UEFA.com funktioniert besser bei anderen Browsern
Um das bestmögliche Erlebnis zu haben, empfehlen wir, Chrome, Firefox oder Microsoft Edge zu verwenden.

Welches Gesicht zeigt die deutsche U21-Auswahl?

In den letzten beiden Testspielen vor der Endrunde blieb Deutschland ohne Sieg, doch UEFA.com-Reporter Matthias Rötters prophezeit dennoch ein gutes Turnier der U21-Auswahl.

An Qualität mangelt es im deutschen Kader nicht, doch bekommt man diese auch auf den Rasen?
An Qualität mangelt es im deutschen Kader nicht, doch bekommt man diese auch auf den Rasen? ©Getty Images

Das 2:2 im Heimspiel gegen Italien und die 2:3-Niederlage in England unterstrichen einige der Probleme, die Horst Hrubeschs Mannschaft lösen sollte, während sie sich auf die UEFA-U21-Europameisterschaft in der Tschechischen Republik vorbereitet. Hier sind die Fragen, die noch zu beantworten sind.

Wer wird in der Endrunde im Tor stehen?
Hrubesch hat ein Luxusproblem, da ihm vier exzellente Torhüter zur Wahl stehen: Marc-André ter Stegen vom FC Barcelona und Bernd Leno von Bayer 04 Leverkusen sowie Timo Horn vom 1. FC Köln und Loris Karius vom 1. FSV Mainz 05. Obwohl Horn und Karius in der Bundesliga beeindrucken, ist doch anzunehmen, dass Ter Stegen die Nummer Eins und Leno der Ersatztorwart wird.

Kann Deutschland die stärkste Mannschaft mit nach Tschechien nehmen?
In Hrubeschs Kader gibt es einige Spieler mit Einsätzen in der A-Nationalmannschaft: Ter Stegen, Max Meyer, Kevin Volland, Christian Günter und Matthias Ginter. Joachim Löw machte klar, dass keine Spieler tabu sind. "Mir ist lieber, sie spielen bei der U21 ein Turnier mit internationalem Vergleich als dass sie bei uns dabei sind und vielleicht 90 Minuten auf der Bank sitzen", sagte Löw. Weltmeister Ginter freut sich darüber, beteiligt zu sein. "Manchmal kann ein Schritt zurück eine große Hilfe dabei sein, die nächsten Schritte nach vorne zu machen", erklärte der Verteidiger von Borussia Dortmund.

Ter Stegen - Im Sommer die Nr. 1?
Ter Stegen - Im Sommer die Nr. 1?©Getty Images

Wer werden die großen Stars sein?
Hrubesch hat ungefähr 40 Top-Spieler zur Auswahl und während Torwart Ter Stegen, Kapitän Volland und Emre Can von Liverpool FC praktisch sicher dabei sind, ist es doch wichtig, den Teamgeist aufrechtzuerhalten. "Wir haben viele gute Spieler, die in einem Turnier den Unterschied machen können", sagte der 63-jährige. "Was für mich wichtig ist, ist, dass die Einstellung der Mannschaft gut ist und dass sie jedes Spiel gewinnen wollen. Auch wenn wir Italien und England in den Testspielen nicht schlagen konnten, bin ich trotzdem sehr zufrieden mit dieser Mannschaft. Ich denke, dass wir ein sehr gutes Turnier spielen werden."

Ist diese Mannschaft so stark wie die, die 2009 den Titel gewann?
Die Mannschaft, die 2009 in Schweden England mit 4:0 besiegte und Europameister wurde, hatte Manuel Neuer, Benedikt Höwedes, Mats Hummels, Sami Khedira und Mesut Özil. Der Trainer schätzt die aktuelle Mannschaft als ebenso stark ein. "Dieses Team ist nicht schlechter als das Team 2009", sagte er. "Meine neuen Spieler können genauso fantastischen Fußball spielen. Das Einzige, was fehlt, sind Spieler mit dem Willen, die Mannschaft zu führen wie Neuer, Khedira oder Hummels das 2009 getan haben. Ich erwarte, dass einige meiner Spieler in der Endrunde zu Führungsspielern werden." Moritz Leitner, Johannes Geis und Ginter scheinen die Kandidaten zu sein, die am ehesten für diese Aufgabe gewachsen sind.

Mit Ginter wird wohl auch ein Weltmeister im Kader stehen
Mit Ginter wird wohl auch ein Weltmeister im Kader stehen©Getty Images

Auf welche Probleme könnte Deutschland treffen?
Da die vier Halbfinalisten in der Tschechischen Republik einen Platz bei den Olympischen Spielen bekommen werden, wird von Anfang an Druck da sein, da Deutschlands Gegner in der Gruppenphase – Serbien, Dänemark und Tschechien – sicher ihre stärksten Mannschaften aufstellen werden. "Ich denke, dass sie alle mehrere erfahrene Spieler auf den Platz bringen, die schon viele Länderspiele mit der A-Mannschaft gespielt haben", sagte Volland. Dies könnte ein Problem sein, denn obwohl sie großes Können haben, haben viele von Deutschlands Spielern eben noch nicht auf allerhöchstem Niveau gespielt. Die Ergebnisse gegen Italien und England haben Sorgen bereitet, ein ähnlicher Ablauf in der Endrunde, wo es um so viel geht, wäre ein großes Problem.