Teilnehmer der ersten UEFA Futsal Champions League

Insgesamt 57 Vereine sind für den neu geschaffenen Wettbewerb gemeldet. Die  Vor- und Hauptrunden werden am 5. Juli ausgelost.

Inter gewann den letzten UEFA-Futsal-Pokal. Nun beginnt die Jagd auf den allerersten Titel in der UEFA Futsal Champions League
©Sportsfile

Am Donnerstag, 5. Juli (14.15 Uhr MEZ) kommt es zur Auslosung der Vor- und Hauptrunden der neuen UEFA Futsal Champions League. In den Lostöpfen werden 57 Klubs sein.

Vier Nationen (Spanien, Portugal, Russland und Kasachstan) sind bei dem Nachfolger des UEFA-Futsal-Pokals mit zwei Klubs vertreten. Diese acht Teams, darunter auch Titelverteidiger Inter FS, gehören zu den 23 Klubs, die aufgrund ihres hohen Koeffizienten ein Freilos für die Hauptrunde erhalten. Die anderen 34 Teams beginnen in der Vorrunde. Beide Runden werden hintereinander ausgelost. Es nehmen Klubs aus 53 Verbänden teil - mehr als in einer der 17 Ausgaben des UEFA-Futsal-Pokals je gegeben hat

Alle Koeffizienten-Ranglisten

Vorrunde (28. August bis 2. September)
• Sieben Vierer-Gruppen, zwei Dreier-Gruppen.
• Die Klubs werden, basierend auf ihren Koeffizienten, auf vier Setztöpfe aufgeteilt.
Neun Vereine sind vorab als Gastgeber der Mini-Turniere ausgewählt worden, darunter drei der 14 bestätigten Newcomer. Sie werden separat aus Topf 1 gezogen und kommen dann auf ihre entsprechende Setzposition.
• Anschließend werden die sieben Klubs in Setzposition 4 gezogen und auf die Gruppen A bis G verteilt.
• Die weiteren Klubs auf Position 3 (Topf 3), Position 2 (Topf 4) und Position 1 (Topf 5) werden danach gezogen, um die noch leeren Plätze in den neun Gruppen zu belegen.
• Die neun Gruppensieger erreichen die nächste Runde.

Endspiel-Highlights 2018
Endspiel-Highlights 2018

Hauptrunde (2. bis 7. Oktober)
Weg A

Titelverteidiger Inter FS, die nächsten elf top-platzierten Klubs sowie die Teams auf Rang 16 bis 19 müssen diesen Weg bestreiten.
• Darunter auch Debütant Sibiryak aus Russland.
• Ebenso befinden sich die ehemaligen Sieger Kairat Almaty, Barcelona, Benfica und TTG-Ugra Yugorsk sowie der Finalist von 2018 Sporting CP, darunter.
• Wie in der vorherigen Auslosung werden die Mannschaften eine von vier Setzpositionen erhalten und vier Klubs sind als Gastgeber bestimmt worden. Sie werden separat gezogen, behalten aber ihre Setzposition. Es gibt keinen Länderschutz.
• Aufgrund einer Entscheidung des UEFA-Dringlichkeitssenats können Teams aus Russland und der Ukraine nicht aufeinandertreffen. Also kann Kherson (UKR) nicht gegen Sibiryak (RUS) oder Ugra (RUS) spielen.
• Die besten drei Teams aus den vier Gruppen erreichen die Eliterunde.

Weg B
• Zu den Teams auf den Rängen 12 bis 15 sowie 20 bis 22 gesellen sich die neun Gruppensieger der Vorrunde.
• Die Debütanten A&S Futsal Pescara (Italien), Aktobe (Kasachstan), Novo Vrijeme Makarska (Kroatien) und Lučenec (Slowakei) sind mit dabei.
• Wie in der vorherigen Auslosung werden die Mannschaften eine von vier Setzpositionen erhalten und vier Klubs sind als Gastgeber bestimmt worden. Sie werden separat gezogen, behalten aber ihre Setzposition.
• Die Sieger der Vorrunde werden auf die Position 4 der Gruppen gezogen, dann Position 3, der verbleibende Platz in Position 2.
• Aufgrund einer Entscheidung des UEFA-Dringlichkeitsenats können Klubs aus Armenien und Aserbaidschan nicht aufeinandertreffen. Sollte sich Leo Futsal Club (ARM) für Weg B der Hauptrunde qualifizieren und in die Gruppe von Araz Naxçivan (AZE) kommen, werden Leo und der Sieger der Vorrunden-Gruppe der folgenden Gruppe der Hauptrunde (Weg B, Position 4) getauscht. Wenn beide in die Gruppe 8 kommen, wird mit dem Sieger der Vorrunde aus der Gruppe 5 (Position 4) getauscht.
• Die Sieger aller vier Gruppen schaffen es in die Eliterunde.

