UEFA.com funktioniert besser bei anderen Browsern
Um das bestmögliche Erlebnis zu haben, empfehlen wir, Chrome, Firefox oder Microsoft Edge zu verwenden.

Schottland - Tschechien 0:2: Schicks großer Auftritt

Die Tschechische Republik gewinnt ihr Auftaktspiel in Glasgow gegen Schottland, Matchwinner ist Patrik Schick mit zwei Treffern.

Hier gibt es alle Höhepunkte aus Glasgow, inklusive des Traumtors von Patrik Schick von der Mittellinie.
Highlights: Schottland - Tschechische Republik 0:2

Dank Stürmer Patrik Schick ist Tschechien mit einem Sieg in Schottland perfekt in die UEFA EURO 2020 gestartet, der Leverkusener erzielte beim 2:0 beide Treffer.

Schottland - Tschechien: so lief das Spiel

Spiel in Kürze

Die Tschechische Republik hatte die erste Chance, doch Patrik Schick scheiterte in der 16. Minute mit einem Schuss an Schottlands Keeper David Marshall. Als kurz darauf Lyndon Dykes eine Direktabnahme knapp am tschechischen Tor vorbeisetzte, erreichte der Lärmpegel der 12.000 Zuschauer im Hampden Park von Glasgow fast schon Vor-Corona-Ausmaße. Aus dem Nichts heraus dann in der 42. Minute die Führung der Tschechen durch einen schulmäßigen Kopfball von Schick aus 10 Metern.

David Marshall kommt bei Patrik Schicks zweitem Tor zu spät
David Marshall kommt bei Patrik Schicks zweitem Tor zu spätGetty Images

In der 50. Minute verhinderte Vaclík mit einer überragenden Parade ein Eigentor von Teamkollege Tomas Kalas und 120 Sekunden später sorgte Schick für das bisherige Highlight dieser EURO. Der Leverkusener sah, dass Marshall zu weit vor seinem Kasten stand und hob das Leder fast von der Mittellinie aus über den schottischen Keeper ins Netz – was für ein genialer Treffer! Danach gaben die Schotten ihre vornehme Zurückhaltung auf, fanden aber immer wieder im bärenstarken Vaclík ihren Meister.

Star des Spiels: Patrik Schick (Tschechien)

“Zwei großartige Tore - das zweite war absolut herausragend. Außerdem hatte er noch weitere Chancen und hat seinen Teamkollegen Räume, es war alles in allem eine herausragende Vorstellung.”
Packie Bonner, Technischer Beobachter der UEFA

Reaktionen

Stuart Armstrong, Mittelfeldspieler Schottland: "Wir sind enttäuscht über die Art und Weise, wie das erste Tor gefallen ist, nach einer Standardsituation. Abgesehen davon haben wir größtenteils gut verteidigt. Beim zweiten Tor haben sie echte Qualität gezeigt, als wir auf den Ausgleich drängten. Das soll nicht heißen, dass wir in der zweiten Halbzeit keine Chancen hatten, die hatten wir, und wir haben versucht, Druck zu machen. Sie waren sehr clever. Auf diesem Niveau muss man eiskalt sein."

Die Tschechen feiern ihren Sieg
Die Tschechen feiern ihren SiegGetty Images

Patrik Schick, Torschütze Tschechien: "Es ist immer schwer, gegen uns zu spielen, wir haben eine Menge hart arbeitender Spieler. Schottland war ein harter Gegner. Aber wir waren auf ihre Taktik vorbereitet."

Wichtige Statistiken

  • Schick traf aus 45 Metern zum 2:0, die weiteste Entfernung bei einer EURO-Endrunde seit Beginn der Datenerfassung (1980).
  • Schottlands Torhüter Marshall (36 Jahre und 101 Tage) wurde zum zweitältesten schottischen Spieler bei einer großen Endrunde nach Torhüterkollege Jim Leighton (39 Jahre) bei der WM 1998.
  • Schick hat in seinen letzten 11 Länderspielen acht Treffer erzielt.

Aufstellungen

Schottland: Marshall; Hanley, Cooper, Hendry (67. McGregor); O'Donnell (79. Forrest), Armstrong (67. Fraser), McTominay, McGinn, Robertson; Dykes (79. Nisbet), Christie (46. Adams)

Tschechische Republik: Vaclík; Coufal, Čelůstka, Kalas, Bořil; Souček, Král (67. Holeš); Masopust (72. Vydra), Darida (87. Ševčík), Jankto (72. Hložek); Schick (87. Krmenčík)

So geht's weiter

Kroatien - Tschechische Republik – Freitag, 18. Juni, Glasgow
England - Schottland – Freitag, 18. Juni, London