UEFA.com funktioniert besser bei anderen Browsern
Um das bestmögliche Erlebnis zu haben, empfehlen wir, Chrome, Firefox oder Microsoft Edge zu verwenden.

Schottland - Tschechische Republik: Hintergrund & Statistiken

Im ersten Spiel bei einer EURO-Endrunde seit 25 Jahren trifft Schottland auf die Tschechische Republik, die zum siebten Mal in Folge dabei ist.

Schottland und die Tschechische Republik beim Duell im Hampden Park im Oktober 2020
Schottland und die Tschechische Republik beim Duell im Hampden Park im Oktober 2020 AFP via Getty Images

Für Schottland ist es das erste Spiel bei einer EURO-Endrunde seit 25 Jahren. Dagegen ist die Tschechische Republik seit 25 Jahren Dauergast bei einer EM.

• Für die Schotten ist es erste die dritte EURO-Teilnahme überhaupt. Dabei endet eine seit 1996 andauernde Durststrecke, während die Tschechische Republik bei der Partie im Hampden Park zum siebten Mal in Folge bei einer Europameisterschaft mitmischt. Ihr Debüt feierten die Tschechen bei dem eben erwähnten Turnier im Jahr 1996.

• Bei der ersten Teilnahme erreichte die Tschechische Republik das Endspiel und kam in drei der folgenden sechs EURO-Endrunden in die K.-o.-Runde. Schottland hat es noch nie über die Gruppenphase hinaus geschafft.

Frühere Begegnungen

• Die beiden Mannschaften hatten in den letzten Jahren öfters das Vergnügen miteinander. Zuletzt stand man sich im Herbst 2020 zwei Mal in der UEFA Nations League gegenüber. Schottland konnte beide Spiele für sich entscheiden: Im Ander Stadion in Olmütz drehten die Gäste einen Rückstand in einen 2:1-Erfolg. Jakub Pešek hatte für die Führung gesorgt, doch Lyndon Dykes (erstes Länderspieltor) und Ryan Christie markierten die Treffer zum Sieg von Schottland (7. September 2020).

• Schottlands Ryan Fraser markierte den Siegtreffer beim Rückspiel im Hampden Park (14. Oktober 2020).

• Schottland hat damit die letzten drei Spiele gegen die Tschechen gewonnen und ist sogar seit vier Partien unbesiegt. Bei einem Testspiel in Prag im März 20216 ebnete Ikechi Anya den Weg zum 1:0-Erfolg. Den letzten tschechischen Sieg gab es in der Qualifikation zur UEFA EURO 2012 bei einem 1:0 in Prag (Oktober 2010).

Highlights: Slowakei - Schottland 1:0
Highlights: Slowakei - Schottland 1:0


• Bei einem anschließenden 2:2-Remis im September 2011 im Hampden Park bauten die Tschechen ihre damalige Serie von vier ungeschlagenen EURO-Spielen gegen Schottland aus (S2 U2). Drei der vier Treffer fielen in den letzten zwölf Minuten. Jaroslav Plašil (78.) glich nach Kenny Millers Führungstreffer (45.) aus, anschließend brachte Darren Fletcher die Schotten in Führung (82.). Erst in der letzten Minute gelang den Tschechen durch einen Elfmetertreffer von Michal Kadlec der Ausgleich.

• Bei einem 2:1-Erfolg im Celtic Park sowie einem 3:2-Triumph in Prag fuhren die Tschechen wichtige Punkte in der Qualifikation zur UEFA EURO 2000 ein.

Highlights: Tschechische Republik - Schottland 1:2
Highlights: Tschechische Republik - Schottland 1:2


• Erstmals treffen die Mannschaften bei einer Endrunde einer EURO oder FIFA-Weltmeisterschaft aufeinander.

EURO-Fakten: Schottland

• Schottland hat bislang an zwei EURO-Endrunden teilgenommen, 1992 und 1996. Beide Male war nach der Vorrunde Endstation, obwohl jedes Mal eines der drei Gruppenspiele gewonnen wurde.

• Dies ist Schottlands erstes großes Turnier seit der Weltmeisterschaft 1998 in Frankreich.

• Bislang hat es Schottland bei seinen EURO- oder acht WM-Teilnahmen noch nie über die erste Runde hinaus geschafft. Die WM 1998 war allerdings erst das vierte von ihren zehn Turnieren, in dem sie kein Spiel gewinnen konnten.

• Schottland Bilanz bei EURO-Endrunden: 2 Siege, 1 Unentschieden, 3 Niederlagen.

