UEFA.com funktioniert besser bei anderen Browsern
Um das bestmögliche Erlebnis zu haben, empfehlen wir, Chrome, Firefox oder Microsoft Edge zu verwenden.
Die Auslosung ist live

U19 EURO 2022/23: Auslosung der Qualifikationsrunde

Nyon - - Deine Ortszeit

Wiederholung der Auslosung Ablauf

U19 EURO 2022/23: Auslosung der Qualifikationsrunde

Mit der Auslosung, die am Mittwoch stattfand, beginnt der Weg nach Malta.

©UEFA

Die Qualifikationsrunde zur UEFA-U19-Europameisterschaft 2022/23 wurde am Mittwoch ausgelost. In 13 Gruppen werden dann im nächsten Sommer die 28 Plätze für die Eliterunde ausgespielt, die der Endrunde in Malta vorgeschaltet ist.

  • Die Gastgeber der Gruppen stehen noch nicht fest.
  • Die Mini-Turniere finden entweder zwischen dem 30. Mai und 14. Juni oder 19. und 27. September statt.
  • Die beiden besten Teams jeder Gruppe stoßen im Frühjahr 2023 in der Eliterunde auf das topgesetzte Portugal sowie auf den besten Gruppendritten (mit der besten Bilanz gegen die beiden Topteams).
  • Gastgeber Malta ist direkt für die Endrunde im Sommer 2023 qualifiziert.

Gruppe 1: Tschechische Republik, Griechenland, Schweiz, Andorra

Gruppe 2: Türkei, Bulgarien, Aserbaidschan, Luxemburg

Gruppe 3: Ukraine, Schweden, Zypern, Kosovo

Gruppe 4: Republik Irland, Ungarn, Wales, Gibraltar

Gruppe 5: Italien, Polen, Bosnien und Herzegowina, Estland

Gruppe 6: Österreich, Rumänien, Lettland, Litauen

Gruppe 7: Spanien, Belgien, Russland, Albanien

Gruppe 8: Frankreich, Schottland, Island, Kasachstan

Gruppe 9: England, Dänemark, Georgien, Montenegro

Gruppe 10: Norwegen, Serbien, Nordmazedonien, San Marino

Gruppe 11: Kroatien, Israel, Finnland, Färöer-Inseln

Gruppe 12: Deutschland, Slowakei, Belarus, Armenien

Gruppe 13: Niederlande, Slowenien, Nordirland, Moldawien

Die Auslosung
• Es gab vier Setztöpfe, die auf der Koeffizienten-Rangliste basieren, die 13 bestplatzierten Teams landeten in Topf A, die nächst besten in Topf B und so weiter.

• In jeder Gruppe war ein Team aus jedem Topf, die Gastgeber der Mini-Turniere – die zwischen dem 30. Mai und dem 14. Juni oder zwischen dem 19. und 27. September ausgespielt werden – wurden anschließend bestimmt.

Topf A: Frankreich, England, Italien, Niederlande, Tschechien, Spanien*, Deutschland, Ukraine*, Republik Irland, Norwegen, Türkei, Österreich, Kroatien

Topf B: Griechenland, Belgien, Schweden, Serbien*, Polen, Slowakei, Schottland, Israel, Bulgarien, Ungarn, Rumänien, Dänemark, Slowenien

Topf C: Georgien, Russland*, Finnland, Schweiz, Bosnien und Herzegowina*, Zypern, Wales, Lettland, Island, Aserbaidschan*, Nordmazedonien, Nordirland, Belarus

Topf D: Armenien*, Montenegro, Kosovo*, Albanien, Kasachstan, Andorra, Luxemburg, Moldawien, Estland, Färöer-Inseln, Litauen, Gibraltar*, San Marino

*Basierend auf Entscheidungen des UEFA-Exekutivkomitees und des UEFA-Notfall-Ausschusses können die folgenden Nationen nicht zusammengelost werden: Spanien und Gibraltar, Ukraine und Russland, Serbien und Kosovo, Bosnien und Herzegowina und Kosovo, Russland und Kosovo, Aserbaidschan und Armenien