UEFA.com funktioniert besser bei anderen Browsern
Um das bestmögliche Erlebnis zu haben, empfehlen wir, Chrome, Firefox oder Microsoft Edge zu verwenden.

Frankreich eine Nummer zu groß für Oranje

Niederlande - Frankreich 1:5
Drei Tore von Augustin und zwei Treffer von Mbappé sorgen für das höchste Ergebnis bei dieser UEFA-U19-EURO.

Ein Dreierpack von Jean-Kévin Augustin brachte Frankreich das Halbfinal-Ticket. Wir haben die schönsten Momente des Spiels.
Highlights: Netherlands 1-5 France
  • Mbappé und Augustin schießen Frankreich 2:0 in Führung
  • Nouri verwandelt kurz später einen Elfmeter zum Anschluss für Oranje 
  • Augustin (2) und Mbappé sorgen danach für den höchsten Sieg des Turniers 
  • Frankreich trifft damit im Halbfinale auf Portugal, die Niederlande sind Deutschlands Gegner im Play-off für die U20-WM

 

Das französische U19-Team hat auch am 3. Spieltag der UEFA-U19-EURO seine große Qualität gezeigt und durch einen 5:1 (2:1)-Sieg gegen die Niederlande den Einzug ins Halbfinale perfekt gemacht.

 

Schon die erste Halbzeit hatte es dabei in sich. Beide Teams zeigten ihre technische Extraklasse und teilweise spektakuläre Spielzüge. Herausragend war dabei Kylian Mbappé. Er scheiterte zunächst noch nach einem Solo gegen drei Niederländer an Paul Bernardoni im französischen Tor. Wenige Minuten danach stand er dann genau richtig als Ludovic Blas den Ball von der rechten Strafraumkante mit viel Übersicht steil zurücklegte - das 1:0.

 

Nach einem spektakulären Pfosten-Kopfball von Oranje-Angreifer Pablo Rosario auf der anderen Seite waren es dann wieder die Franzosen, die zuschlugen. Denis Will Poha sorgte erst mit einem überraschenden 20-Meter-Lupfer für ein Raunen bei den 7 711 Zuschauern, traf aber nur die Latte. Kurz danach landete der Ball dann bei Jean-Kévin Augustin, der ihn humorlos aus rund 15 Metern im Netz versenkte.

 

Die KNVB-Elf schockte das zunächst nicht. Sie spielte weiter druckvoll nach vorne und wurde für ihren Einsatz belohnt: Frankreichs Jérôme Onguene holte "Wirbelwind" Steven Bergwijn links im Strafraum von den Beinen und Abdelhak Nouri setzte den folgenden Elfmeter souverän zum 1:2-Pausenstand in die linke Ecke.

 

Die neue Hoffnung von "Jong Oranje" erhielt nach dem Seitenwechsel aber recht schnell einen Dämpfer. Nachdem zwei Franzosen ihre direkten Gegenspieler mit tollen Tricks ausgespielt hatten, landete der Ball in zentraler Position und etwas glücklich bei Augustin, der sich gegen alle heranstürmenden Niederländer durchsetzte und zum 3:1 einschoss.

 

Die endgültige Entscheidung war dann spätestens gefallen als Mbappé nach perfektem Querpass von Augustin zum 4:1 einschoss und Augustin selbst noch das 5:1 nachlegte. Die französische Elf zieht damit souverän ins Halbfinale ein und trifft dort am Donnerstag auf Portugal. Die Niederlande sind ebenfalls am Donnerstag Gegner der deutschen Elf im Play-off um die Qualifikation für die FIFA-U20-WM 2017 in Südkorea.

 

Aron Winter, Trainer Niederlande
Wir sind nicht gut ins Spiel gekommen und haben dann schnell 0:2 zurückgelegen. Durch den Elfmeter haben wir dann eine neue Chance bekommen, die wir aber nicht genutzt haben. Wir haben den Franzosen zu viele Räume gelassen und die haben sie eiskalt genutzt.

Am Ende ist dieses Ergebnis natürlich eine sehr große Enttäuschung für uns, aber man muss auch sagen, dass sie eine sehr, sehr starke Mannschaft haben, die heute ihre Räume und Möglichkeiten perfekt genutzt hat.

 

Ludovic Batelli, Trainer Frankreich
Wir haben ein sehr gutes Spiel gemacht und hatten erfreulicher Weise einen guten Start. In der ersten Halbzeit hatten wir dann schnelle 15 Minuten, die das Spiel entschieden haben. Ich bin sehr zufrieden mit dem Team.

 

Wir sind heute mit Köpfchen an das Spiel herangegangen und haben die Passwege des Gegners heute gut zugestellt. Das Ergebnis ist sehr hoch und für die Jungs deshalb etwas ganz Besonderes. Doch jetzt wartet auf uns mit Portugal ein Team der Top vier. Das wird ein hartes Stück Arbeit.

 

©Sportsfile
©Sportsfile
©Sportsfile