UEFA.com funktioniert besser bei anderen Browsern
Um das bestmögliche Erlebnis zu haben, empfehlen wir, Chrome, Firefox oder Microsoft Edge zu verwenden.

Fakten: Kroatien - Schottland

Kroatien will zum ersten Mal überhaupt gegen Schottland gewinnen, wenn sich die beiden Teams am letzten Spieltag der Gruppe D in Glasgow gegenüberstehen.

Luka Modrić und Steven Naismith beim Duell zwischen den beiden Nationen im Jahr 2013
Luka Modrić und Steven Naismith beim Duell zwischen den beiden Nationen im Jahr 2013 Getty Images

Kroatien will zum ersten Mal überhaupt gegen Schottland gewinnen, wenn sich die beiden Teams am letzten Spieltag der Gruppe D in Glasgow gegenüberstehen.

• Von den bisherigen fünf Partien gegen den Gegner am 3. Spieltag hat Schottland keine einzige verloren, diese Serie wollen sie im vorletzten Spiel der UEFA EURO 2020 im Hampden Park natürlich fortsetzen.

• Nach ihren ersten beiden Spielen in der Gruppe D haben beide Teams jeweils einen Punkt auf dem Konto. Die Schotten verloren im Hampden Park mit 0:2 gegen Tschechien und holten in Wembley ein 0:0 gegen England, während die Kroaten gegen England in Wembley mit 0:1 unterlagen und dann in Glasgow ein 1:1 gegen Tschechien verbuchten.

• Da England und Tschechien bei jeweils vier Punkten stehen, müssen die Kroaten gewinnen, wenn sie weiterkommen wollen. Sie könnten sogar noch aufgrund der Tordifferenz an Tschechien vorbeiziehen und Gruppenzweiter werden. Schottland kommt weiter mit einem Sieg und könnte auch noch aufgrund der Tordifferenz England überholen und Zweiter werden.

Frühere Begegnungen

• Die ersten drei Duelle mit Kroatien endeten jeweils unentschieden, die letzten beiden konnte Schottland gewinnen. In der Qualifikation zur FIFA-WM 2014 traf Robert Snodgrass in beiden Partien, bei einem 1:0-Auswärtssieg in Zagreb sowie einem 2:0-Erfolg im Hampden Park, zu dem Gary Naismith den anderen Treffer beisteuerte.

• Allerdings konnten die Schotten in den restlichen acht Qualifikationsspielen nur fünf weitere Punkte sammeln, damit landeten sie am Ende mit elf Zählern auf dem vierten Platz in der Gruppe A - sechs Punkte hinter den Kroaten auf Rang zwei. Mit einem Sieg gegen Island in den Play-offs löste Kroatien anschließend das Ticket zur WM- Endrunde in Brasilien.

• Vier der bisherigen fünf Begegnungen gab es in der WM-Qualifikation. Im Vorfeld der Endrunde 2002 gab es in Zagreb ein 1:1, Alen Bokšić brachte die Gastgeber dabei nach 15 Minuten in Führung. Neun Minuten später gelang Kevin Gallacher der Ausgleich.

• Die Partie in Glasgow endete torlos, und auch hier hatten die Kroaten das bessere Ende für sich: Als Sieger der Gruppe 6 qualifizierten sie sich für Korea/Japan, während Schottland als Gruppendritter ausschied.

• Ein Freundschaftsspiel in Hampden am 26. März 2008 endete ebenfalls mit einem Unentschieden. Die Gäste gingen nach zehn Minuten durch Niko Kranjčar in Führung, Kenny Miller besorgte in der 31. Minute den Ausgleich.

EURO-Fakten: Kroatien

• Kroatien nimmt zum sechsten Mal an einer EURO teil; seit der Unabhängigkeit des Landes verpasste man nur die UEFA EURO 2000, somit ist das nun die fünfte Endrunde in Folge mit Beteiligung der Kroaten. Zwei Mal erreichte man das Viertelfinale, zwei Mal schied man in der Gruppenphase aus.

• Bei der UEFA EURO 2016 war für Kroatien im Achtelfinale Endstation, dort unterlag man dem späteren Sieger Portugal mit 0:1 nach Verlängerung. Zuvor hatte das Team von Ante Čačić mit sieben Punkten seine Gruppe gewonnen, vor Titelverteidiger Spanien.

Tolle EURO-Tore von Kroatien
Tolle EURO-Tore von Kroatien

• In der Qualifikation zur UEFA EURO 2020 sicherte sich die Mannschaft von Zlatko Dalić den Gruppensieg mit 17 Punkten aus acht Partien, drei Punkte dahinter landete Wales.

• 2016 verloren die Kroaten nach Verlängerung gegen Portugal, doch in den letzten 16 Partien im Rahmen einer EURO gab es neben dem 0:1 gegen England nur noch eine weitere Niederlage nach 90 Minuten (dazu gab es 9 Siege und 5 Unentschieden).

