Return to Play: Die UEFA bereitet sich auf die sichere Rückkehr ihrer Elite-Wettbewerbe vor.

Mehr erfahren >

Stark rettet Deutschland den Punkt gegen Serbien

Deutschland - Serbien 2:2
Ein Tor in der Nachspielzeit von Kapitän Niklas Stark rettete Deutschland einen Punkt, nachdem Luka Jović scheinbar den Siegtreffer erzielt hatte.

Stark rettet Deutschland den Punkt gegen Serbien
Stark rettet Deutschland den Punkt gegen Serbien ©UEFA.com

Kapitän Niklas Stark erzielte in der Nachspielzeit den Ausgleich für Deutschland, das so gegen Titelverteidiger Serbien einen Punkt rettete.

Maksimović (32.) und Jović (41.) treffen für Serbien
Selke (39.) und Stark (90.+1) gleichen jeweils aus
Maksimović (90.+5) erhält Rote Karte
• Deutschland am Freitag gegen die Ukraine, Serbien gegen Bulgarien

In der ersten halben Stunde kontrollierte Deutschland die Partie, wurde aber nicht richtig gefährlich, dann gingen die gut organisierten Serben etwas überraschend durch einen Kopfball von Kapitän Nemanja Maksimović in Front. Obwohl David Selkie direkt danach egalisierte, brachte Luka Jović Serbien noch vor der Pause erneut in Front, und erst in der Nachspielzeit schlug Stark zum 2:2 zu.

Bestärkt durch das 3:0 im ersten Spiel gegen Bulgarien genoss Deutschland am Anfang mehr Ballbesitz und arbeitete sich die erste echte Chance durch Selke heraus, doch Schlussmann Predrag Rajković konnte parieren. Serbien, das in der ersten halben Stunde stark unter Druck stand, schlug nach 32 Minuten etwas überraschend zum 1:0 zu, als Maksimović eine Flanke von Andrija Živković einköpfte.

Selke, der wie Maksimović bereits am ersten Spieltag getroffen hatte, staubte ab, als Rajković eine Ecke von Jeremy Dudziak nicht festhalten konnte. Innerhalb von zwei Minuten lag Serbien allerdings erneut vorne, und wieder war Živković daran beteiligt. Seine flache Hereingabe von rechts konnte die deutsche Defensive nicht klären, und Jović durfte den Ball ersten annehmen und dann flach versenken.

Jović hätte nach einem Durcheinander im Strafraum zu Beginn der zweiten Halbzeit auf 3:1 erhöhen können, doch sein Abschluss konnte geklärt werden. Danilo Pantić und Jović vergaben weitere Gelegenheiten auf die Vorentscheidung, was sie in der Nachspielzeit umso mehr bereut haben dürften, als Stark Deutschland für eine gute Schlussoffensive belohnte. Kapitän Maksimović wurde in den letzten Sekunden der Partie noch für ein Foul an Marc Stendera glatt mit Rot vom Platz gestellt.

Marcus Sorg, Trainer Deutschland
Wir sind sehr zufrieden, dass wir am Ende einen Punkt mitgenommen haben. Unser Gegner hat sich tief fallengelassen und war bei seinen Kontern sehr gefährlich. Wir haben viele dumme Fehler gemacht, daher sind wir sehr glücklich, dass wir einen Punkt retten konnten. Meine Mannschaft hat von der ersten bis zur letzten Minute mit hohem Einsatz gespielt und alles gegeben. Wir hatten Glück, dass wir nicht das dritte Gegentor kassiert haben, aber ich bin ziemlich zufrieden damit, wie wir unseren Kampfgeist demonstriert haben. Das macht uns stark.

Veljko Paunović, Trainer Serbien
Es war ein gutes Spiel und eine tolle Leistung beider Mannschaften. Ich bin stolz auf die Leistung meiner Spieler, sie haben viel investiert und gut gespielt. Wir hatten Chancen auf weitere Treffer, aber ich bin vor allem stolz auf ihre Einstellung. Wir wollten unseren Plan einhalten, und das ist uns fast das ganze Spiel über perfekt gelungen. Auf der anderen Seite hätten wir unsere Chancen besser nutzen sollen, das hätte alles geändert. Wir hatten zwei oder drei Eins-gegen-Eins-Situationen mit Deutschlands Torwart, das ist für uns enttäuschend.