U17-EURO 2020/21: Auslosung Qualifikationsrunde

Mit der Auslosung am 3. Dezember begann der Weg nach Zypern.

Marton Dardai bei der Auslosung
Marton Dardai bei der Auslosung UEFA via Sportsfile

Die Auslosung der Qualifikationsrunde zur UEFA-U17-Europameisterschaft 2020/21 hat den Startschuss auf dem Weg zur Endrunde auf Zypern gegeben. Vorgenommen wurde die Auslosung von Marton Dardai, Deutschlands Kapitän bei der Endrunde 2019, der im Namen seiner Mannschaft von UEFA-Generalsekretär Theodore Theodoridis die Respekt/Fairplay-Auszeichnung erhielt.

Gruppe 1 (29. Oktober-4. November): Bosnien und Herzegowina, Kroatien (Gastgeber), Bulgarien, Liechtenstein

Gruppe 2 (22.-28. Oktober): Italien, Slowenien, Rumänien (Gastgeber), Albanien

Gruppe 3 (21.-27. Oktober): Republik Irland (Gastgeber), Slowakei, Nordirland, Estland

Gruppe 4 (7.-13. Oktober): Belgien, Ukraine, Georgien (Gastgeber), Litauen

Gruppe 5 (6.-12. Oktober): Türkei (Gastgeber), Russland, Färöer Inseln, Gibraltar

Gruppe 6 (7.-13. Oktober): Portugal (Gastgeber), Tschechische Republik, Montenegro, Kosovo

Gruppe 7 (24.-30. September): Schweden, Israel, Finnland (Gastgeber), Kasachstan

Gruppe 8 (11.-17. November): England, Griechenland (Gastgeber), Aserbaidschan, San Marino

Gruppe 9 (7.-13. Oktober): Österreich (Gastgeber), Norwegen, Island, Moldawien

Gruppe 10 (11.-17. November): Ungarn, Schweiz, Belarus, Luxemburg (Gastgeber)

Gruppe 11 (11.-17. November): Deutschland, Polen, Nordmazedonien (Gastgeber), Malta

Gruppe 12 (24.-30. September): Serbien (Gastgeber), Dänemark, Lettland, Armenien

Gruppe 13 (30. Oktober-5. November): Frankreich, Schottland (Gastgeber), Wales, Andorra

• Die beiden besten Teams in jeder Gruppe sowie die vier Gruppendritten mit der besten Bilanz gegen das jeweilige Spitzenduo in ihrer Gruppe nehmen im Frühjahr 2021 zusammen mit den Niederlanden und Spanien an der Eliterunde teil. Dabei werden dann die 15 Endrunden-Teilnehmer neben Zypern ermittelt.

Ablauf der Auslosung und Setzliste

Topf A: England, Italien, Portugal, Deutschland, Frankreich, Belgien, Republik Irland, Schweden, Ungarn, Österreich, Serbien*, Türkei, Bosnien und Herzegowina*

Topf B: Schottland, Ukraine, Tschechische Republik, Israel, Schweiz, Dänemark, Norwegen, Russland, Griechenland, Slowenien, Polen, Kroatien, Slowakei

Topf C: Island, Finnland, Belarus, Rumänien, Aserbaidschan*, Nordmazedonien, Montenegro, Wales, Georgien, Estland, Nordirland, Bulgarien, Lettland, Färöer Inseln

Topf D: Litauen, Albanien, Estland, Armenien*, Kasachstan, Kosovo*, Andorra, Liechtenstein, Moldawien, Luxemburg, San Marino, Malta, Gibraltar

*Auf Grundlage früherer Entscheidungen des UEFA-Exekutivkomitees und des UEFA-Dringlichkeitsausschusses können diese Teams nicht aufeinander treffen: Serbien und Kosovo, Bosnien und Herzegowina und Kosovo, Aserbaidschan und Armenien

Wer ist dabei?
• Gastgeber Zypern ist automatisch für die Endrunde im Mai 2021 qualifiziert.

• Die topgesetzten Niederlande und Spanien haben ein Freilos für die Eliterunde.

• Die restlichen 52 Teilnehmer starten in der Qualifikationsrunde, wo sie in 13 Vierergruppen aufgeteilt wurden.

Die Auslosung
• Es gab vier Lostöpfe gemäß der Koeffizientenrangliste, die 13 Nationen mit der höchsten Platzierung befanden sich in Topf A, die nächsten 13 in Topf B, und so weiter.

• Jede Gruppe besteht aus jeweils einer Mannschaft aus jedem Lostopf, danach wurden die Gastgeber der Mini-Turniere im Herbst 2020 festgelegt.

• Die beiden besten Teams in jeder Gruppe sowie die vier Gruppendritten mit der besten Bilanz gegen das jeweilige Spitzenduo in ihrer Gruppe nehmen im Frühjahr 2021 zusammen mit den Niederlanden und Spanien an der Eliterunde teil. Dabei werden dann die 15 Endrunden-Teilnehmer neben Zypern ermittelt.