Frankreich trennt sich von Mombaerts

Nach dem Verpassen der UEFA-U21-Europameisterschaft im nächsten Sommer wurde Erick Mombaerts von seinen Pflichten als Trainer der französischen U21-Auswahl entbunden.

Erick Mombaerts ist nicht mehr Trainer der französischen U21
Erick Mombaerts ist nicht mehr Trainer der französischen U21 ©AFP

Nach dem Verpassen der UEFA-U21-Europameisterschaft im nächsten Sommer in Israel hat der Französische Fußballverband (FFF) Erick Mombaerts von seinen Pflichten als Trainer der U21-Auswahl entbunden.

Frankreich hatte das Play-off-Hinspiel gegen Norwegen in Le Havre mit 1:0 gewonnen, verlor dann aber am Dienstag in Drammen mit 3:5 und ist damit seit 2006 nicht mehr bei einer U21-Endrunde vertreten. Der FFF erklärte: "Am Donnerstagmorgen haben sich der Präsident des Französischen Fußballverbands und der U21-Nationaltrainer getroffen. Nach einem Gespräch wurde in beiderseitigem Einvernehmen entschieden, dass Erick Mombaerts nicht länger Trainer der U21 sein wird. Erick Mombaerts bleibt aber im Trainerstab des Verbands."

Mombaerts hatte den Posten 2008 von René Girard übernommen. Im gleichen Jahr scheiterte sein Team in den Play-offs am späteren U21-Europameister Deutschland. Bei der Endrunde 2011 verpasste man sogar einen Platz in den Play-offs, nach sieben Siegen in acht Qualifikationsspielen reichte es aber auch diesmal nicht.

Oben