• Die Bilanz der Kroaten nach vier Gastspielen im Hampden Park bei 3 Unentschieden und 1 Niederlage. Ihre letzte Partie dort vor dem Duell mit der Tschechischen Republik am 2. Spieltag war die 0:2-Niederlage gegen Schottland in der WM-Qualifikation im Oktober 2013; diese drei Begegnungen mit Schottland waren vor dieser Endrunde Kroatiens einzige Gastspiele in diesem Land.

• Kranjčars Tor beim 1:1 im Freundschaftsspiel gegen Schottland im März 2008 ist neben dem Ausgleich gegen die Tschechen durch Ivan Perišić Kroatiens einziger anderer Treffer in Glasgow.

EURO-Fakten: Schottland

• Schottland hat bislang an zwei EURO-Endrunden teilgenommen, 1992 und 1996. Beide Male war nach der Vorrunde Endstation, obwohl jedes Mal eines der drei Gruppenspiele gewonnen wurde.

Rückblick auf 1996: Schottlands letzter EURO-Sieg
Rückblick auf 1996: Schottlands letzter EURO-Sieg

• Dies ist Schottlands erstes großes Turnier seit der Weltmeisterschaft 1998 in Frankreich.

• Bislang hat es Schottland bei seinen EURO- oder acht WM-Teilnahmen noch nie über die erste Runde hinaus geschafft. Die WM 1998 war allerdings erst das vierte von ihren zehn Turnieren, in dem sie kein Spiel gewinnen konnten.

• Schottlands Bilanz bei EURO-Endrunden steht bei 2 Siegen, 2 Unentschieden und 4 Niederlagen.

• Die Schotten starteten unter Alex McLeish in die Qualifikation zur UEFA EURO 2020 mit einer 0:3-Niederlage in Kasachstan, ehe ein 2:0-Auswärtssieg in San Marino folgte. Im Mai 2019 trat Steve Clarke die Nachfolge von McLeish an, unter ihm landete Schottland letztendlich auf dem dritten Platz in der Gruppe I, hinter Belgien und Russland. Aus den zehn Partien wurden 15 Punkte geholt (5 Siege, 5 Niederlagen).

• Schottland qualifizierte sich für die Play-offs als Gruppensieger in der UEFA Nations League 2018/19, mit neun Punkten aus vier Spielen unter McLeish landete man vor Israel und Albanien.

• Im Play-off-Halbfinale ging es erneut gegen Israel, nach torlosen 120 Minuten im Hampden Park verwandelte Clarkes Mannschaft alle fünf Elfmeter und gewann damit 5:4 im Elfmeterschießen.

Highlights: Schottland - Israel 0:0, 5:3 i.E.
Highlights: Schottland - Israel 0:0, 5:3 i.E.

• Es ging ebenfalls ins Elfmeterschießen, als das Play-off-Finale zwischen Serbien und Schottland mit einem 1:1 geendet war. Ryan Christie brachte die Schotten in Führung, in der 90. Minute kamen die Gastgeber zum Ausgleich. Die Schotten verwandelten erneut alle fünf Elfmeter, und als David Marshall den letzten Elfmeter der Serben von Aleksandar Mitrović parierte, war die Endrunden-Teilnahme perfekt.

• Das 0:2 gegen Tschechien am ersten Spieltag war Schottlands einzige Niederlage in den letzten sieben EURO-Partien unbesiegt (3 Siege, 3 Remis), nachdem die vier Spiele davor verloren worden waren.

• Schottlands Bilanz im Hampden Park steht bei 135 Siegen, 64 Unentschieden und 60 Niederlagen. Vor der Niederlage gegen die Tschechen waren sie dort sechs Spiele ungeschlagen (4 Siege, 2 Remis), die letzte Niederlage davor war 0:4 gegen Belgien in der EM-Qualifikation am 9. September 2019, was ihre fünfte Niederlage in acht Spielen in diesem Stadion war (3 Siege).

Verschiedenes

• Der Kroate Borna Barišić spielt seit August 2018 für die Rangers, er kam damals von Osijek.

• Unter den Teamkollegen von Barišić in Ibrox sind Nathan Patterson und Jon McLaughlin.

• Haben ebenfalls zusammen gespielt:
Dejan Lovren & Andy Robertson (Liverpool 2017–20)
Lovre Kalinić & John McGinn (Aston Villa 2019, 2020)
Mateo Kovačić & Billy Gilmour (Chelsea 2018–)

• Luka Modrić und Andy Robertson spielten 90 Minuten in beiden Spielen, als Real Madrid Liverpool im Viertelfinale der UEFA Champions League 2020/21 aus dem Wettbewerb warf - mit einem 3:1-Heimsieg und einem 0:0 in Anfield.