Oranje-Trainer Koeman: "Wir brauchen noch Zeit"

Ronald Koeman verrät, was er von Matthijs de Ligt hält, wie er Deutschland einschätzt und welche Ziele man in der Nations League verfolgt.

Ronald Koeman: "Leider haben wir nicht mehr die besten Spieler der Welt"
Ronald Koeman: "Leider haben wir nicht mehr die besten Spieler der Welt" ©Getty Images

In den 1980ern war Ronald Koeman einer der Leistungsträger der niederländischen Nationalmannschaft, jetzt soll er die Oranje nach der verpassten Qualifikation zur FIFA-WM wieder in die Spur bringen. UEFA.com hat sich mit dem 55-Jährigen unterhalten.

Sie sind seit Februar im Amt. Welche Maßnahmen haben Sie seitdem ergriffen, um die Mannschaft wieder auf höchstem Level konkurrenzfähig zu machen?

Koeman: Nichts ist unmöglich und ich glaube, wir müssen daraufhin arbeiten, in Sachen Einsatz und Mentalität wieder disziplinierter zu werden. Viel davon kann man lernen, wenn man ins Ausland schaut. Aber es gibt immer Fluktuationen im Fußball und manchmal läuft es nicht so, wie man will. Wir haben jede Menge Talente im niederländischen Fußball, aber viele Spieler sind noch sehr jung. Die Zukunft liegt in der Jugend, aber das braucht Zeit.

Als Spieler haben Sie besonders viel von Johan Cruyff gelernt. Inwiefern ist er ein Vorbild als Trainer für Sie?

Nach der verpassten WM 2018 befindet sich die Niederlande im Umbruch
Nach der verpassten WM 2018 befindet sich die Niederlande im Umbruch©AFP/Getty Images

Koeman: Es ist unbestritten, dass er einen großen Einfluss auf mich hatte, dank unserer gemeinsamen Zeit bei Ajax und Barcelona. Aber ein Trainer muss immer sein jetziges Spielermaterial berücksichtigen. Ich denke, wir als Mannschaft werden ein wenig defensiver agieren, als es Johan Cruyff mit seinen Teams beabsichtigt hat.

Interessant, wie genau?

Koeman: Wir sind eine Nation, die gerne dominant und mit viel Ballbesitz agiert. Das passt auch zu mir als Trainer. Aber man muss auch realistisch sein. Leider haben wir nicht mehr die besten Spieler der Welt. Hoffentlich sind wir in ein paar Jahren wieder soweit, dass wir Topspieler bei den besten Klubs der Welt haben. Wir arbeiten spezifisch daran, offensiv zu spielen und Tore zu erzielen. Dazu gehört eine gute Organisation.

Wie sehen Sie Ihre Chancen in der UEFA Nations League?

Koeman: Das ist ein sehr wichtiger Wettbewerb für uns, denn er gibt uns die Möglichkeit, gegen die besten Nationen anzutreten. Zum Glück gehören wir noch zu den besten zwölf Nationen, auch wenn das bedeutet, dass wir in einer schweren Gruppe gelandet sind. Aber man kann sich nur verbessern, wenn man gegen Deutschland und Frankreich spielt. So können wir sehen, in welchen Bereichen wir uns verbessern müssen. Es ist etwas ganz anderes, als wenn man ein Testspiel bestreitet.

Die Elftalt verlor ihr erstes #UNL-Spiel mit 1:2 in Frankreich
Die Elftalt verlor ihr erstes #UNL-Spiel mit 1:2 in Frankreich©AFP/Getty Images

Welche Ziele haben Sie sich für den Wettbewerb gesetzt?

Koeman: Man spielt immer, um zu gewinnen. Wir wollen unsere Leistung bringen und gute Ergebnisse einfahren, unabhängig von unserer schwierigen Gruppe. Das ist eine Herausforderung, der wir uns gerne stellen. Wir sehen die Nations League als ein Turnier, welches wir gewinnen können. Es ist eine gute Vorbereitung für den März 2019, wenn die Qualifikationsspiele für die Europameisterschaft anstehen. 

Wie bereiten Sie Ihre Mannschaft auf diese Spiele vor?

Koeman: Wir geben den Spielern eine klare Vorstellung, was sie erwartet. Wir gehen auf die Stärken des Gegners ein und erklären, wie wir damit umgehen. Dazu schauen wir auf unsere eigenen Stärken und versuchen herauszufinden, wie wir Druck auf den Gegner ausüben können. Wir haben nie das Gefühl, dass wir einen Gegner nicht schlagen können.

Verraten Sie uns, wie Sie Deutschland einschätzen?

Koeman: Als Deutschland bei der WM das späte Tor gegen Schweden gemacht hat, habe ich gedacht, dass sie darauf aufbauen werden und weit kommen werden. Aber da hat man gesehen, wie unvorhersehbar der Fußball ist und dann verliert Deutschland mit 0:2 gegen Südkorea. Trotzdem hat Deutschland eine starke Mannschaft mit erstklassigen Spielern. Man muss immer mit Deutschland rechnen.

Ajax-Star Matthijs de Ligt gilt als kommender Superstar
Ajax-Star Matthijs de Ligt gilt als kommender Superstar©Getty Images

Momentan ist Ihr Spieler Matthijs de Ligt in aller Munde. Wie schätzen Sie Ihren Verteidiger ein?

Koeman: Es ist leicht zu vergessen, dass er erst 19 Jahre alt ist, denn er spielt schon seit einigen Jahren auf einem hohen Niveau. Er ist sehr reif und für einen Spieler in seinem Alter ist das ein Qualitätsmerkmal höchster Güte. Er ist sehr wissbegierig und will sich immer verbessern. Er weiß, wo er hinwill und er weiß auch, wie er dort hinkommen wird. Seine Übersicht ist großartig, noch dazu ist er stark am Ball und findet immer technische Lösungen. Als Verteidiger ist er jetzt schon ein kompletterer Spieler, als ich es jemals war. Seine Entwicklung ist herausragend. Ein größeres Talent haben wir in unserem Land momentan nicht.


Oben