Tottenham lässt sich Soldado etwas kosten

Die Tottenham Hotspurs und Valencia CF haben sich auf einen Wechsel des spanischen Nationalspielers Roberto Soldado geeinigt, die Ablöse für den 28-jährigen Stürmer soll bei rund 30 Millionen Euro liegen.

Roberto Soldado wechselt für 30 Millionen von Spanien nach England
Roberto Soldado wechselt für 30 Millionen von Spanien nach England ©AFP/Getty Images

Tottenham Hotspur FC und Valencia CF haben sich auf den Transfer des spanischen Nationalspielers Roberto Soldado geeinigt, die Ablöse für den 28-jährigen Stürmer soll bei rund 30 Millionen Euro liegen.

Soldado wird nach seiner medizinischen Untersuchung einen Vertrag an der White Hart Lane unterschreiben. Die letzten drei Jahre spielte er für Valencia und erzielte dabei 59 Tore in 101 Ligaspielen. Zuvor trug Soldado die Trikots von Getafe CF, CA Osasuna und Real Madrid CF. Er bestritt bislang elf Länderspiele für Spanien und schoss dabei sechs Tore. Zuletzt trug er beim FIFA Confederations Cup im Juni das spanische Nationaltrikot.

Soldado ist der dritte namhafte Einkauf der Londoner nach dem Brasilianer Paulinho vom SC Corinthians Paulista und dem Belgier Nacer Chadli vom FC Twente. Die Spurs starten Mitte des Monats in den Play-offs in die UEFA Europa League.