Yakovenko hat hohe Ziele mit der Ukraine

Pavlo Yakovenko, der Trainer der Ukraine, hat große Ziele. Zu UEFA.com sagte er: "Wir haben ein Ziel - jedes Spiel zu gewinnen. Wenn das nicht dein Wunsch ist, brauchst du gar nicht spielen."

Pavlo Yakovenko will jedes Spiel gewinnen
Pavlo Yakovenko will jedes Spiel gewinnen ©FFU

Pavlo Yakovenko, der Trainer der Ukraine, gibt sich keine Mühe, seine großen Ambitionen vor der UEFA-U21-Europameisterschaft in Dänemark zu verbergen.

Die Ukraine hat ein hartes Los erwischt, denn nach dem Start der Gruppenphase am 12. Juni gegen die Tschechische Republik warten in der Gruppe B noch England und Spanien. Doch der 46-jährige Trainer hat trotzdem große Ziele: "Ich glaube, dass diese Mannschaft den Weg finden kann, in diesem Turnier erfolgreich zu sein", sagte er zu UEFA.com. "Wir haben ein Ziel – jedes Spiel zu gewinnen. Wenn das nicht dein Wunsch ist, macht es keinen Sinn, dass du Fußball spielst."

A-Nationalmannschaftstrainer Oleh Blokhin hat Andriy Yarmolenko, Yaroslav Rakitskiy, Taras Stepanenko und Yevhen Konoplyanka von den Freundschaftsspielen des UEFA-EURO-2012-Co-Gastgebers abgestellt, die sich gemeinsam mit dem vorläufigen 30-Mann-Kader von Yakovenko in der Nähe von Kyiw treffen. Artem Kravets, Roman Zozulya und Mykola Morozyuk, die auch schon Erfahrung in der A-Nationalmannschaft gesammelt haben, gehören ebenfalls zum Kader.

Yakovenko freut sich, dass Blokhin, der einst für die UdSSR und den FC Dynamo Kyiv stürmte, ihn unterstützt. "Ich bin glücklich, dass ich ein gutes Verhältnis mit Oleh Blokhin habe, der entschieden hat, die Spieler, die wir in Dänemark einsetzen wollen, auch freizugeben", sagte er. "Alle unsere Jungs haben fantastisches Potenzial, aber wir müssen das Problem lösen, dass Spieler, die für verschiedene Vereine spielen, körperliche und psychologische Unterschiede mitbringen."

Spieler von Dynamo und Premier-Liha-Meister FC Shakhtar Donetsk werden erst nach ihrem Endspiel im ukrainischen Pokal am Mittwoch zur Gruppe stoßen, während Verteidiger Pavlo Pashayev vom FC Dnipro Dnipropetrovsk und Mittelfeldspieler Yegor Lugachev vom FC Arsenal Kyiv verletzt ausgeschieden sind. Der vorläufige Kader muss für die Endrunde von 30 auf 23 Spieler reduziert werden – bis zum 1. Juni muss sich Yakovenko entscheiden.

Dabei will er seine Spieler nicht schonen. "Wir haben einen sehr vollen Terminplan vor uns, mit einigen Testspielen gegen ortsansässige Mannschaften", sagte Yakovenko. "Wir werden uns auch sehr hart mit der taktischen Arbeit beschäftigen." Außerdem wird er auch ein paar der jüngeren Spieler nicht aus dem Blick verlieren, die auch für die Endrunde 2013 noch spielberechtigt wären. "Sie bereiten sich auf Testspiele gegen Iran und Frankreich vor und es könnte sein, dass einige von ihnen dazukommen, bevor wir nach Dänemark abreisen."