UEFA.com funktioniert besser bei anderen Browsern
Um das bestmögliche Erlebnis zu haben, empfehlen wir, Chrome, Firefox oder Microsoft Edge zu verwenden.

Die Gruppenphase der Europa Conference League 2023/24: was ist euer Lieblingsspiel?

Gent, Nordsjælland und Zrinjski sorgten diese Saison für spektakuläre Partien, aber was ist für euch das beste Spiel der Gruppenphase?

Mit dem Sieg gegen Spartak Trnava gab es doch noch ein Happy End für Fenerbahçe
Mit dem Sieg gegen Spartak Trnava gab es doch noch ein Happy End für Fenerbahçe Getty Images

Wieder einmal sorgte die Gruppenphase der UEFA Europa Conference League für jede Menge Spektakel. UEFA.com hat sechs Spiele ausgesucht, und Ihr könnt jetzt euer Lieblingsspiel wählen.

Zrinjski - AZ Alkmaar 4:3 (Spieltag 1)

Highlights: Zrinjski - AZ Alkmaar 4:3

Das Wunder von Mostar! Der bosnische Gruppenphasen-Debütant lag zur Pause hoffnungslos mit 0:3 hinten, doch mit Einwechslung von Zvonimir Kožulj drehte sich die Partie völlig. Mit zwei Treffern sorgte er für die Wende und nicht enden wollende Jubelstürme im Stadion.

Melde dich bei MyUEFA an

Beşiktaş - Lugano 2:3 (Spieltag 2)

Highlights: Beşiktaş - Lugano 2:3

"Ich habe meinen Spielern vor dem Match gesagt, dass sie ihre Chance in den letzten 30 Minuten bekommen würde", erklärte Luganos Coach Mattia Croci Torti nach dem Spiel und seine Spieler hatten offenbar gut zugehört. Denn die Türken führten durch einen Doppelpack von Vincent Aboubakar bis zur 80. Minute mit 2:0, ehe die Schweizer die Partie komplett auf den Kopf stellten und am Ende durch ein Eigentor von Beşiktaş sogar noch zum Sieg kamen.

KÍ Klaksvík - Olimpija Ljubljana 3:0 (Spieltag 3)

Highlights: KÍ Klaksvík - Olimpija Ljubljana 3:0

"Wir haben Geschichte geschrieben, aber damit sind wir noch nicht zufrieden", erklärte KÍ-Coach Magne Hoseth nach dem ersten Europapokal-Sieg einer Mannschaft von den Färöer-Inseln. Auch wenn es am Ende mit vier Punkten nur zum letzten Platz in Gruppe A reichte, war das Team aus Klaksvík eine Bereicherung für diese Gruppenphase.

Breidablik - Gent 2:3 (Spieltag 4)

Highlights: Breidablik - Gent 2:3

Gift Orban war mit drei Treffern der Mann des Tages und zugleich Matchwinner für Gent. Der Nigerianer schlug immer dann zu, wenn Breidablik wieder Hoffnung schöpfte. Mit fünf Toren hatte er am Ende großen Anteil am Erreichen der nächsten Runde.

Nordsjælland - Fenerbahçe 6:1 (Spieltag 5)

Highlights: Nordsjælland - Fenerbahçe 6:1

Fenerbahçe hatte vor dieser Partie von 22 Pflichtspielen gerade mal zwei verloren und ging als hoher Favorit in das Duell mit den Dänen. Doch an diesem Tag war gegen Nordsjælland kein Kraut gewachsen. Matchwinner war Flügelspieler Benjamin Nygren, der in der zweiten Halbzeit gleich drei Mal traf. "Dies sind die Abende, für die wir so lange hart gearbeitet haben", erklärte Nordsjællands Coach Johannes Hoff Thorup anschließend glückselig.

Fenerbahçe - Spartak Trnava 4:0 (Spieltag 6)

Highlights: Fenerbahçe - Spartak Trnava 4:0

Nach dem Debakel vom 5. Spieltag brannten die Spieler von Fenerbahçe auf Wiedergutmachung und dominierten die Partie über 90 Minuten. Ferdi Kadıoğlu, zweimal Edin Džeko sowie ein Eigentor bescherten dem Team aus Istanbul am Ende sogar noch den Gruppensieg.