UEFA.com funktioniert besser bei anderen Browsern
Um das bestmögliche Erlebnis zu haben, empfehlen wir, Chrome, Firefox oder Microsoft Edge zu verwenden.

Mit Siegermentalität ins Finale

Die deutsche U19-Nationalelf möchte heute Abend im zweiten Halbfinale der UEFA U19-Europameisterschaft gegen Tschechien den Einzug ins Finale schaffen.

Richard Sukuta-Pasu ließ sich nach seinem wichtigen Treffer gegen Spanien zurecht feiern, jetzt bangt er um seinen Einsatz
Richard Sukuta-Pasu ließ sich nach seinem wichtigen Treffer gegen Spanien zurecht feiern, jetzt bangt er um seinen Einsatz ©Getty Images

Die deutsche U19-Nationalelf möchte heute Abend im zweiten Halbfinale der UEFA U19-Europameisterschaft den Einzug ins Finale schaffen. Doch der Gegner ist ausgerechnet der Gastgeber, die Tschechische Republik.

Bisher ungeschlagen
Bisher ist die deutsche Mannschaft in diesem Turnier ungeschlagen. Zunächst setzte sich die Elf von Nationaltrainer Horst Hrubesch mit 2:1 gegen Spanien, einen der Top-Favoriten, durch. Danach folgten ein deutliches 3:0 gegen Bulgarien und ein 2:1-Sieg gegen die heute im anderen Halbfinale gegen Italien antretenden Ungarn.

Hrubesch freut sich
"Ich finde es prima, dass wir im Halbfinale gegen die Gastgeber antreten können. Das Spiel wird sicher vor großer Kulisse stattfinden, und die Paarung klingt sehr vielversprechend", freut sich Hrubesch, der allerdings um den Einsatz von Stürmer Richard Sukuta-Pasu bangen muss, den eine Zerrung im rechten Sprunggelenk plagt.

Sammer kämpferisch
Sukuta-Pasu selbst ist verhalten optimistisch und sagt: "Ich werde von der medizinischen Abteilung gut betreut. Im Halbfinale will ich unbedingt wieder auf dem Platz stehen können und dem Team helfen, den EM-Titel zu gewinnen." Darauf hofft natürlich auch DFB-Sportdirektor Matthias Sammer, der genau weiß, wo die Stärke seiner Mannschaft liegt: "Wir wollen unsere Siegermentalität demonstrieren und hoffen darüber in das Finale einzuziehen."