UEFA.com funktioniert besser bei anderen Browsern
Um das bestmögliche Erlebnis zu haben, empfehlen wir, Chrome, Firefox oder Microsoft Edge zu verwenden.

Italien beendet Finalhoffnungen der Gastgeber

Slowakei - Italien 0:2
Mario Pugliese und Elio Capradossi schossen die Elf von Daniele Zoratto erstmals ins Endspiel der UEFA-U17-EM.

Mario Pugliese feiert das frühe 1:0
Mario Pugliese feiert das frühe 1:0 ©Sportsfile

Mit der besten Turnierleistung bisher ist Italien in Zilina auf Kosten der Gastgeber Slowakei erstmals ins Finale der UEFA-U17-Europameisterschaft eingezogen.

Die Gastgeber hatten bereits mit dem Halbfinaleinzug überrascht und 7 000 Zuschauer hofften auf eine weitere Sensation. Doch die Italiener gingen rasch durch Mario Pugliese in Front, bevor Elio Capradossi nach 64 Minuten alles klarmachte.

Nach nur drei Minuten schickte Federico Dimarco Luca Vido über links und der Stürmer, der gerade einmal 15 Jahre alt ist, fand den heranrauschenden Pugliese, der aus kurzer Distanz verwandelte. Die Slowakei war mit beeindruckenden Leistungen ins Halbfinale gekommen, fand aber nie zu ihrem Spiel und hätte zur Pause höher zurückliegen können.

Die Heimmannschaft konnte sich zunächst kaum Chancen herausarbeiten, bis auf jene, als Simone Scuffet rechtzeitig herauseilte und den Ball gerade so vor Nikolas Špalek erwischte. Der eingewechselte Lukáš Čmelík legte den Ball nach der Pause für Lukáš Haraslín zurück, der knapp am Tor vorbeischlenzte, ehe ein Schuss von Tomáš Vestenický ebenfalls am Kasten vorbeiging.

Martin Slaninka, der in der Gruppenphase zwei Jokertore erzielte, kam nach 53 Minuten und die Gastgeber drückten nun weiter – Vestenický köpfte knapp über das Tor. Dann aber klärte die Slowakei eine Ecke nicht richtig, der Ball kam zu Capradossi und der erzielte sein zweites Turniertor und schoss Italien ins Finale am Freitag.