Jedes Schottland-Tor auf dem Weg zur EURO 2020
Jedes Schottland-Tor auf dem Weg zur EURO 2020

• Die Schotten starteten unter Alex McLeish in die Qualifikation zur UEFA EURO 2020 mit einer 0:3-Niederlage in Kasachstan, ehe ein 2:0-Auswärtssieg in San Marino folgte. Im Mai 2019 trat Steve Clarke die Nachfolge von McLeish an, unter ihm landete Schottland letztendlich auf dem dritten Platz in der Gruppe I, hinter Belgien und Russland. Aus den zehn Partien wurden 15 Punkte geholt (5 Siege, 5 Niederlagen).

• Schottland qualifizierte sich für die Play-offs als Gruppensieger in der UEFA Nations League 2018/19, mit neun Punkten aus vier Spielen unter McLeish landete man vor Israel und Albanien.

• Im Play-off-Halbfinale ging es erneut gegen Israel, nach torlosen 120 Minuten im Hampden Park verwandelte Clarkes Mannschaft alle fünf Elfmeter und gewann damit 5:4 im Elfmeterschießen.

• Es ging ebenfalls ins Elfmeterschießen, als das Play-off-Finale zwischen Serbien und Schottland mit einem 1:1 geendet war. Ryan Christie brachte die Schotten in Führung, in der 90. Minute kamen die Gastgeber zum Ausgleich. Die Schotten verwandelten erneut alle fünf Elfmeter, und als David Marshall den letzten Elfmeter der Serben von Aleksandar Mitrović parierte, war die Endrunden-Teilnahme perfekt.

• Schottland blieb in seinen letzten fünf EURO-Spielen unbesiegt (3 Siege, 2 Remis). In den vier Partien davor ging man immer als Verlierer vom Platz.

• Schottlands Bilanz im Hampden Park: 135 Siege, 63 Unentschieden und 60 Niederlagen. Zuletzt blieben sie dort sechs Spiele ungeschlagen (4 Siege, 2 Remis), seit einem 0:4 gegen Belgien in der EM-Qualifikation am 9. September 2019, was ihre fünfte Niederlage in acht Spielen in diesem Stadion war (3 Siege).

EURO-Fakten: Tschechische Republik

• Seit der Spaltung der Tschechoslowakei im Jahr 1993 konnte sich die Tschechische Republik bislang für jede EURO-Endrunde qualifizieren.

• Als Teil der Tschechoslowakei gewann man 1976 den Titel, und bei der ersten Teilnahme als Tschechische Republik im Jahr 1996 erreichte man das Endspiel, verlor dieses aber gegen Deutschland.

Highlights: Slowakei - Tschechische Republik 1:3
Highlights: Slowakei - Tschechische Republik 1:3

• Zudem stand die Tschechische Republik im Halbfinale der UEFA EURO 2004 sowie acht Jahre später im Viertelfinale.

• 2016 belegten die Tschechen nur den letzten Platz in ihrer Gruppe, aus ihren drei Spielen gegen Spanien (0:1), Kroatien (2:2) und die Türkei (0:2) holten sie nur einen Punkt. Allerdings konnten sie dabei gegen Kroatien einen 0:2-Rückstand aufholen. Dies war zugleich das einzige der letzten vier Spiele bei EURO-Endrunden vor dem 1. Spieltag, das nicht verloren ging und in dem sie treffen konnten.

• Die Mannschaft von Jaroslav Šilhavý qualifizierte sich als Zweiter der Gruppe A für die UEFA EURO 2020, hinter England. In Prag gab es einen 2:1-Sieg gegen die Engländer, nachdem das Hinspiel am 1. Spieltag in Wembley mit 0:5 verloren worden war. Dies war eine von drei Niederlagen der Tschechen in der Qualifikation, durch fünf Siege brachten sie es am Ende aber auf 15 Punkte, vier mehr als der Gruppendritte Kosovo.

• Als Tschechische Republik und als Tschechoslowakei gab es sechs bisherige Spiele im Hampden Park (U1 N5). Das 2:2-Remis auswärts gegen Schottland im September 2011 ist das einzige Mal, dass man ohne Niederlage blieb.

• Die Tschechen konnten ein Qualifikationnspiel zur UEFA EURO 2000 im Celtic Park mit 2:1 für sich entscheiden. In einem Testspiel im Jahr 1937 gab es eine 0:5-Pleite im Ibrox. Die Bilanz in Glasgow (und Schottland) insgesamt: S1 U1 N6.

Verschiedenes

• Jan Bořil führte Slavia Praha 2020/21 im Achtelfinale der UEFA Europa League zu einem 2:0-Sieg gegen die Rangers in Glasgow, der den Tschechen den Aufstieg ins Viertelfinale garantierte. Lukáš Masopust wurde in beiden Spielen eingewechselt, Tomáš Holeš und David Zima starteten beim 1:1 in Prag. Nathan Patterson spielte in beiden Partien für die Rangers.

• Libor Sionko, Manager der tschechischen Nationalmannschaft, erzielte 2006/07 in 18 Ligaspielen für die Rangers drei Tore

.