UEFA.com funktioniert besser bei anderen Browsern
Um das bestmögliche Erlebnis zu haben, empfehlen wir, Chrome, Firefox oder Microsoft Edge zu verwenden.

Start in die Qualifikation

Österreichs U21-Team beginnt gegen Albanien die Qualifikationsphase für die Endrunde 2015. Das Spiel dient auch als Generalprobe für das Aufeinandertreffen mit Favorit Spanien.

Augsburg-Legionär Raphael Holzhauser soll das rot-weiß-rote Team zum Sieg führen
Augsburg-Legionär Raphael Holzhauser soll das rot-weiß-rote Team zum Sieg führen ©Sportsfile

Österreichs U21-Team will mit einem Sieg in die Qualifikation für die UEFA-U21-Europameisterschaft 2015 in Tschechien starten. Als erster Gegner in Gruppe 4 wartet Albanien, das bereits zwei Partien hinter sich hat, jedoch noch immer auf den ersten Punktgewinn wartet.

Für Raphael Holzhauser und Co. ist das Spiel in Vlora (Mittwoch, 17.30 Uhr) auch die Generalprobe für das Kräftemessen mit dem übermächtigen Gruppenfavoriten und regierenden U21-Europameister Spanien, auf den die Elf von Werner Gregoritsch am 5. September treffen wird.

"Spanien ist sicher das Maß aller Dinge im Nachwuchs. Realistisch betrachtet geht es für uns gegen Ungarn, Bosnien-Herzegowina und Albanien um Platz zwei“, sagte Gregoritsch vor dem Abflug nach Albanien. "Ich würde uns nicht als Favoriten bezeichnen. Aber aufgrund der Qualität und der Vorbereitung können wir einen Sieg landen, wenn die Mannschaft ihr Potenzial abruft".

Angeführt wird die ÖFB-Elf in Albanien von Kapitän Raphael Holzhauser, in der Abwehr sollen FC-Salzburg-Verteidiger Martin Hinteregger und Italien-Legionär Lukas Spendlhofer für Stabilität sorgen. Sorgen bereitet dem Teamchef die Offensive. Toni Vastic (Knöchel) ist ebenso wie Marco Djuricin (Kreuzband) verletzt. So setzt Gregoritsch auf Marcel Sabitzer und Louis Schaub, beide SK Rapid Wien, sowie Alessandro Schöpf vom FC Bayern München. Trainer-Sohn Michael Gregortisch (FC St. Pauli) wurde nicht berücksichtigt.