup ist zufrieden mit der Vorbereitung, als nächstes Spiel steht am 11. Juni die Partie gegen Schweden an - zum Auftakt der Endrunde.

Dänemarks Torhüter Jakob Jensen
Dänemarks Torhüter Jakob Jensen©Getty Images

Torhüter glänzen
Busk Jensen, Torhüter von Sandefjord, frustrierte Portugal mit seinen Aktionen, denn er hielt den Elfmeter von Sérgio Oliveira, ehe er Mitte der zweiten Halbzeit eine gute Chance von Gonçalo Paciência entschärfte. Damit wurde Dänemark die Mannschaft, die dafür verantwortlich war, dass Portugal erstmals seit zwei Jahren keinen Treffer erzielte. Gegen die USA zeigte Frederik Rønnow sein Talent. Der Schlussmann des AC Horsens ersetzte zur Halbzeit David Jensen und hinderte mit einer Reihe schöner Paraden die Gäste daran, den Ausgleich zu erzielen.

Da Silva schlägt ein
Patrick Da Silva war gegen Portugal der einzige Neuling, doch er präsentierte sich bei Dauerdruck sicher. Der 20-jährige Linksverteidiger von Brøndby IF behielt seinen Platz im Team auch beim Gastspiel der USA.

Ersatzspieler überzeugen
Genau wie Rønnow hinterließ auch Cornelius einen guten Eindruck, nachdem er im Spiel gegen die Amerikaner in der zweiten Hälfte von der Bank gekommen war. Innerhalb von sieben Minuten erzielte der hochgewachsene Stürmer des FC København einen Treffer, als er den Ball mit dem Rücken zum Tor annahm, sich drehte und vollstreckte. Sein zweites Tor für die U21.

Noch ein "wenig hektisch"
Thorup sah Dänemark gegen Portugal verbessert, besonders im Angriff. Er sagte: "Wir haben uns eine Menge Chancen erarbeitet und ein tolles Tor geschossen. Ich bin auch glücklich über unsere Verteidigung. Der defensive Teil unseres Spiels funktionierte wirklich gut."

Doch in einer Hinsicht muss bei den Dänen noch nachgebessert werden. "Manchmal sind wir noch ein wenig hektisch, so wie in der Schlussphase des Spiels gegen die USA. Wir hätten den Sack schon längst zumachen können. Wir hatten dennoch zwei schöne Testspiele und zehn gute Tage zusammen. Sie waren wichtig, weil ich die Spieler nun für mehr als zwei Monate nicht mehr sehe."