UEFA.com funktioniert besser bei anderen Browsern
Um das bestmögliche Erlebnis zu haben, empfehlen wir, Chrome, Firefox oder Microsoft Edge zu verwenden.

Benfica gewinnt Futsal-Pokal

Interviú Madrid - SL Benfica 2:3
Dank Davis Treffer in der Verlängerung gewannen die Gastgeber vor heimischer Kulisse erstmals den UEFA-Futsal-Pokal.

Große Freude bei SL Benfica nach dem Titelgewinn
Große Freude bei SL Benfica nach dem Titelgewinn ©Sportsfile

Dank Davis Treffer in der Verlängerung gewann SL Benfica vor heimischer Kulisse gegen Titelverteidiger Interviú Madrid erstmals den UEFA-Futsal-Pokal.

Nach Marquinhos frühem Führungstreffer drehte Benfica die Partie durch Joel Queirós und Arnaldo. Nach Betãos Ausgleichstor war es Davi vorbehalten, vor der Rekordkulisse von 9 400 Zuschauern im Lissabonner Pavilhão Atlántico den viel umjubelten Siegtreffer zu erzielen.

Das Finale war die Neuauflage des Endspiels 2004, das Interviú nach Hin- und Rückspiel gewinnen konnte. Damals feierten die Spanier ihren ersten von insgesamt drei Triumphen im UEFA-Futsal-Pokal. Beide Teams legten gut los und erspielten sich einige Chancen. Betão hatte die erste Chance für Interviú, traf jedoch nur den Außenpfosten.

Auf der anderen Seite rettete Torhüter Luis Amado gegen gefährliche Schüsse von César Paulo und Arnaldo. Nach dieser kurzen Benfica-Druckphase ging Interviú in Front, als Marquinho in der 7. Minute durch die Beine von Bébé zur Führung einschoss. Kurz darauf kamen die Gastgeber zum Ausgleich: Joel Queirós holte einen Freistoß heraus, Ricardinho legte für den Stürmer auf, der seinen 12. Turniertreffer erzielen konnte.

Kurz nach der Pause ging Benfica nach einem weiteren Freistoß in Führung: Ricardinho bediente César Paulo, der mit der Hacke für Torschütze Arnaldo auflegte. Der Vorsprung hielt jedoch nur drei Minuten, da markierte Betão ebenfalls per Hacke den Ausgleich. In der Verlängerung war es dann Davi, der einen schwachen Pass von Amado aufnahm und dem verzweifelten Torhüter beim Siegtreffer keine Chance ließ.