Schweiz verliert nach Lukaku-Doppelpack

Nach dem 6:0-Triumph gegen Island verliert die Schweiz ihr zweites Spiel der UEFA Nations League mit 1:2 bei Tabellenführer Belgien.

Romelu Lukaku erzielte beide Tore für Belgien
Romelu Lukaku erzielte beide Tore für Belgien ©Getty Images

Nach dem 6:0-Triumph gegen Island verliert die Schweiz ihr zweites Spiel der UEFA Nations League mit 1:2 bei den Belgiern, die in Liga A die Gruppe 2 mit sechs Punkten anführen.

Die Belgier fanden in Brüssel besser in die Partie und hatten nach drei Minuten die erste Chance, als Youri Tielemans aus 18 Metern zum Abschluss kam, aber knapp rechts vorbeizielte. Sieben Minuten später köpfte Yannick Carrasco knapp am Gehäuse vorbei.

Die Gäste versteckten sich nicht und versuchten immer wieder, Nadelstiche zu setzen, doch die Elf von Vladimir Petković ließ zumeist die letzte Entschlossenheit vermissen. Anders die Belgier, bei denen Tielemans nach 20 Minuten den Kasten erneut knapp verfehlte.

In der 25. Minute entschärfte Schweiz-Keeper Yann Sommer einen Schuss von Carrasco, ehe Dries Mertens kurz vor der Halbzeitpause mit einem Schlenzer von halblinks die lange Ecke anvisierte, aber ebenfalls seinen Meister in Sommer fand.

©AFP/Getty Images

Nach verhaltenem Beginn von beiden Seiten zu Beginn des zweiten Durchgangs klingelte es nach 58 Minuten im Schweizer Kasten. Thomas Meunier legte das Leder im Strafraum für Torjäger Romelu Lukaku auf, der Sommer alt aussehen ließ.

Drei Minuten später bot sich Steven Zuber die große Chance zum Ausgleich, doch Keeper Thibaut Courtois war auf dem Posten. Jetzt ging es hin und her, in der 64. Minute war Sommer bei einem Mertens-Schuss zur Stelle.

In der 69. Minute verfehlte auf der Gegenseite Granit Xhaka mit einem Distanzschuss knapp das Gehäuse der Belgier. Sieben Minuten später war es dann soweit: Nach einem Freistoß von Xherdan Shaqiri legte Nico Elvedi zurück zu Mario Gavranović, der den Ausgleich markierte.

Doch die Freude der Gäste währte nur acht Minuten, ehe erneut Lukaku nach Zuspiel für Mertens den 2:1-Endstand herstellte.

Stimmen zum Spiel

Vladimir Petković, Trainer Schweiz
Nicht viele Mannschaften schießen so ein Tor wie das zweite von Lukaku. Sie haben eine enorme Qualität. Wir haben immer noch die Chance auf den Gruppensieg. Dafür müssen wir allerdings Island schlagen.

Mario Gavranović, Torschütze Schweiz
Es ist schade, dass wir verloren haben, aber wir können viel Positives aus dem Spiel mitnehmen.

Roberto Martínez, Trainer Belgien
Respekt vor der Schweiz. Sie haben wirklich ein sehr gutes Spiel gemacht. In der ersten Halbzeit haben wir uns ihr Spiel aufzwingen lassen.

Eden Hazard, Mittelfeldstar Belgien
Das war kein einfaches Spiel. Besonders die erste Halbzeit war sehr hart. Es ist natürlich gut, dass wir in der zweiten Halbzeit noch zwei Tore erzielen konnten.

Oben