Drmic lässt Schweizer jubeln

Kroatien - Schweiz1:2
Josip Drmic traf in der Nachspielzeit aus kurzer Distanz und sicherte den Gästen damit zumindest den zweiten Platz in der Qualifikationsgruppe 5.

Haris Seferovic brachte die Schweiz in Führung
Haris Seferovic brachte die Schweiz in Führung ©Sportsfile

Dank Josip Drmics dramatischem Treffer in letzter Minute gegen Kroatien ist die Schweiz in der Qualifikationsgruppe 5 nicht mehr vom zweiten Platz zu verdrängen.

Mit dem Ziel, den drittplatzierten Gastgebern im Kampf um den zweiten Platz in der Tabelle zu enteilen, ging die Schweiz durch Haris Seferovic nach 15 Minuten in Führung. Nach der Pause übernahmen die Kroaten das Kommando und drängten ihre Gegner immer mehr in die Defensive. Der Lohn für ihre Bemühungen war Dejan Glavicas Ausgleichstreffer 17 Minuten vor Schluss. Drmic sicherte den Schweizern in der Nachspielzeit aus kurzer Distanz dann doch noch den Sieg. 

Kroatiens Kapitän Ante Vukušić sorgte nach elf Minuten erstmals für Gefahr, als er mit einem schönen Kopfball an Torwart Roman Bürki scheiterte. Nur kurz danach musste Bürkis Gegenüber Lovre Kalinić dann hinter sich greifen. Seferovic überwand die kroatische Nummer 1 aus zehn Metern. Pajtim Kasami hatte danach die gute Chance, für die Schweizer auf 2:0 zu erhöhen, sein Schuss verfehlte jedoch das Tor.

Bürki parierte auf der anderen Seite großartig gegen Vukušić und die Schweiz ging mit einer Führung im Rücken in die Pause. Kerim Frei verfehlte nach dem Wechsel aus kurzer Distanz das Tor. Als Glavica mit einem Fernschuss der Ausgleich für Kroatien gelang, schien sich die Fahrlässigkeit der Schweizer zu rächen. Aber als Domagoj Antolić Gelb-Rot sah, wendete sich das Blatt durch Drmics spätem Ausgleichstreffer wieder zugunsten der Eidgenossen.

Der Sieger liegt nun in der Tabelle fünf Punkte hinter Spanien. Am 6. September treffen die beiden Topteams direkt aufeinander. Kroatien hat bei zwei noch ausstehenden Partien sieben Punkte Rückstand auf die Schweizer.