Eliterunde & Endrunde
• Die 16 Klubs werden in vier Vierergruppen gegeneinander antreten. Ausgelost wird am 14. Oktober.
• Die vier Gruppensieger erreichen die Endrunde, welche Ende April ausgetragen wird. Gastgeber wird einer der vier qualifizierten Klubs sein.

2018: Barcelona wird Dritter
2018: Barcelona wird Dritter

Rahmenterminplan
Auslosung Vorrunde & Hauptrunde: 5. Juli
Vorrunde: 28. August – 2. September
Hauptrunde: 2. – 7. Oktober
Auslosung Eliterunde: 14. Oktober
Eliterunde: 13. – 18. November
Auslosung Endrunde: offen
Endrunde: 25. oder 26. & 27. oder 28. April

Teilnehmer 2018/19
*Debütant
Vorrunde
Topf 1 – Gastgeber

Informatica Timişoara (ROU, Position 1)*
Mostar SG (BIH, 1)
Veles (MKD, 1)*
Hohenstein-Ernstthal (GER, 1)*
Record Bielsko-Biała (POL, 1)
Uddevalla (SWE, 2)
Dinamo Chişinău (MDA, 2)
Vytis (LTU, 3)
Allstars Wiener Neustadt (AUT, 3)

Topf 2 – Setzposition 4
Encamp (AND)
Racing Futsal Luxembourg (LUX)*
Cosmos Tallinn (EST)
Murata (SMR)*
Wattcell (SCO)
Belfast United (NIR)
Vængir Júpiters (ISL)*

Topf 3 – Setzposition 3
Čelik NK (MNE)*
La Chaux-de-Fonds (SUI)*
Türkischer Meister, noch offen (TUR)
Maccabi Nahalat Yitzhak Tel-Aviv (ISR)*
KF Tirana (ALB)
Futsamba Naas (IRL)*
Cardiff University (WAL)

Topf 4 – Setzposition 2
Kampuksen Dynamo (FIN)*
Futsal Gentofte (DEN)
Valletta (MLT)
Varna City (BUL)*
Doukas SAC (GRE)
Reading Futsal Club (ENG)*
Lynx FC (GIB)

Topf 5 – Setzposition 1
Leo Futsal Club (ARM)
Hovocubo (NED)
TMC Tbilisi (GEO)*
Sandefjord (NOR)

2018-Highlights: Inter ringt Barcelona nieder
2018-Highlights: Inter ringt Barcelona nieder

Hauptrunde
Weg B
Topf 6 – Gastgeber

Nikars Riga (LVA, Position 1)
Novo Vrijeme Makarska (CRO, 2)*
APOEL (CYP, 2)
Lučenec (SVK, 2)*

Topf 7 – Setzpositionen 2, 3 und 4
Vorrunden-Sieger der Gruppen A bis I

Topf 8 – Setzposition 1
A&S Futsal Pescara (ITA)*
Araz Naxçivan (AZE)
Aktobe (KAZ)*

Weg A
Topf 9 – Gastgeber
Ekonomac Kragujevac (SRB, Position 2)
Halle-Gooik (BEL, 3)
Dobovec (SVN, 4)
Feniks (KOS, 4)

Topf 10 – Setzposition 4
MFC Kherson (UKR)
Kremlin-Bicêtre United (FRA)

Topf 11 – Setzposition 3
Sibiryak (RUS)*
EP Chrudim (CZE)
LSM Lida (BLR)

Topf 12 – Setzposition 2
Benfica (POR)
Kairat Almaty (LAZ)
Győr (HUN)

Topf 14 – Setzposition 1
Inter FS (ESP, Titelverteidiger)
Sporting CP (POR)
TTG-Ugra Yugorsk (RUS)
Barça (ESP)

Oben