UEFA.com funktioniert besser bei anderen Browsern
Um das bestmögliche Erlebnis zu haben, empfehlen wir, Chrome, Firefox oder Microsoft Edge zu verwenden.

Ex-Sieger steigen in Eliterunde ein

In der kommenden Woche werden in der Eliterunde die vier Teilnehmer an der Endrunde ermittelt, Titelverteidiger Kairat Almaty sowie die früheren Sieger FC Barcelona und MFK Dinamo steigen dabei in den Wettbewerb ein.

Titelverteidiger Kairat Almaty, der FC Barcelona und MFK Dinamo steigen in der Eliterunde ein
Titelverteidiger Kairat Almaty, der FC Barcelona und MFK Dinamo steigen in der Eliterunde ein ©Getty Images

In der kommenden Woche werden in der Eliterunde die vier Teilnehmer an der Endrunde des UEFA-Futsal-Pokals ermittelt, Titelverteidiger Kairat Almaty sowie die früheren Sieger FC Barcelona und MFK Dinamo steigen dabei in den Wettbewerb ein.

Die zwölf Mannschaften, die sich in der Hauptrunde durchgesetzt haben, kämpfen nun zusammen mit den vier topgesetzten Teams - Kairat, Dinamo, Barcelona und Sporting Clube de Portugal – bei vier Mini-Turnieren um die Qualifikation für die Endrunde im April.

Der Gastgeber der Endrunde wird beim Treffen des UEFA-Exekutivkomitees am 12. Dezember in Bilbao aus den vier qualifizierten Teams ausgewählt.

Eliterunde
Gruppe A (20.–23. November): FC Barcelona (ESP), FK EP Chrudim (CZE)*, City'US Târgu Mureş (ROU), Lokomotiv Kharkiv (UKR)

Gruppe B (20.–23. November): MFK Dinamo (RUS), KMF Ekonomac Kragujevac (SRB), Slov-Matic Bratislava (SVK), FC Litija (SVN)*

Gruppe C (21.–24. November): Kairat Almaty (KAZ, Titelverteidiger)*, MFK VitEn Vitebsk (BLR), Tulpar Karagandy (KAZ), KMF Tango Sarajevo (BIH)

Gruppe D (21.–24. November):Sporting Clube de Portugal (POR)*, Győri ETO FC (HUN), Araz Naxçivan (AZE), CF Eindhoven (NED)

*Gastgeber